Login

* Statistic

  • *Mitglieder gesamt: 10951
  • *Letztes: Bouhlal

  • *Beiträge gesamt: 40911
  • *Themen gesamt: 2084
  • *Heute online: 11
  • *Am meisten online: 201
    (27. Jun. 2012, 22:37:38)
  • *Mitglieder: 0
  • *Gäste: 7
  • *Gesamt: 7

Der ewige Widerstreit

Erstellt von photonius, 13. März 2017, 08:18:02

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

photonius

*
13. März 2017, 08:18:02 Letzte Bearbeitung: 13. März 2017, 08:22:38 von photonius
Die beiden Lager kommen einfach nicht zusammen.
Da gibt es die Befürworter der Energie mit den vielen Namen, wie Nullpunktenergie elektromagnetischer Wellen des Quantenvakuums oder Raumenergie, Freie Energie und ein Dutzend mehr Bezeichnungen und ihre Gegner

Wie kommt das eigentlich; denn die ernsthaften Vertreter beider Lager schließen ein Perpetuum Mobile aus?
Maxwell entwickelte ein Gleichungssystem von ursprünglich 20 Gleichungen.
Von seinen Wissenschaftskollegen wurde er wegen seiner Theorie recht hart angegangen.
Heinrich Hertz hatte damals die elektromagnetischen Wellen praktisch noch nicht nachgewiesen.
Maxwell sagte mit seinen Gleichungen rein theoretisch elektromagnetische Wellen voraus. In den Ursprungsgleichungen waren noch alle Komponenten drin.

Maxwell, Sohn eines schottischen Großgrundbesitzers, war ein recht zierlicher Mann, wohl auch nicht mit der stärksten Psyche.
Die harten Angriffe seiner Kollegen verkraftete er nur schlecht. Er strich seine Gleichungen weiter auf 15 zusammen und später eleminierte er nochmals einige Gleichungen.
Die fortlaufenden Angriffe von seinen Wissenschaftskollegen machten ihm letztendlich gesundheitlich zu schaffen und er starb bereits mit 48 Jahren an Magenkrebs im Jahre 1879.

Heinrich Hertz wies im Jahre 1886 die elekromagnetischen Wellen an der Uni Karlsruhe praktisch nach.
Die Hertzsche Welle ist eine elektromagnetische Welle mit transversellen Komponenten.
Mit den Meßgeräten war auch nur ein transversaler Anteil der elektromagnetischen Welle nachweisbar. Man ging davon aus, daß die elektromagnetische Welle in Ausbreitungsrichtung keine Längs - und Torsionskomponenten hat.

Die stark aufkommende Elektroindustrie Ende des 19. Jahrhunderts brauchte einfache Berechnungsformeln für ihre Motoren, Leitungsnetze, etc..
Die übriggebliebenen Maxwellschen Gleichungen wurden daraufhin von den beiden amerikanischen Professoren Heaviside und Gibbs sowie dem deutschen Professor Heinrich Hertz nochmals zusammengestrichen.
Es blieben übrig:

4 Maxwellsche Gleichungen und 2 Materialgleichungen!

Die Raumenergie - Spezies sagen aber, daß sie ohne die Verdrilling des Raumes (Torsion) die Raumzeit nicht in Reale Energie wandeln können!
Die heutigen abgemagerten Maxwellschen Gleichungen haben nichts mit Torsionsfeldern am Hut. Sie können daher gar nicht für diesen Zweck angewandt werden.
Das ist der Grund, warum die verschiedenen Lager schon über 100 Jahre aneinander vorbeireden.
So wird es auch nichts.

Es wäre nicht schlecht, wenn diese Leute sich auf den Ursprung von Maxwell wieder begeben würden.
Der Weg ist steinig. Hunderte von Seiten der ursptünglichen Maxwellschen mathematischen Abhandlungen durchzuarbeiten ist eine Mammutaufgabe.

Als Tesla Hertz besuchte, sagte Tesla, daß er nicht mit der Hertzschen Welle arbeite.
Die Zwei konnten sich nicht einigen und Tesla verließ Hertz enttäuscht.

Gruß Photonius

Maccina77

*
#1
13. März 2017, 10:19:23
Hallo
Energie aus dem Nichts, Perpetuum Mobile und Freie Energie sind in der Wissenschaft ein schwieriges Thema, weil sie eindeutig den Energieerhaltungssatz wieder sprechen. Für die Wissenschaft ist dieser Satz unverrückbar, natürlicherweise berechtigt, da wir in unserer messbaren Natur keine Verletzung dieses Satzes finden können und konnten.
Ich möchte ein wenig philosophisch an diese Thema heran gehen:
Freie Energie zB.. ist es dann wenn wir ein Energiepotential frei für uns nutzen können. Ob dieses Potential regenerierbar ist oder nicht spielt dabei noch keine Rolle. Wenn ich Holz von einem Wald als Energiequelle nutze und immer soviel nutze so viel wächst, und nur den Zeitraum vom Schlägern und verbrennen sehe dann ist es ein Perpetuum Mobile, Energie die ständig entsteht und vorhanden ist und Maschinen betreibt. Der Energiesatz ist für diesen Zeitraum verletzt. Dehne ich die Zeit und den Raum aus merke ich das die Energie von wo anders herkommt und der nächste Fokus wird die Sonne sein, dann die Atome, dann das Universum, und zu aller Letzt der Beginn des Universums. Spätestens jetzt kommt die Frage: „und woher kommt sie nun?"

Da wir so gut wie bei all unseren technischen Maschinen Bindungsenergie https://de.wikipedia.org/wiki/Bindungsenergie  nutzen. Im weitesten Sinne kann man auch sagen: Bindungsenergie ist eine spezielle Eigenschaft eines bestimmten Raumes Arbeit verrichten zu können, und weiter es ist Energie des Feldes oder der Ladung oder des Raumes.

Energie von einer Form in eine andere Form zu wandeln entspricht eindeutig dem Energieerhaltungssatz, weil bei dieser Wandlung ja keine Energie gewonnen wird, aber dort wo die Energie ihren Ursprung hat, da sind wir mit unserer Weisheit noch lange nicht am Ende, außer wir beenden diese mit einem Dogma wie die letzten Jahrtausende auch schon, bis ja bis.....

Jo400

*
#2
13. März 2017, 10:22:11
schöner langer Text . Führt  nur zu nichts ( meine bescheidene Meinung)

ZitatWie kommt das eigentlich; denn die ernsthaften Vertreter beider Lager schließen ein Perpetuum Mobile aus?


Ansich ist es eher so das wenn einer aus dem alterntiven Lager was hat, das klassische Lager dieses als Perpetuum Mobile bezeichnet (und damit als nonsens klassifiziert). Von dem wenigen Leuten die ich kenne die sich ernsthaft mit Alternativen beschäftigen spricht kein einziger vom Perpetuum Mobile.

Ernsthaft beschäftigen = in Theorie und Experiment. Damit meine ich nicht z.b den jämmerlichen versuch  ein Akula device nachzubauen  das eh Fake ist , sondern eingene ideen zu erarbeiten und umzusetzen.

Mir ist klar das eine solche Meinung im alternativen Lager nicht unbedingt auf Gegenliebe stösst  aber gut .. genug geschrieben

Maccina77

*
#3
13. März 2017, 10:33:15
Hallo

schöner langer Text . Führt  nur zu nichts ( meine bescheidene Meinung)

---kommt darauf an wie viel man versteht---

photonius

*
13. März 2017, 11:04:08 Letzte Bearbeitung: 13. März 2017, 11:24:27 von photonius
@Maccina,

Gewiß, der Text führt zu nichts; aber die beiden Lager sollten nachdenken, wie  gemeinsam nach einer Lösung gesucht werden kann um die Natur besser zu verstehen!
Endlose Diskussionen um des "Kaisers Bart" bringt auch nichts.

photonius

*
#5
13. März 2017, 11:29:21
@Jo400

Völlig richtig, ein Perpetuum Mobile gibt es nicht!
Wenn es das geben würde, so hätte die Natur uns schon längst weggeblasen. Unser Glück!

photonius

*
#6
13. März 2017, 12:00:11
Jo400

Die ETABLIERTE WISSENSCHAFT schließt die Energie des Vakuums ja nicht aus.
Leider gibt es auch hier weder zwei Lager, das der Astronomen und das der Quantentheoretiker.
Ihre Ergebnisse gehen um 120 Zehnerpotenzen auseinander. Nach wie vor eine schwierige Sache in der Physik.
Lassen wir uns überraschen, wer recht hat?

Ein Perpetuum Mobile widerspricht auch der Entropie. Von NICHTS kommt nichts, das gilt in vollem Umfang auch in der Physik!
Sowohl bei der Atomspaltung als auch bei der Kernfusion werden große Energien frei. Diese freiwerdenden Energien sind freiwerdende Bindungsenergien der Protonen; also hierbei werden Coulomkräfte der postiv geladenen Protonen überwunden.
Sowohl die Kenspaltung als auch die Kernfusion, sie haben nichts mit Vakuum - Energie zu tun.

Maccina77

*
#7
13. März 2017, 19:53:20
Hallo

Ich habe nicht von Vakuum-Energie gesprochen sondern von „Bindungsenergie ist eine spezielle Eigenschaft eines bestimmten Raumes Arbeit verrichten zu können, und weiter es ist Energie des Feldes oder der Ladung oder des Raumes."

Bindungsenergie ist keinesfalls, wir und überall in der Physik fälschlicher Weise als geklärt angenommen, tatsächlich geklärt.


Wenn man in Fachbüchern über Magnetfelder nachsieht, wird dieses nur mit „spezieller Eigenschaft des Raumes" erklärt, was nichts bedeutet. Wie wir mit diesen Feldern umgehen und was wir damit machen und wie wir sie berechnen hat nichts damit zu tun ob wir eine Erklärung für sie hätten.

Gleiches bei der Gravitation, in einem Gravitationsfeld ist sehr viel tatsächliche Bindungsenergie vorhanden, wir können sie zwar nicht nutzen (was wahrscheinlich gut ist) aber was es ist und wie sie funktioniert wissen wir eben nicht.

Meine Überlegung aber - würden wir es wissen würden wir über Energie mehr wissen.


>>Ein Perpetuum Mobile widerspricht auch der Entropie. Von NICHTS kommt nichts, das gilt in vollem Umfang auch in der Physik!<<


du musst du sagen „mit unserem Verständnis".

ABER dann führt sich ein Urknall automatisch ad absurdum ---denn „von Nichts kommt nichts" funktioniert dann schon mal gar nicht, egal was hier versucht wird uns einzureden.

stratos57

*
#8
13. März 2017, 21:16:24
Zitat von: photonius, 13. März 2017, 08:18:02
....
Maxwell entwickelte ein Gleichungssystem von ursprünglich 20 Gleichungen.
....
Er strich seine Gleichungen weiter auf 15 zusammen und später eleminierte er nochmals einige Gleichungen.
....
Die übriggebliebenen Maxwellschen Gleichungen wurden daraufhin von den beiden amerikanischen Professoren Heaviside und Gibbs sowie dem deutschen Professor Heinrich Hertz nochmals zusammengestrichen.
Es blieben übrig:
4 Maxwellsche Gleichungen und 2 Materialgleichungen!
....
Die heutigen abgemagerten Maxwellschen Gleichungen ...

Diese Behauptungen hast Du hier im Forum schon mehrmals geschrieben, und ich habe an anderer Stelle schon einmal nach einer Quelle gefragt. Ich möchte hiermit nochmals um eine Quellenangabe für Deine Behauptung bitten.
Hier
http://www.mathematik.tu-darmstadt.de/~bruhn/Original-MAXWELL.htm
wird der Weg von den originalen Maxwell-Gleichungen zur heutigen Schreibweise dargelegt, und die Folgerung ist eindeutig: Es sind bei der Modernisierung keine Lösungen verloren gegangen!
Insbesondere wird klar gestellt, dass Behauptungen, die Original-Maxwell-Gleichungen hätten die Skalarwellen von K. Meyl oder T. Bearden noch zugelassen, demzufolge unrichtig sind.
Gruß, stratos57

photonius

*
13. März 2017, 21:23:44 Letzte Bearbeitung: 13. März 2017, 21:56:39 von photonius
@Maccina77

Da sind wir zwei durchaus einer Meinung. Wie wir die Welt berechnen, so muß sie tatsächlich gar nicht funktionieren.
Ich persönlich gehe sogar fest davon aus, daß sie so nicht funktioniert.

Das geht doch schon beim Transformator los. Die Primärwicklung hat keinen galvanischen Kontakt mit dem ferromagnetischen Kern und dieser Kern hat auch keinen galvanischen Kontakt zur Sekundärwicklung. Die Energieübertragung läuft über magnetische Felder.
Schon bei der Erklärung des Feldbegriffes kommen Schwierigkeiten auf. Auf jeden Fall ist das Vakuum beteiligt.
Wir können den Transformator wunderschön berechnen; aber diese Berechnung sagt gar nichts über die tatsächlich gesamten Kopplungsvorgänge und die tatsächlich ablaufenden physikalischen Vorgänge aus.

Allein aus diesem Grund sollten wir uns auf die ursprünglichen Gedanken von Maxwell bewegen. Das ist ja nur der Anfang. Schnell sind wir dann auch bei Einstein, den ich durchaus schätze. Er hat seine Theorie nur für die Translation gemacht und nicht für die Rotation. Da kommt zwar kein Widerspruch zu seiner Theorie auf; aber eine zusätzliche Komponente.
Wenn wir bei der Rotation sind, so kommen wir auf den großen russischen Physiker Iwanenko, der mit Einstein, Heisenberg verkehrte und auch auf Kozyrew und andere.


photonius

*
#10
13. März 2017, 21:41:06
@Stratos57

Eine amerikanische Bibliotek hat zwei Links über Maxwells Habilitatsschrift veröffentlicht (2 X 500 Seiten). Ich habe diese Links genannt.
LASSYLES interessierte sich für diese Links. Vielleicht liest er diesen Beitrag zufällig und kann diese Links hier einstellen. Ich müßte im Forum suchen. Diese Links bekam ich von einem Prof. übermittelt.

Den Ausdruck Skalarwellen benutze ich nicht. Der Hick - Hack Meyl/Bruhn geht mich nichts an!


LASSYLES

*
13. März 2017, 22:02:35 Letzte Bearbeitung: 13. März 2017, 22:21:18 von LASSYLES
Stratos,

mich interessieren diese Formeln, die aus den Maxwell Formeln abgeleiteten skalaren Potentiale F und G.
Kann man diese Formeln, modernisiert aus Herrn Bruhns seiner Theorie, erkennen.

Gruß Lassyles

Maccina77

*
#12
14. März 2017, 08:36:22
Hallo
hier ist finde ich ist sehr gut dargestellt die Unterschiede
https://www.physik.hu-berlin.de/de/nano/lehre/WS10-11/experimental2/skript8
auf [PDF]Maxwellsche Gleichungen - Humboldt-Universität zu Berlin
https://www.google.de/#q=maxwell+gleichungen&*

Die Maxwellgleichungen beschreiben das Zusammenspiel von Ladung, Feld, Ausbreitung usw..
aber aus ihnen kann man nicht ablesen was den Raum so strukturiert das er eine Ladung ist, oder??

habe schon mal versucht hier im Forum mit "Zirkelschluss" dies an zu deuten
die Elektrische Feldkonstante (e) und die Magnetische (y) sind doch die Ursache dafür das Licht mit c sich ausbreitet - aber die Formel
kann man nicht auflösen weil sie in einem Zirkelschluss endet

wie
wer kann mir dabei helfen diesen Zirkelschluss von A und V zu lösen
Permeabilität:
Ausbreitung des Lichts:
e*y*c2 =1 oder  c2 = 1/ e*y
c = 289 000 000 m/s

wenn ich nun bei e = elektrische Feldkonstante und y= magnetische Feldkonstante  alle tatsächlichen Werte ausschreiben möchte ist das für mich nicht möglich da bei Amper A und Volt  V ein Kreis entsteht - das eine erklärt sich mit dem anderen und dann wieder mit sich selbst, oder ??
A und V sind ein Zirkelschluss
 
daher kann ich e und y nicht ausschreiben

 

e = 8,8 * 10 E -12 As/Vm oder 

8,8 * 10 E -12 *A=(W=(kg * m²)/s3)/V=(kg * m² / As3) *s / V=(kg * m² / As3) * m 

Weiter

e = 1/ y * c2 =

y = 1,25 * 10 E -6 N/A2  oder

1,25 * 10 E -6 * N=(kg*m/s2)/A2=(W=(kg * m²)/s3)/V=(kg * m² / As3)2

Weiter
y = 1/ e* c2 =

C2 = 1 / e*y

W = (kg * m²)/s3
A = W/V = ((kg * m²)/s3)/kg * m² / As3
V= 1 kg * m² / As3
N = (kg * m) / s2

V = m/s oder s = m/v was wieder bedeutet s=m/(m/s)

Auch aus der relativistischen Zeit kann ich Zeit nicht ableiten

Seit 1948 wird das Ampere wie folgt über die Lorentzkraft zweier Leiter aufeinander definiert:

1 A ist die Stärke des zeitlich konstanten elektrischen Stromes, der im Vakuum zwischen zwei parallelen, unendlich langen, geraden Leitern mit vernachlässigbar kleinem, kreisförmigem Querschnitt und dem Abstand von 1 m zwischen diesen Leitern eine Kraft von 2·10−7 Newton pro Meter Leiterlänge hervorrufen würde.[5]








Maccina77

*
14. März 2017, 10:36:44 Letzte Bearbeitung: 14. März 2017, 10:39:09 von Maccina77
Hallo
und Freie Energie (kein Perpetuum) ist auf jeden Fall solch eine Energie die einem unabhängig (frei) zu Verfügung steht
zB. Solarzellen mit hohem Wirkungsgrad wenn man vom Energieanbietern damit unabhängig wird
Erdgas welches nachwächst - erster Versuch in OÖ läuft gerade, bin gespannt was Erdgasproduzierende dazu sagen werden
Batterien welche tatsächliche Speicherleistung haben - dann erst haben Solarzellen wirklich Sinn, gibt es sicherlich Gegner
Wärme-Stromwandler wenn sie effizient werden würden ein gr. Schritt in Richtung Unabhängigkeit sein (FE)
Strahlungsdioden welche schon vor Jahren erforscht wurden
Wasserstoffkreislauf steht im   Allgemeine-Anorganische-Chemie-Gruyter-  Ausgabe von den 80ger Jahren als vollkommen erforscht und Serienreif, in dieser Ausgabe wird sogar berichtet das die Industrie bald beginnen wird -- wer hat diese Technik verhindert

wer hat uns diese FE schon wieder genommen???

Ja sogar so weggenommen, dass viele glauben oder so fest davon überzeugt sind, dass es FE nicht gäbe

LançaIV

*
14. März 2017, 13:52:59 Letzte Bearbeitung: 14. März 2017, 17:07:13 von LançaIV
MS "Titanic"/MS "Southhampton"
http://www.keelynet.com/news/031017g.html
https://de.wikipedia.org/wiki/ITER

photonius,Planungen haben eine lange Laufzeit !
Vorbereitungen,Vorkehrungen,Plazierung !
Planspiele,Manoever !

Schon beim Bau der Schwesternschiffe Titanic/Southhampton wurde die Kriegsfunktion mit integriert. Der "olle" Winston war gewiss kein Pazifist.

Die russische Entwicklung entspricht der Erfahrung aus der oberirdischen Atomexplosionskonsequenz.

Die Mitgliedsstaaten beim "ITER"-Projekt sind hier parallel wirkend,denn die gemeinsamen Erkenntnisse werden in den jeweiligen nationalen Anlagen mit integriert und optimiert.

Angegebene Jahreszahlen des "ITER"-Projektanlaufs sind mit den Kriegsvorbereitungen zwischen den "ITER"-Teilnehmerstaaten zu verbinden !


a."klassische"  actio/reactio Version:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn die U.S.A. China angreift wird es zum NATO-Fall,
dann sind alle NATO-Staaten Angriffsflaeche der abertausenden atomaren Raketen mit bis zu jeweils 8 Atomsprengkoepfen.

Russland kann sich erst mal "neutral" zuruecklehnen und dann beim richtigen Zeitpunkt den Sieg
der einen Seite festlegen,durch das eigene Arsenal.

Wie und wem die islamischen Staaten dann unterstuetzen werden bleibt zu erleben !

Man kann dieses recht umweltbewusst sehen,denn eine Dezimierung von abermillionen Konsumenten bedeutet geringerer Energiebedarf !
Bei Einsatz von Neutronenwaffen(cruise missile: "saubere Bombe") freier Wohnraum en masse !                                   

b. moderne actio/reactio Version
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
(Nur-)Einsatz von Strahlen-Waffen(auch ueber Satellit):
die elektronische Infrastruktur des Gegners wird zerstoert
die Wirtschaft wird zu fast 100% paralisiert,der Datenverkehr ausgeloescht,
KFZ-(Luft,Land,Schiene,Wasser)Elektronik neutralisiert
das Finanzsystem zerstoert

[glow=red,2,300]kein atomarer/thermo-nuklearer Waffeneinsatz notwendig[/glow]
(das ganze "ueberfluessige" Arsenal also fuer die Katz  ::))

Dronen mit dieser integrierten Technologie http://www.keelynet.com/news/031017g.html
werden die Zukunftskonflikte,global, beherrschen !
Eigentlich recht human-humanistisch-sympathisch wirkend,da nicht "toetend" !
                                    Induktiver Mikrowellen-Strahler

Also gilt es alternativ zu elektrischen Apparaturen auch kinetisch-mechanisch wirkende Wandler zur
Verfuegung zu haben.
Dieses gilt aber nicht nur aufgrund der bestehenden Kriegsvorbereitungen,sondern allein schon aufgrund des natuerlichen Milanovic-Zyklusses,welcher die Magnetpol-Wechsel deutet,wobei der
Wechsel schon laengst faellig waere.
Zudem durch die sich abschwaechende Staerke des terrestrischen Magnetfeldes die solaren Flares einen staerkeren Einfluss auf das terrestrische Frequenzfeld der Iono-/Magneto-Sphaere haben werden,also auch hier eine Wirkung wie die einer oberirdischen nukleare Explosionen zu erwarten zulaesst.

Aber alles schon Teil der Wissenschaftsforschung und Katastrophenschutzes und der Hollywood-science-fiction-Visionen,zumeist mit dem "happy end"der einen Seite und "bad end" der anderen .
Natuerlich gilt der Katastrophenschutz und die Sicherung von Menschenleben nur fuer die ausgewiesene Kapazitaet,die restlichen 90% koennen ja beten !
   

Sich mit Hand-Feuer-Waffen oder Pfeil/Bogen zu versorgen waere ratsam,
denn wenn dann ja so "sittenloses" Gesindel pluenderungslustig durch die Ortschaften streift gilt es sich zu schuetzen,bei gleichzeitiger Frischfleischversorgung- na: fuer die Haustiere natuerli !
Haus-Schweine sind Fleischfresser !
Die werden dann verspeist,als Schinken ! Da kann man(n) imma widda ne Scheibe abschneiden !