Login

* Statistic


  • *Beiträge gesamt: 40911
  • *Themen gesamt: 2084
  • *Heute online: 7
  • *Am meisten online: 201
    (27. Jun. 2012, 22:37:38)
  • *Mitglieder: 0
  • *Gäste: 2
  • *Gesamt: 2

Anton: Zubehör

Erstellt von Helmut, 13. Januar 2012, 14:04:38

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Helmut

*
13. Januar 2012, 14:04:38
Heute
Kam der erwartete Karton, mit dem Super Hyper Netzteil von NRG Plan.

Ganze 48 Volt mit bis zu 31 Ampere Dauerleistung am Ausgang.
Also propper 1500Watt wenn man will.

Das Gerät war wirklich aufwendig verpackt und vermutlich für einen freihen Fall aus bis zu 20 Metern ausreichend geschützt.

Mit diesem Netzteil kann man eine genau definierte Leistung an einen Verbraucher geben, ohne diese Einstellung auf händischem Wege auszuführen.
Dazu benötigt man eine Ansteuerelektronik , die auf prozessbedingte Parameter reagiert.
Das kann zum Beispiel der heimische PC mit einer entsprechenden Hardware (Modul für Input und Output Signale) leisten. Oder ein geeigneter Microcontroler.

Nun ist es da und was jetzt noch fehlt ist ein Elektrolyser, der diese Leistung benötigt.

Aber, das Teil ist bereits in Arbeit und soll am Ausgang getrennte Gase bereitstellen.

Ich würde mich freuen, wenn sich hier eine Ansammlung, von Hinweisen und Beschreibungen, über brauchbares Zubehör bilden würde.

Helmut
In der Ruhe  liegt die Kraft.

Reisender

*
#1
13. Januar 2012, 17:39:03
Genaue Bezeichnung des Netzteils?!
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller..."  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!..."

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!..."

demanef

*
#2
13. Januar 2012, 17:43:49
Bei mir kam das heute auch an,tip,top - werde bis zum endgültigen Nutzen auch noch abwarten wegen der Ansteuerung ,ist evtl. was gemeinsames auf die Beine zu stellen ?






Zitat von: Helmut, 13. Januar 2012, 14:04:38
Heute
Kam der erwartete Karton, mit dem Super Hyper Netzteil von NRG Plan.

Ganze 48 Volt mit bis zu 31 Ampere Dauerleistung am Ausgang.
Also propper 1500Watt wenn man will.

Das Gerät war wirklich aufwendig verpackt und vermutlich für einen freihen Fall aus bis zu 20 Metern ausreichend geschützt.

Mit diesem Netzteil kann man eine genau definierte Leistung an einen Verbraucher geben, ohne diese Einstellung auf händischem Wege auszuführen.
Dazu benötigt man eine Ansteuerelektronik , die auf prozessbedingte Parameter reagiert.
Das kann zum Beispiel der heimische PC mit einer entsprechenden Hardware (Modul für Input und Output Signale) leisten. Oder ein geeigneter Microcontroler.

Nun ist es da und was jetzt noch fehlt ist ein Elektrolyser, der diese Leistung benötigt.

Aber, das Teil ist bereits in Arbeit und soll am Ausgang getrennte Gase bereitstellen.

Ich würde mich freuen, wenn sich hier eine Ansammlung, von Hinweisen und Beschreibungen, über brauchbares Zubehör bilden würde.


Helmut

*
#3
13. Januar 2012, 20:45:19
Zitat von: demanef, 13. Januar 2012, 17:43:49
Bei mir kam das heute auch an,tip,top - werde bis zum endgültigen Nutzen auch noch abwarten wegen der Ansteuerung ,ist evtl. was gemeinsames auf die Beine zu stellen ?


Bei     Wir sind Viele      ist das selbstverständlich.
Helmut
In der Ruhe  liegt die Kraft.

haithar

*
#4
13. Januar 2012, 21:56:11
>Dazu benötigt man eine Ansteuerelektronik , die auf prozessbedingte Parameter reagiert.

Kannst du das erläutern? Hab bald wieder Zeit.

Helmut

*
14. Januar 2012, 14:31:58 Letzte Bearbeitung: 14. Januar 2012, 14:49:04 von Helmut
Die einfachste Form wäre ein Poti für Spannung und ein Poti für Strom.
Es geht auch ganz ohne, aber dann hast du immer volle Pulle.

Wenn du zb. an deiner Zelle einen Drucksensor hast, dann könntest du mit einer Logik
Schaltung die Spannung je nach Druck auf 80% abfallen lassen oder einen anderen Wert.

So kann man auch den Druck im Bubbler als Parameter für Schaltvorgänge nehmen.
Oder eben die Temperatur.

Wenn du einen MIcroprozessor hernimmst könntest du die Spannung und oder den Strom
proportional regeln, in dem du ein entsprechendes Signal von 1-5 Volt an die vorgesehene Klemme/n anlegst.

Man kann die Leistung , die man abgreifen will auch durch das Zuschalten eines zweiten Netzteil erhöhen und beide Netzteile synchon betreiben.

Da eröffnen sich jede Menge Möglichkeiten
Helmut
In der Ruhe  liegt die Kraft.

Helmut

*
#6
14. Januar 2012, 14:47:23
Heute war ich wieder auf der Suche nach einem geeigneten Material, für die Membrane in der Trennzelle.
Im Dänischen Bettenlager habe gibt es auf der Rechten Raumseite ein Regal mit Rollenbahnen.
Die Meisten Folien sind gummiert und daher nicht für eine membran geeignet.
Aber eine weisse Rolle ist mir als geeignet aufgefallen. der Stoff ist mit einer Wellenform  leicht gemustet und das Material ist 100% Polyester.
Zu meiner Sicherheit habe ich einen Durchblasetest gemacht, um sicher zu sein, das
die Textur doch nicht gummiert ist.
Alles war zu meiner Zufriedenheit und zum Preis von 10Euro den Meter kaufte ich 2 Meter auf Verdacht.
In einem Regal gab es verpackte Meterwahre zwischen allerhand bunter Textilien.
Da gab es einen etwas weicheren Stoff aus 100% Polyester für 9,95 Euro.
der Streifen war 1,4 mal 5 Meter. Den habe ich gleich mitgenommen.

Nun habe ich reichlich Mebranmaterial zum testen.

Helmut
In der Ruhe  liegt die Kraft.

Holger

*
#7
29. Januar 2012, 13:50:02
Moin Moin,

wie ist die Zelle gelaufen?

Beste Grüße

Holger