Login

* Statistic

  • *Mitglieder gesamt: 10951
  • *Letztes: Bouhlal

  • *Beiträge gesamt: 40911
  • *Themen gesamt: 2084
  • *Heute online: 22
  • *Am meisten online: 201
    (27. Jun. 2012, 22:37:38)
  • *Mitglieder: 0
  • *Gäste: 8
  • *Gesamt: 8

Bedingungsloses Grundeinkommen

Erstellt von rensseak, 10. Februar 2009, 11:34:52

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Energy_Revolution

*
#60
21. Februar 2014, 06:39:21
Nach dem Motto: "Nicht warten sondern starten" hat die Kölner Initiative Grundeinkommen 2011 ein Projekt gestartet an dem jeder ohne realen Geldeinsatz teilnehmen kann.

http://bgekoeln.ning.com/video/bedingungsloses-grundeinkommen-nicht-warten-sondern-starten-hd


http://www.bge-kreise.de/

Je mehr Leute teilnehmen umso interessanter wird das ganze :-)

Gruß

ER

Energy_Revolution

*
#61
02. April 2014, 01:13:40

Energy_Revolution

*
25. Juli 2014, 13:45:20 Letzte Bearbeitung: 25. Juli 2014, 14:37:45 von Energy_Revolution

LançaIV

*
#63
26. Juli 2014, 10:22:56
Ich arbeite seit ueber 30 Jahren Bedingungs-arm, finanziell honoriert letztmalig 2007/2008 zu 5000 Euros ,Brutto fuer eine ueber 10-jaehrige Vorleistung,sonst Kost und Logis -Kosten-frei :
da Elternhaus(halt)-finanziert,Gegenwert 300 Euros/p.m. !

Energy_Revolution, Sie wie auch die anderen "Bedingungsloses Grundeinkommen"-Ideentraeger sollten schon vorab definieren,was alles zu einem Leben und als Kosten dieser Lebensgestaltung
anzurechnen ist !
Dafuer existiert auch die Alimentations-Pyramide,wobei dann daraus auch der lwschftl. Anbau-Grund
bei natuerlicher Wachstumsperiode ausgerechnet werden kann !

Oder meinen Sie,wie andere, anstatt Viehwirtschaft eine Vieh-aehnliche Menschen-Bewirtschaftung einzufuehren ? Lagermaessig,in Boxen ?

                  liberté,egalité,fraternité ? tit for tat: wie Du Mir,so Ich Dir -aber hundertfach ! ?

MfG
      OCWL

Energy_Revolution

*
#64
26. Juli 2014, 17:03:51
Hallo LançaIV,

in erster Linie ging es mir darum, die Idee des BGE mit anderen zu teilen und evtl. den einen oder anderen dazu zu bewegen sich intensiver damit zu beschäftigen. Das BGE sieht vor jedem Bürger ein Menschengerechtes Einkommen zu überweisen. D.h. ein Dach über dem Kopf zu haben und ausreichend Geld für Nahrung. Jeglicher Luxus wie Auto, Nikotin, Alkohol usw. wird nicht in die Berechnung miteingeschlossen, und müssen vom Bürger dazuverdient werden, wenn er das wünscht. Natürlich muss es für (chronisch) Kranke und Behinderte Sonderregelungen geben, da deren monatlich Aufwendung ausgeprägter ist.
Wer das Thema länger verfolgt weiß dass sich die Befürwörter durchaus NICHT einig darüber sind in welcher Höhe das BGE anzusetzten ist. So einfach ist das auch nicht, denn es müssten weitere Regulationsmechanismen in Kraft treten. Denn was nützt mir ein Betrag von sagen wir 1000€, wenn sich die Mietpreise so trastisch erhöhen, dass ich damit nichtmal mehr ne 1-Zimmerwohnung unterhalten kann.
Ziel ist es einen gemeinsammen Weg zu finden und das geht nur wenn es viele Menschen gibt die sich für die Idee einsetzten und ihre Kreativität dazu bereitstellen eine Lösung zu finden. Das betrifft zig Bereiche, auch die von ihnen angesprochene Viehhaltung, zwar in einer untergeordneten Position, aber es gehört dazu. Um das BGE umzusetzen bedarf es nicht nur einer schlichten Gesetztesänderung sondern es muss ein kollektives Umdenken in vielen Bereichen eintreten. Das BGE ist keine Endlösung und auch in diesem Sytem wird es Probleme geben. Jedoch ist es ein System indem niemand mehr auf der Straße leben oder hungern muss und die Grundbedürnisse jedes einzelen abgedeckt sind. Das ist die  Idee die dahinter steht. Viele sozialleistungen wie das Arbeislosengeld, Sozialhilfe usw. werden damit abgedeckt und diese Einrichtungen könnte man größtenteils schließen. Natürlich würde die Zahl der Arbeitslosen (in BGE-Kreisen spricht man von Arbeitsfreiheit) damit auch wieder steigen, doch andereseits braucht man auch für die Umsetzung und Verwaltung des BGE einen Verwaltungsapperat.
Unser jetziges handeln strebt immer eine Vollbeschäftigung und stetiges Wachstum an. Auch das ist zu überdenken, denn seit min. einem Jahrhundert versucht man doch sich das leben mit Automations- und Robotertechnik leichter zu machen. Warum sollen wir nicht die Maschinen die Arbeit für uns machen lassen? Damit bleibt mehr Zeit für die persönliche Entwicklung, Kreativität und Kunst.
Viele Arbeistplätze sind dadurch auf der Strecke geblieben und das ist auch gut so - und es wird stets daran gearbeitet diesen Fortschritt weiter auszubauen. Wir brauchen auch kein ständiges Wachstum. Das ist das Krebsgeschwür der Erde. Wo sollen wir denn hinwachsen? Wenn ich einen Luftballon nehme und male mit Edding einen schwarzen Punkt darauf, und dann noch einen, und noch einen. Wie sieht der Ballon am Ende aus? Richtig! Er ist schwarz und irgendwann find ich keinen freien Fleck mehr um noch einen weiteren Punkt zu markieren. Mit der Erde ist das dass Gleiche - wir haben nur begrenzte Ressourcen und die sollten wir nachhaltig nutzen.
Aber ich schweife ab. Auf ihre Frage kann ich keine berfiedigente Antwort geben. Fakt ist jedoch das man das man das Thema Fleischkonsum und Viehhaltung grundsätzlich überdenken muss. Ich hab die zahlen nicht im Kopf, aber fakt ist, dass die gesamte Situation massivst kontarproduktiv ist. Der Aufwand zum herzüchten einer Kuh übersteigt deren Ertrag um Längen. Dazu kommt noch der erhöte Methanausstoß usw. und so fort. Pflanzliche Ernährung wäre definitiv nachhaltiger, aber das ist ein Thema für sich....
Ich hoffe ich konnte helfen.

LG

E_R

LançaIV

*
26. Juli 2014, 21:35:02 Letzte Bearbeitung: 27. Juli 2014, 02:03:18 von LançaIV
Aeh, Energy_Revolution,bei der Viehwirtschaft waren eher,nomen et omen, die menschlichen Rindviehcher gemeint und so als kleine reale "Erste Hilfe" :

Portugal -EU/Euro-Mitgliedsnation-,Minimumeinkommen 480 Euros(x14 p.a.),Brutto,vor Sozialabgaben und Lohn-/Einkommenssteuern ,bei 40 Stunden -Woche !
                Ob Akademiker-Diplom/Promotion/Habilitation nicht so wichtig !
                 480 Euros x 14 sind "frei jedwelcher Personenbeurteilung"

                                                 Eco-Modell ? EU-weit !?
Praesident,Ministerpraesident/Kanzler,Minister ,Juristen,Professoren,(Be-)Amtsleute,
Patriarchen/Kardinaele/Bischoefe ......

                                         Weg mit dem Parasitentum !
                                         Abschaffung des Ruhegeldes !
                     Wer tot ist,hat Ruhe genug,benoetigt dann aber keine Pekunien mehr !

Ein geruhsames Wochenende wuenschend
                                                                    OCWL

            ein Vor(-aus-)Denker :
   Zivilisations-Grenzen

Wege aus der Krise

In seinem neuen Buch »Schwellen der Zivilisation« unterbreitet der bekannte Autor Dr.-Ing. Wolfgang Volkrodt in der Präsentationsform moderner »Märchen für Erwachsene« konkrete Vorschläge zur Lösung unserer wichtigsten Gegenwartsprobleme. Er zeigt u. a.,

l  wie die Arbeitslosigkeit nachhaltig bekämpft werden kann,
l  wie wir zu einer Gesellschaft des Miteinanders finden können,
l  wie Kriege verhindert werden können,
l  wie der Verkehr künftig ohne Lärm und Abgase funktioniert,
l  wie wir die globale Energieversorgung durch »maritime Solartechnik«
    sicherstellen können,
l  wie unser Gesundheitswesen menschenfreundlicher, effektiver und
    kostengünstiger gestaltet werden kann,
l  wie alten Menschen ein lebenswürdiges Dasein verschafft wird
l  und wie eine »Dienstleistungsgemeinschaft« ganz konkret aussehen kann, in der
    das gegenseitige Helfen höher rangiert als die Jagd nach dem Geld.

»raum & zeit«, Nr. 72, November/Dezember 1994, S. 102-103.


http://www.hetbitje.nl/bitjeD2603c.pdf
Ein guter Ra(d)tschlag: aus Scrapie/MadCow/Creutzfeld-Jakob-Syndrom und anderen Geisteskrankheiten Gruenden ist es nicht ratsam, Babymilch in der Mikrowelle zu erhitzen oder
Lebensmittel aufzutauen !

Hanneloersche hat ihrem Duemmling Helmut scheinbar allzu oft die Mikrowelle angeschobn' !
                  Geisteskranke Alzheimer-Belohnung als spaeteres  Amtseinkommenzubrot !

Nicht ein neunmonatiges,sondern nur ein neuntaetiges,Fortpflanzungs-Wirkeffekt-Attestierungs-Versuch :

http://www.bibliotecapleyades.net/ciencia/ciencia_industryweapons207.htm

[glow=red,2,300]Mikrowellen-bearbeitete Lebensmittel stimulieren die Krebsbildung [/glow]

                   Es existiert eine positive wirkende,wie auch eine negativ wirkende  jeweilige   
                   Anteiligkeit an jeder un-/sichtbaren Strahlung/Emission !

                          Physik-Exerzitien und -Exorzismus gilt es zu unterscheiden

                    Wem dieses ,bei DIN-Norm-Festlegung,unbekannt ist,der spielt Vabanque !

LançaIV

*
27. Juli 2014, 09:22:49 Letzte Bearbeitung: 27. Juli 2014, 09:30:20 von LançaIV
Von Primitivlingen wurde Primaten eine strahlende Zukunft versprochen ! ::) ??? :P

Die werden diesen Rabauken doch nicht boese sein :
http://bilder1.n-tv.de/img/incoming/crop13312976/3524992373-cImg_16_9-w680/7102462.jpg
oder vielleicht doch ? >:( ;D :D ;)

Rache ist Blutwurst !

Meint auch dieses kleine Kerlchen hier,
http://bilder1.n-tv.de/img/incoming/crop13313816/7109151862-cImg_17_6-w680/12298794.jpg
wird man wohl nun zu "Bauernbaer" umbenennen muessen ! :o ;D

Di Nadur slaekt zulueckk  :-\  ;D :D ;) :) Der Grund: bedingungsloses Einkommen :-\ :'( :-X   ??? :o ::)

Einen schoenen Sonndag

Kernspalter

*
27. Juli 2014, 10:17:42 Letzte Bearbeitung: 27. Juli 2014, 15:00:01 von Kernspalter
Hmmm...

Was ist mit Bedingungslos gemeint?

Ein Grundeinkommen hätte Vor- und Nachteile.
Der Vorteil ist die Existenzsicherung aller.
Der Nachteil kann das Absinken der Qualifikation der Fachkräfte sein.

Kann man mit Hilfsarbeiter eine Gesellschaft finanzieren?
Was ist uns wichtiger?

Gruß,
Jens
Wissen braucht Zeit, Geduld und sehr viel Geld.

Energy_Revolution

*
#68
27. Juli 2014, 15:51:12
Zitat von: Kernspalter, 27. Juli 2014, 10:17:42

Was ist mit Bedingungslos gemeint?


Damit ist gemeint das es jedem Bürger von dem Tag seiner Geburt an ausbezahlt wird. Man ist sich aber noch nicht einig ob der Betrag für Kinder in voller höhe ausbezahlt wird oder ob man die Summe abhängig vom Alter bis zum 18. Lenensjahr steigern soll.

Ob das BGE ein Mangel an Fachkräften bewirkt ist die große und interessante Frage. Viele Leute können aufgrund ihrer finanziellen Situation kein Studium genießen oder sich weiterbilden. Das problem wäre damit zumindest behoben und jeder könnte seiner wahren "Bestimmung" folgen.
Das Hauptargument von Kritikern lautet: "wenns das gäbe würde ja keiner mehr arbeiten und sich nur auf die faule Haut legen" Sicherlich wird es solche Menschen geben, keine Frage, doch es werden schon heute mehr Arbeitsstunden im ehrenamtlichen Bereich geleistet als bezahlte Arbeit. Natürlich würden unangenehme Jobs wie Kanalarbeiten, Altenpflege usw. darunter leiden, deswegen müsste man diese Jobs eben einfach besser bezahlen, dann wird sich wahrscheinlich auch jemand finden.
Wie gesagt, das BGE ist keine Endlösung und wird wieder neue Probleme schaffen über die man dikutieren muss. Es ist aber auch so, dass unser jetziges System überhaupt nicht funktioniert - also warum nicht mal was neues testen :-)
In der Schweiz wird es in 2-3 Jahren ein Volksentscheid darüber geben ob das BGE eingeführt wird. Wäre echt ne coole Sache wenn die das durchboxen könnten und Interessant wie sich das auf die Bevölkerung auswirkt. So als Versuchskaninchen quasi.
In Namibia hat man bereits, beschränkt auf ein Dorf, ein Test gemacht und der verlief zu großen teilen positiv.
http://www.youtube.com/watch?v=iXXOfBeNhMY

@LançaIV

das Buch klingt interessant. Werd ich mir bei Gelegenheit mal anschaffen.

Grüße

E_R

LançaIV

*
29. Juli 2014, 01:30:12 Letzte Bearbeitung: 29. Juli 2014, 13:16:42 von LançaIV
Hallo E_R,
wie waere es mit einem Einblick in religioese Klostergemeinschaften ?
Klosterleben ist nicht einfaeltig und keine Eremitage:

Eremit: "18 Jahre lang hab ich kein einziges Wort gesagt, bis derdaher kam"
Brians Jünger: "Ein Wunder. Er ist der Messias" ;)

Diese hatten sich auch um eine gewisse "Autarkie"( Selbstversorgung innerhalb des Klostergrundes,
dessen Besitz auch ueber die Klostermauern -claustra/clause- hinaus ging/geht !) bemueht gehabt !
Erfahrungsschatz in Jahreseinheiten: ueber tausend  !
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=klosterversorgungsautarkie

offenes Cooperationsbeispiel,u.v.:
                         in POR  http://www.tamera.org/index.html
                        aqui,ali,aii do Tejo ergo  im Aléntejo (ESP:Tajo) differ:(a-)Ribatejo

Ueber "profane" Idee-Verwirklichung und spaetere Anpassung (an die Realitaet) mag einem auch das Konzept (Berichtigung,anstatt: der "Roten Burg/Wien") die Oeko-Siedlung "Gaertnerhof" ,bei Wien ,Aufschluss geben !
(Zitierend Der Spiegel Spezial Nr.7/1995,Seite 126 :
....... . Der Gaertnerhof,europaweit von Fachleuten als Modell neuen Wohnens bestaunt,ist eingebettet zwischen Rapsfeldern und einen Foehrenwald. .....
... Den Spottnamen "Rote Burg" erhielt die Siedlung schon im Rohbau,weil Ziegel in der Alpenrepublik eher selten sind.  Zitat Ende
https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=oeko-siedlung+g%C3%A4rtnerhof+wien

Das Buch des Dr.Dr..... Wolfgang Volkrodt muss an die technischen Realitaten angepasst werden :
Dr.W.Volkrodt gab fuer 1300 MW Solarfolienflaeche den Investitionsbedarf in Hoehe von 6 Mrd. DM an(+/- 3 Mrd.Euros),
gleichzeitig (80' Jahre des letzten Jahrhunderts) ergibt aber die Umrechnung der Alvin Marks Lepcon/Lumilight Solarfolie einen weit geingeren Investitionsbedarf an,
eine periodisch arbeitende Anlage bei 60% Wandlungseffizienz und durchschnittlichen solarem  Wp von 1333W eine Summe in Hoehe von 16,25 Mill. US$ (10US$/qm  Lumilight),
eine permanent arbeitende Anlage zu 100 Euros/KW bei 1300 MW also 130 Mill. Euros kosten wuerde !
 

Mit freundlichem Grusse
                                      OCWL

LançaIV

*
#70
09. Februar 2017, 21:46:54
http://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/grundeinkommen-in-indien-regierungsplan-nach-bargeldreform-a-1133853.html

Also wer das "bedingungslose Grundeinkommen" wuenscht darf in dessen "Traumland" Indien auswandern ,dabei waere aber die Fasten-Fantasie mitzubringen :

                              106 Euro Grundeinkommen für jeden - pro Jahr

           Soziale Haengematte verstehen bedingungslose Warmduscher wohl anders

rensseak

*
#71
12. Februar 2017, 14:34:38
Ausgerechnet Indien als Versuchfeld? Wenn da nicht noch andere Absichten hinter stecken. Und wie soll das denn dort ohne Bargeld überhaupt funktionieren?

photonius

*
#72
13. Februar 2017, 16:49:02
Wie soll das bei einer globalen Vernetzung der Wirtschaft funktionieren? Die Wirtschaft hat Hochs und Tiefs
Von NICHTS kommt nichts!
Die Menschen sind nicht alle gleich. Da gibt es Faule und Fleißige.
Fleißige müssen dann für die Faulen ordentlich arbeiten. Selbstverständlich auch Überstunden machen; denn wo soll das Geld für die Nichtstuer denn herkommen? Nicht Wenige werden das BGE auch "versaufen"!

photonius

*
#73
13. Februar 2017, 16:55:27
BGE = Soziale Phantasterei, die einen Staat ruiniert und noch mehr Leute in die Armut stürzt!

rensseak

*
#74
13. Februar 2017, 18:13:41
Nun ja, was ist denn aus Deiner Sicht "Wirtschaft"?

Wenn "Von NICHTS kommt nicht!" wozu dann Zinsen? Was ist Geld? Woher kommt freie Energie?

Stimmt, Menschen sind nicht alle gleich. Wenn Du aber nur eine Einteilung in "Faul" und "Fleißig" kennst, dann definiere doch mal und in welchen Bezug steht es dann zu Geld?