Login

* Statistic


  • *Beiträge gesamt: 40911
  • *Themen gesamt: 2084
  • *Heute online: 7
  • *Am meisten online: 201
    (27. Jun. 2012, 22:37:38)
  • *Mitglieder: 0
  • *Gäste: 3
  • *Gesamt: 3

Elektronik für Antonzelle

Erstellt von chevri, 07. Oktober 2009, 09:24:11

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

PeterB

*
#30
15. März 2012, 19:51:29
OHHHHHHHHHHHHHHHH, Autogenschweißen mit Knallgasschweißen zu vergleichen ist mehr als gewagt.
Eine 0.6er Düse z.B. kannst du nicht mit hohen Drücken betreiben. Ab einen gewissen Druck, ca. 0.3 Bar, kommt da vorne nicht mehr raus und das Knallgas staut sich. Ganz gefährlich ist das.
Ansonsten verweise ich auf das Flammenbild. Vergleiche einfach beide Flammen, dann machts klick, oder auch nicht.

Plus haste schonmal mit Knallgas geschweißt?

plus

*
#31
15. März 2012, 21:26:45
PeterB hast du schon mal geschweißt (nicht geschwitzt)?

Ich bin nicht der hellste musst du wissen PeterB.

Sei doch so nett und erkläre mir unter welchen Voraussetzungen Sauerstoff an die
Schmelze gelangt, beim Autogenschweißen und beim Schweißen mit Knallgas.

Und vor allem wieso ab einem gewissen Druck vorne nicht/nichts mehr rauskommen sollte.

Und vielleicht auch gleich noch was denn sooooo gefährlich sein soll wenn Knallgas unter Druck steht.
Der Urquell aller technischen Errungenschaften ist die göttliche Neugier und der Spieltrieb des bastelnden und grübelnden Forschers und nicht minder die konstruktive Phantasie des technischen Erfinders. Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.
Albert Einstein

PeterB

*
#32
15. März 2012, 22:44:37
Zitat von: plus, 15. März 2012, 21:26:45
Ich bin nicht der hellste musst du wissen PeterB.

Ja, das merkt man.

plus

*
#33
15. März 2012, 23:15:15
Aber immer noch so hell meine Behauptungen auch begründen zu können.

Gibt auch solche die das nicht können.
Meistens sind das die die überhaupt nicht wissen wo von sie reden, gerne Fragen stellen,
an sie gerichtete aber grundsätzlich nicht sachlich beantworten können  ;)
Der Urquell aller technischen Errungenschaften ist die göttliche Neugier und der Spieltrieb des bastelnden und grübelnden Forschers und nicht minder die konstruktive Phantasie des technischen Erfinders. Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.
Albert Einstein

PeterB

*
#34
16. März 2012, 06:09:20
Zitat von: plus, 15. März 2012, 23:15:15
Aber immer noch so hell meine Behauptungen auch begründen zu können.

Gibt auch solche die das nicht können.
Meistens sind das die die überhaupt nicht wissen wo von sie reden, gerne Fragen stellen,
an sie gerichtete aber grundsätzlich nicht sachlich beantworten können  ;)

Kari hatte eine Frage zum Schweißen gestellt und die habe ich beantwortet. Das du mit deine gespielten Hinter.....
von mir nicht befriedigt wirst, da musst du mit Leben.

Kari

*
#35
16. März 2012, 07:03:46
Guten Morgen zusammen

Erstmal vielen Dank für die Antworten und Ratschläge und sofort ein paar Fragen meinerseits:
Wie kann man das Knallgas trocknen und vor dem Schweissen durch eine Flüssigkeit leiten ?? - das klingt für mich (als Laie) etwas kompliziert ?

Meine Flamme ist gelb (siehe Fotos). Ich habe es mit einer 0.6 mm und einer 1.0 mm Düseprobiert und immer das Gleiche. Ich könnte mir vorstellen, dass - wenn die Flamme Blau ist, es eher geht zu schw.

Das Foto von Sascha - also die Brenner - schaut super aus.

Mein Arrestor (voll mit Edelstahlwolle) wird relativ schnell warm und ich habe hier im Forum öfters gelesen, dass das ein Zeichen für Rückzündungen ist. Meine Anlage ist bisher jedoch noch nicht explodiert - habe sie aber auch noch nicht eine Stunde oder so laufen lassen.

Am Arrestor muss ich noch arbeiten und werde mich an dich (Sascha) wenden.

Eine kleine Anmerkung noch : ich finde es sehr sehr schade, dass im Forum so schnell ein unfeiner Ton aufkommt. Das hat keiner von euch nötig. Jeder gibt sich hier Mühe und wir sitzen sowieso alle im gleichen Boot und so einfältig wie ich ist sowieso keiner von euch.

Ganz liebe Grüße an Alle
Mike

Anbei ein paar Fotos meiner Anlage. Ich betrachte als provisorisch. Vor allem den Bubbler.

Der Mensch ist wunderbarer - als man glaubt !

Kari

*
#36
16. März 2012, 07:06:36
Das mit den Fotos klappt noch nicht ganz so gut bei mir.
Hier noch mal ein Versuch.
Der Mensch ist wunderbarer - als man glaubt !

Kari

*
#37
16. März 2012, 10:07:17
Zitat von: plus, 15. März 2012, 17:40:34
Wenn genug Gas und Druck vorhanden ist kann man auch mit Knallgas Schweißen.
Die Flamme selbst schützt die Schmelze vor Kontakt mit der Luft und somit dem Sauerstoff.
Beim Autogenschweißen wird ja auch kein Schutzgas benutzt, auch da bildet die Flamme
selbst den Schutzmantel um ein Sauerstoffzutritt an der Schweißstelle zu verhindern.

Das Schweißen mit einer Knallgasflamme ist aber ebenso wie das Autogenschweißen
nicht leicht und will gelernt sein.


Hallo Plus
Du hast sicher recht mit dem "es will gelernt sein".  Dazu bin ich natürlich auch bereit.  Bisher habe ich einige Erfahrung mit Hartlöten, was wahrscheinlich nicht unbedingt zu vergleichen ist.
Mein Freund meinte, beim Autogen-Schweissen bewirkt das Acetylen-Gas, dass am flüssigen Metall kein Sauerstoff ist und das Spritzen beim Schweissen (bei mir) ist ein sicheres Zeichen, dass eben am flüssigen Metall Sauerstoff ist und es dadurch verbrennt und keine richtige Vebindung untereinander eingeht. Ich hoffe trotzdem, dass es jemand gibt im Forum, der selbst mit HHO schweisst und Erfahrungen hat.

Liebe Grüße und Danke für deine Antwort
Mike
Der Mensch ist wunderbarer - als man glaubt !

PeterB

*
#38
16. März 2012, 14:15:52
Hallo Kari,
das mit dem Trocknen macht man, um die restliche Lauge aus dem Knallgas zu bekommen. Ich hab leider kein passendes Foto im Internet gefunden.
Im Prinzip sieht es so aus wie auf dem Bild unten im Link, mit dem Unterschied, das, wo das weiße Teil ist, ein Sinterfilter mit einer Holschraube mit Löchern moniert ist. Das Gas geht erst in den Behälter und über den Sinterfilter wieder raus.
Der zweite Behälter ist genauso aufgebaut, mit dem Unterschied, dass das Knallgas erst durch die Deoxidationsflüssigkeit geleitet wird, also so wie du das mit dem Bubbler machst.

Der Aufbau dient gleichzeitig als Rückschlagsicherung, da die 2 Sinterfilter die Knallgasexplosion stoppen.

Bild
http://cdn3.iofferphoto.com/img3/item/380/623/738/pcv-vapor-separator-hho-catch-hydrogen-generator-kit-4ae4b.jpg

Mal schauen, wenn ich mehr Zeit habe und was passendes im Internet finde, versuche ich das mal genau mit Bauanleitung darzustellen. Du brauchst dann auch keine Bubbler mehr und dein Handstück ist mehr als gefährlich. Da kann ich dann auch noch genauer drauf eingehen.
Ich hoffe dir erst mal geholfen zu haben.

ZitatEine kleine Anmerkung noch : ich finde es sehr sehr schade, dass im Forum so schnell ein unfeiner Ton aufkommt. Das hat keiner von euch nötig. Jeder gibt sich hier Mühe und wir sitzen sowieso alle im gleichen Boot und so einfältig wie ich ist sowieso keiner von euch.

Das ist ein persönliches Ding zwischen mir und Plus. Der Schlusssatz gefällt mir besonders gut.  ;)

xt600

*
#39
16. März 2012, 21:46:43
"Mein Arrestor (voll mit Edelstahlwolle) wird relativ schnell warm und ich habe hier im Forum öfters gelesen, dass das ein Zeichen für Rückzündungen ist. "

wann wird dein Arrestor warm???, so lange die Flamme an ist sollte er nie warm werden!!!
nur wenn es Rückzündungen gegeben hat, werden die Arrestoren warm...

plus

*
#40
16. März 2012, 22:49:52
Zitat von: PeterB, 16. März 2012, 14:15:52

...

Der Aufbau dient gleichzeitig als Rückschlagsicherung, da die 2 Sinterfilter die Knallgasexplosion stoppen.

Bild
http://cdn3.iofferphoto.com/img3/item/380/623/738/pcv-vapor-separator-hho-catch-hydrogen-generator-kit-4ae4b.jpg

...



Recht gewagte Aussage.
Ich persönlich bezweifle das die groben Sinterfilter zuverlässig einen Flammenrückschlag aufhalten.

Hast du es getestet PeterB?

Oder vermutest du einfach nur das sie Funktionieren. Schon mal drüber nachgedacht was passieren
kann wenn sich jemand auf deine Aussage verlässt?
Der Urquell aller technischen Errungenschaften ist die göttliche Neugier und der Spieltrieb des bastelnden und grübelnden Forschers und nicht minder die konstruktive Phantasie des technischen Erfinders. Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.
Albert Einstein

PeterB

*
#41
16. März 2012, 23:30:46
ZitatHast du es getestet PeterB?

Ja Plus, das habe ich und weitere 10000000 Menschen auch.
Die Geräte kann man kaufen, sind Profigeräte extra zum Microschweißen.
Ich hab schon vor 15 Jahren mit Knallgas geschweißt und mein Gerät läuft immer noch zuverlässig. Vor 3 Jahren habe ich die Sinterfilter ersetzt, die kann man auch kaufen. Die Industie ist da halt mal 30 Jahre weiter als du denkst. So und jetzt geh schlafen.

plus

*
#42
17. März 2012, 00:35:04
Zitat von: PeterB, 16. März 2012, 23:30:46
Ja Plus, das habe ich und weitere 10000000 Menschen auch.
Die Geräte kann man kaufen, sind Profigeräte extra zum Microschweißen.
Ich hab schon vor 15 Jahren mit Knallgas geschweißt und mein Gerät läuft immer noch zuverlässig. Vor 3 Jahren habe ich die Sinterfilter ersetzt, die kann man auch kaufen. Die Industie ist da halt mal 30 Jahre weiter als du denkst. So und jetzt geh schlafen.


PeterB, das Bild in deinem Link ist eine Entwässerungseinheit. Und mit Sintermetall, wie du es beschrieben hast,
sieht das denn so aus wie unten zu sehen.

Man sollte schon unterscheiden können zwischen Arrestor und Entwässerung, auch wenn beide über ein
Sintermetall verfügen, so wie ein Tennisschläger und ein Mehlsieb über ein Netz verfügen.
Mag ja sein das du dein Puderzucker mit dem Tennisschläger auf den Kuchen verteilst.
Ich ziehe das Mehlsieb vor, da bin ich mir sicher dass keine dicken Brocken durchkommen.

Zitat von: PeterB, 16. März 2012, 14:15:52
Im Prinzip sieht es so aus wie auf dem Bild unten im Link, mit dem Unterschied, das, wo das weiße Teil ist, ein Sinterfilter mit einer Holschraube mit Löchern moniert ist. Das Gas geht erst in den Behälter und über den Sinterfilter wieder raus.

Bild
http://cdn3.iofferphoto.com/img3/item/380/623/738/pcv-vapor-separator-hho-catch-hydrogen-generator-kit-4ae4b.jpg

Mal schauen, wenn ich mehr Zeit habe und was passendes im Internet finde, versuche ich das mal genau mit Bauanleitung darzustellen.


Mach doch einfach ein Foto von deiner Profianlage an der du erst vor kurzem die Sinterfilter getauscht hast ;)
Der Urquell aller technischen Errungenschaften ist die göttliche Neugier und der Spieltrieb des bastelnden und grübelnden Forschers und nicht minder die konstruktive Phantasie des technischen Erfinders. Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.
Albert Einstein

PeterB

*
17. März 2012, 00:53:58 Letzte Bearbeitung: 17. März 2012, 01:03:36 von PeterB
Was steht da?
ZitatIch hab leider kein passendes Foto im Internet gefunden.


@Kari
Gerade gefunden auf Seite 11 kannst du sehen, wie man es bauen kann.
http://de.zhermack.com/Labor/Ger%C3%A4te/Metallbearbeitung/C307100.kl#3

Ist mein Teil und wird immer noch so gebaut, wie ich es besitze. Muß wohl gut sein.  ;)

Kari

*
#44
17. März 2012, 01:15:34
Zitat von: xt600, 16. März 2012, 21:46:43

wann wird dein Arrestor warm???, so lange die Flamme an ist sollte er nie warm werden!!!
nur wenn es Rückzündungen gegeben hat, werden die Arrestoren warm...


Mein A. wird nach ca. 3 Min. bereits warm, wenn ich die Flamme angeworfen habe. Und zwar jedes mal. Ich habe den A. nach mehreren malen geöffnet - und die Edelstahlwolle sieht völlig unverändert aus. Nicht ein bisschen angekokelt oder so. Der A. ist wirklich gut gestopft -gaaanz gaaanz sorgfältig - mit feinster Wolle.  Die Flamme ist gelb und beginnt direkt am Ausgang (siehe Foto). Ich habe hier im Forum schon HHO Flammen gesehen, die waren richtig Blau und hatten Abstand zur Düse.
Meine Beobachtungen beim schweissen (mit HHO) waren die : das Blech (0.8mm) glüht, der Schweissstab auch - und beides verschmilzt - und doch kann man die beiden geschweissten Bleche nach dem Abkühlen sehr leicht wieder auseinander brechen. Das Schweissmaterial verbindet sich letztendlich nicht richtig mit dem Blech.

Liebe Grüße und Danke für die Antworten
Mike
Der Mensch ist wunderbarer - als man glaubt !