Login

* Statistic


  • *Beiträge gesamt: 40911
  • *Themen gesamt: 2084
  • *Heute online: 5
  • *Am meisten online: 201
    (27. Jun. 2012, 22:37:38)
  • *Mitglieder: 0
  • *Gäste: 3
  • *Gesamt: 3

Bedingungsloses Grundeinkommen

Erstellt von rensseak, 10. Februar 2009, 11:34:52

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Helmut

*
13. Februar 2009, 14:05:53 Letzte Bearbeitung: 13. Februar 2009, 14:32:49 von Helmut
Zitat von: kawaii, 13. Februar 2009, 12:17:31
... und ein "bedingungsloses Grundeinkommen"
wäre als Demokratiepauschale dann auch nur wieder so eine staatliche Kette.

2cent

So ein bedingungsloses Grundeinkommen kommt in verschiedener Verkleidung daher.
Für mich sieht die Sache so aus, das jeder Sozialversorgte eine staatliche Unterstützungsleistung in Anspruch nimmt.
Das passiert bereits. Hier  und  Heute.

Heute ist es aber so, das die Zugangsvoraussetzungen für diese Stütze an Bedingungen geknüft sind.
Und diese Bedingungen sind es, die einen freien Arbeitsmarkt verhindern.
Die Ein Euro Jobs, sorgen doch nicht dafür, das Jeder eine Arbeit hat, sondern lediglich beschäftigt ist.
Die Profiteure sind nicht die Jobber, sondern die Ausbeuter.

[shadow=red,left]Die schaden uns doch noch mehr, als irgendwelche Schwarzarbeiter[/shadow].
Bei der Schwarzarbeit:
gehen dem Staat Steuereinnahmen verloren.
Bei den Ein Euro Jobbs:
bezahlt der Steuerzahler dem Ausbeuter noch eine Prämie obendrauf.
Die Krankenversicherung erhält nicht den angemessenen Anteil an dem Bruttosozialprodukt, damit das System der Krankenkassen überhaupt funktionieren kann.
Wir erinnern uns: Die Krankenkassen sind eine solidarische institution und funktionieren nur, wenn die Beitragzahler z.zt.15% an Beiträgen abführen.

Wir erinnern uns: Die Rentenversicherung ist ebenso eine solidarische Institution, und deshalb auf Beiträge 19% angewiesen.

Warum leidet das System der(Sozial) Solidarversicherungen?
Weil die Beitragzahlungen ausbleiben.
Weil es zu viele Billiglöhner gibt.
Wer zahlt den Ausgleich, wenn die Versicherer mit ihrem Haushalt nicht klarkommen.?
Richtig: Der Steuerzahler !
Deswegen brauchen wir ein BGE.
Damit es keine Systemzerstoerenden ,staatlich gefürderten Ausbeuter mehr gibt.
Was sich zur Zeit mit den Argen und der BA abspielt ist Planwirtschaft und kein freier Arbeitsmarkt.
Wehe, wenn du als Firmeninhaber nur eine Stelle öffentlich ausschreibst.
Dann müllen sie dir den Briefkasten zu.
Legen dir tagelang das Telefon lahm und beschäftigen Wochenlang deine Buchhaltung mit dem Aufarbeiten von Bewerbungspapieren.

Alles umweltbelastende Aktionen, weil du dich schon zwischen einem der ersten 10 Bewerbern entschieden hast.
Am Ende ferfluchst du das Amt und wünscht dir eine Datenbank, wo du darauf zugreifen kannst, um in Ruhe deine Wahl zu treffen.
Dieser ganze Bewerbungszirkus schadet doch nur der Umwelt und belastet den Steuerzahler.

Mit den Ein Euro Jobbs wurden viele Firmen kaputt gemacht.

Neulich erst war ich bei einer Kundin und habe ihr die Heizung repariert.
Die hatte auch einen EEJ und war richtig glücklich darüber, das sie sich nun um demente Leute kümmern durfte.
Die war echt davon überzeugt, das, je besser sie ihre Arbeit machen würde, ihre Chancen auf eine feste Anstellung steigen würde.
Ich habe ihr nichts gesagt, aber innerlich hat es mich zerfressen, das die Frau ihre Gehirnwäsche so willig aufgenommen hatte.
Die würde noch unterwürfig bei ihrem Sachbearbeiter darum betteln, das sie diesen Job weiter machen dürfte.
Und dabei hilft sie dann noch dabei mit, das System zu zerstoeren.
Die kann sich von ihrem Geld nicht den Gang zum Bächer leisten, oder alle paar Jahre den Maler bestellen. Oder das Schwimmbad besuchen, oder in die Kneipe gehen.
Die schafft es nur bis nach Penny und KIK.
Während der Bäcker und der Friseur auf einem Holzstuhl vor ihren Schaufenstern sitzen und auf Kundschaft warten.
So kann man mit Billiglöhnen eine Wirtschaft ruinieren.
Denk mal darüber nach.



Helmut
In der Ruhe  liegt die Kraft.

LançaIV

*
#16
13. Februar 2009, 14:50:43
Exixtiert nicht die Aussage:
" Ein Handwerker muss fuenf Stunden arbeiten,um sich selbst
eine Stunde leisten zu koennen !"
Absurdum II:
Wenn dieser Handwerker also nur "halbtags" sich beschaeftigen wuerde,
so koennte er sich so viel mehr leisten:
Faith Popcorn "REPORT"(1991)- 99 Berufe

Von der "absoluten Demokratie" bis zur "absoluten Anarchie" und den
darin taetigen Funktionstraegern:
wir alle-wie ich selbst- sind integrierte Teilhaber/Mitglieder dieser
System-Entartung, deshalb sehe ich nicht eine Moeglichkeit einzelne
"anonyme" Funktionstraeger so "pauschal" in die "Pfanne hauen" zu koennen, da all diese- welche angedacht sind, sich und ihren-
persoenlichen/biologischen- Nachkommen und die persoenlichen
familiaeren Lebensgemeinschaften untereinander stark beschraenken
bis diese sich aufloesen erleben werden !

Es fehlt eine "time-out"-Moderation, die parlamentarische Politik unter-
liegt der "ewigen Wiederwahl"-Maschinerie, "Vor-der-Wahl-ist-Nach-der-Wahl-ist-Vor-der-Wahl" !

"Drum pruefe wer sich ewig(-lich) binde !" ist eine partei-/konfessionslose An-/und Auf-forderung ,welche jeder immer unterliegt !
"ewig(-lich)"-Bindung, so kurz diese auch sein mag,veraendert,
(ver-)setzt Spuren.

MfG
     Lança

kawaii

*
#17
13. Februar 2009, 15:16:14
Ich denke permanent darüber nach. Man wird ja auch genug damit konfrontiert...
und wenn man die absurden Hintergründe kennt und im Geschäftsleben steht,
kommt man wieder dahin, dass ein BG nur in Verbindung mit der rigorosen
Abschaffung der Leute und Institutionen realisierbar ist,
die überhaupt für die Misere verantwortlich sind.
Die BA opfert sich selbst, um ein BG zu finanzieren...
Das ist genauso realisierbar, wie ein Kaiserreich.
Nur müsste dann ein "Übermensch" der Kaiser sein. Hatten wir ja auch schon...
Das war irgendwie auch nix.
Tja und jetzt haben wir die EU. Ehemalige Freidenker sind gezwungenermassen gleichgeschaltet.
Im (dezentralen) Slowenien läuft noch sehr viel per Tauschgeschäft am Staat vorbei.
Ich fand das immer gut. Die Leute versorgen sich gegenseitig und "produzieren" keine Staatskosten dabei.
Durch den EU Beitritt haben jetzt viele kleine Gemeinden Probleme,
sich dem geldbasierten System anpassen. Die Leute werden sozusagen in die Schuldenfalle gezwungen.
Quasi HartzIV auf Landesebene. Und woher kommt das Geld?
Aus Krediten, die schon lange nicht mehr durch reale Werte abgesichert sind.
Nur noch durch virtuelles, digitales Kapital.
Erklär mir mal einer, warum ich in manchen EU-Mitgliedsstaaten tagsüber mit
(Voll-)Licht fahren muss? Energiekrise? Umweltprobleme? Hallo?
Brauchen die Millionen von H4-Quecksilberlampen keinen Strom?
.. Das ist nur ein winzigkleines Beispiel für groteske EU-Politik,
der sich .DE unterwerfen muss. Zum Glück muss .DE da nicht mitziehen.
Sonst hätte unsere Regierung ein Armutszeugnis, das selbst der dümmste versteht.

Ich habe viel darüber nachgedacht und komme zu keiner bequemen Lösung.
Ich hoffe fast, dass der reinigende BigBang bald kommt.
Die erste (globale) Renaissance wird von den überlebenden
dann vielleicht weniger egoistisch realisiert, als die Vergangene.

Gibts noch freie Inseln, wo man sein eigenes Volk gründen kann?

Tschuldigung, dass ich so mein Gehirn ausschütte, aber ich bin Gefühlsmensch.
- Der Unterschied zwischen Phantasie und Wirklichkeit ist in Wirklichkeit viel größer -

Helmut

*
#18
13. Februar 2009, 15:57:31
Zitat von: LançaIV, 13. Februar 2009, 14:50:43
Exixtiert nicht die Aussage:
" Ein Handwerker muss fuenf Stunden arbeiten,um sich selbst
eine Stunde leisten zu koennen !"
Absurdum II:
Wenn dieser Handwerker also nur "halbtags" sich beschaeftigen wuerde,
so koennte er sich so viel mehr leisten:
Faith Popcorn "REPORT"(1991)- 99 Berufe

Von der "absoluten Demokratie" bis zur "absoluten Anarchie" und den
darin taetigen Funktionstraegern:
wir alle-wie ich selbst- sind integrierte Teilhaber/Mitglieder dieser
System-Entartung, deshalb sehe ich nicht eine Moeglichkeit einzelne
"anonyme" Funktionstraeger so "pauschal" in die "Pfanne hauen" zu koennen, da all diese- welche angedacht sind, sich und ihren-
persoenlichen/biologischen- Nachkommen und die persoenlichen
familiaeren Lebensgemeinschaften untereinander stark beschraenken
bis diese sich aufloesen erleben werden !

Es fehlt eine "time-out"-Moderation, die parlamentarische Politik unter-
liegt der "ewigen Wiederwahl"-Maschinerie, "Vor-der-Wahl-ist-Nach-der-Wahl-ist-Vor-der-Wahl" !

"Drum pruefe wer sich ewig(-lich) binde !" ist eine partei-/konfessionslose An-/und Auf-forderung ,welche jeder immer unterliegt !
"ewig(-lich)"-Bindung, so kurz diese auch sein mag,veraendert,
(ver-)setzt Spuren.

MfG
     Lança


Du hast es einmal so formuliert: Ich gehe wählen,  weil ich hab keine Wahl

Wenn mit dem vorangegangenen Text der Umstand beschrieben werden sollte: das sich die Familienbande auflösen könnten, weil man ja in einem Boot säße, würde mir das sogar einleuchten.

Dann käme ich gleich zu dem Schluss, das daß Sytem krank ist und krank macht.
Helmut
In der Ruhe  liegt die Kraft.

reada

*
#19
14. Februar 2009, 12:26:39
hier gibts nen guten Film über das Prinzip - danach hats mir auch eingeleuchtet http://www.dailymotion.com/video/x6ycy9_grundeinkommen-ein-filmessay_news

ich hab den thread nich komplett gelesen (hab gerade zeitdruck) - werde ich nachholen, darum bitte ich, falls ich offtopic bin, um entschuldigung


kawaii

*
#20
14. Februar 2009, 15:09:30
Kar ist das Prinzip einleuchtend und gut.
Aber wenn Du nur mal grob überschlägst, was das kostet, wird schnell klar,
dass es nicht reichen würde, ein paar Beamten wegzurationalisieren,
um es zu finanzieren.

Mittlere Lebenszeit eines Deutschen ~ 80 Jahre.
Anzahl Deutsche ~ 81.000.000
Bedingungsloses Grundeinkommen im Mittel ~ 1.400€

proKopf/Jahr = 12x1.400 = 16.800€
proKopf/Lz    = 80x16.800 = 1.344.000€

Hui, über eine Million Euro "Demokratisches Grundrauschen" für jedermann?
... Das ruft bestimmt einige Bänker aufs Parkett,
um uns adequate Finanzierungsvorschläge fürs Eigenheim zu unterbreiten.
Und wir denken jetzt lieber nicht daran,
wenn "Deutschstämmige" und "Bürger mit Migrationshintergrund" das spitz kriegen :)

proKopfLz/Land = 82.000.000 x 1.344.000 = 110.208.000.000.000€
Ähem, wieviel ist das? 110 Billionen EURO.
Laut Wikipedia ein Geldstapel aus 500 Euro-Scheinen mit 23.100 Kilometern Höhe..

Allein die Zahlen sind schon schwer vorstellbar
und jetzt muss ich einkaufen gehen. :D

Grüße,
kawaii





- Der Unterschied zwischen Phantasie und Wirklichkeit ist in Wirklichkeit viel größer -

Helmut

*
14. Februar 2009, 16:20:14 Letzte Bearbeitung: 14. Februar 2009, 16:39:30 von Helmut
Zitat von: kawaii, 14. Februar 2009, 15:09:30
Kar ist das Prinzip einleuchtend und gut.
Aber wenn Du nur mal grob überschlägst, was das kostet, wird schnell klar,
dass es nicht reichen würde, ein paar Beamten wegzurationalisieren,
um es zu finanzieren.


@Oliver
Ich erlaube es mir einmal, deinen Text etwas zu zerpflücken und da rein zu schreiben. Dann wird es übersichtlicher.
Zitat
Allein die Zahlen sind schon schwer vorstellbar
und jetzt muss ich einkaufen gehen. :D


Klar : Mach dich ruhig vom Acker und gehe die Wirtschaft stützen.! ;D
Zitat

Mittlere Lebenszeit eines Deutschen ~ 80 Jahre.
Anzahl Deutsche ~ 81.000.000

Das Dauert nicht mehr lange.
Um mich herum sterben die Leute weg, wie die Fliegen. Aber nicht wegen mir, sondern wegen Krebs bzw. Herz/Hirnschlägen.
Die wenigsten erreichen das Rentenalter.

Die deutsche Lebenszeit von 80 halte ich für eine reine Lüge, die uns immer dann aufgetischt wird, wenn es um die fehlerhafte Darstellung der Haushaltslage geht.

In meinen Augen, alles Gehirnwäsche um die längere Arbeitszeit durchzudrücken .

Zitat
Bedingungsloses Grundeinkommen im Mittel ~ 1.400€

proKopf/Jahr = 12x1.400 = 16.800€
proKopf/Lz    = 80x16.800 = 1.344.000€

Man sollte Grundeinkommen und Wohlstandsicherung nicht miteinander Verwechseln.
Ein Grundeinkommen muss an die untere Grenze angepasst werden.
Mit 1400 Euro Grundeinkommen, will doch keiner mehr arbeiten.
Dann fahren die Leute mit ihrer Kohle in die Türkei , Südamerika oder nach Ägypten und machen da Dauerurlaub.
Meiner Meinung nach, kann das nur ein Betrag sein, der es möglich macht, in Würde ohne Arbeitseinkommen zu leben. Also ein Betrag um die 800 Euro. Mehr nicht! wenigstens nicht dieser Tage.
Von diesem Grundeinkommen muss man alle Diejenigen ausnehmen, die über 50000 Euro Einkommen haben. Mit diesen Eckdaten grenzt sich der Kreis derer, die ein BGE beanspruchen, schon deutlich ein.
Kinder sollten einen selbständigen Anspruch auf das BGE haben, ausser, sie sind mit einem Erbe ausgestattet, das einen verzinslichen Zugewinn erwirtschaftet, das über dem BGE Satz liegt.
Ich währe auch dafür, das Kindergeld gegen das BGE abzuschaffen.
Heutzutage wird das Kindergeld den Leuten hinterhergeworfen, ohne Prüfung, ob sie das brauchen, oder nicht. Genauso , wie das Elterngeld.
Wenn wir Deutschen , Nachwuchs haben wollen, dann müssen wir das Kind fördern, und nicht die Armut.
Zitat
Hui, über eine Million Euro "Demokratisches Grundrauschen" für jedermann?
... Das ruft bestimmt einige Bänker aufs Parkett,
um uns adequate Finanzierungsvorschläge fürs Eigenheim zu unterbreiten.
Und wir denken jetzt lieber nicht daran,
wenn "Deutschstämmige" und "Bürger mit Migrationshintergrund" das spitz kriegen :)
Du Schelm Du
Zitat
proKopfLz/Land = 82.000.000 x 1.344.000 = 110.208.000.000.000€
Ähem, wieviel ist das? 110 Billionen EURO.
Laut Wikipedia ein Geldstapel aus 500 Euro-Scheinen mit 23.100 Kilometern Höhe..


Das gehört noch mal nachkalkuliert.

Ich schätze, das sind so an die 16 Mrd.

Also 10 Mio Erwerbslose / Kinder mal 800 plus Verwaltung und Rentner, die unterhalb dieses Satzes liegen.
Offiziell päsentiert man uns ja nur 3,5 Mio  Arbeitslose. Nehmen wir die Unterschlagenen dazu, kommen wir vermutlich auf 8 Mio.
Aussage der Demografen : Reproduktionsfaktor=1,3
Also Maximal 2,4 Mio Kinder.  Erstens, weil nicht jeder Nachwuchs noch im Kindesalter ist, und zweitens, weil reiche Kinder kein BGE berauchen.

Wenn man jetzt auf Grund des BGE die ARGEN abschaffen würde, würden viele der BGE Bezieher ihren Wohnort in den Osten verlagern, weil es sich dort billiger leben lässt. Das geht jetzt nicht, weil es den Beziehern von ALG2 nicht gestattet ist, sich ausserhalb ihres Wohnortes aufzuhalten.
Die hängen sozusagen an der Kette ihres Fallmanagers.
Unglaublich, was ?  und das in Deutschland!
Helmut
In der Ruhe  liegt die Kraft.

kawaii

*
14. Februar 2009, 18:15:54 Letzte Bearbeitung: 14. Februar 2009, 18:19:32 von kawaii
So... Samstägliche Konsumpflicht erledigt.
Verhungern muss meine Familie schon mal nicht. :D

Helmut,
danke fürs zerpflücken, ABER lies doch nochmal, worum es in der Petition geht.

ZitatOnline-Petition für ein bedingungsloses Grundeinkommen zu unterzeichnen.
Dieses soll in einer Höhe von 1.500 Euro für jeden Bürger und 1.000 Euro für jedes Kind ohne Gegenleistung ausgezahlt werden.

"Jedes Kind und JEDER Bürger"
Somit kannst Du jede Bedingung (Wohlstandssicherung, Einkommens-Obergrenzen, etc.) für die Zahlung ausschliessen.
Wie kommst Du auf:
ZitatEckdaten eingrenzen, die ein BGE beanspruchen
??
Jeder bekommt es bedingungslos. Oder welchen Teil von "bedingungslos" habe ich nicht verstanden?
Ich hatte für die grobe Kalkulation unter dieser Vorraussetzung nur kurz ein paar Zahlen benutzt.
In 50 Jahren sind wir eventuell nicht mehr 80Mil. "Deutsche",
aber für demagoische Interpolationen hatte ich keine Zeit und Lust.

Rechne doch selbst mal, wenn JEDER x LEBENSLANG x 1000-1500€ bekommt.
Ganz einfach. Wer wann stirbt und wieviele dazukommen geht mir grad zuweit...
Ich muss Essen kochen. *smile*

Grüße,
kawaii

- Der Unterschied zwischen Phantasie und Wirklichkeit ist in Wirklichkeit viel größer -

Kator

*
#23
14. Februar 2009, 19:19:18
Hallo Leute,

das ist ja eine richtig heisse Diskussion.

@helmut: von wegen "die Leute sterben um Dich herum nicht wegen Dir"

Das darfst Du doch nicht laut sagen ! Du musst Dich als passiv arbeitenden Terminator bei der Regierung verdingen, dass kürzt die Rentenzahlungen und sichert das Grundeinkommen.

Ernsthaft : Ich sehe unsere Übereinstimmung und da ich ein strategischer Denker geworden bin ( hab ich in meinem Beratungs-Leben auf die Harte gelernt) versuche ich immer, das Gesamtbild zu erfassen und dann nicht aus dem Auge zu verlieren, wenn so Einzeltehmen in den Medien hochpoppen :

Und so sehe ich diese Grundeinkommen-Diskussion in Zusammenhang mit der korrupten Regierung inkl. der versteckt arbeitenden Elite.
Es läuft alles auf dieses Sozialismus-Modell heraus. Die gemachte Krise
ist der ideale Hintergrund, vor dem das erst möglich wird.

Und schliesslich endet es immer mit den Einfluss unseres Bewusstsein auf die uns umgebende Realität-> geistige Entwicklung und Absinken jeglicher Erfahrungswerte in das sogenannte biologische Stammesgedächtnis. Diese phylogenetische Gedächtniss steuert, wie es weitergeht. Also, wo ansetzen, wenn man das weiss ?

Kinder -> Ausbildung: ganzheitlich ( pythagoräische Schule)geistig,mental, emotional u. physisch etc.
Selbstverantwortung trainieren.

Kawaii ist gerade dabei.

vG

Kator

kawaii

*
#24
14. Februar 2009, 22:18:42
Moin Kator.

Adequat zur "Plauderecke" wären wir über die zur Diskussion stehenden Summe,
ganz schnell zum Ende derselben gekommen, denn mal abgesehen von der kranken, macht- und hilflosen Regierung kämen wir dann zu unserer Position innerhalb der EU
und dann zu G7 und im Endeffekt müsste das BG weltweit durchgesetzt werden.

Lassen wir das mal Andere klären und laut
Darwin wird sich das sowieso von alleine regeln.
... Bis dahin müssen wir hier schliesslich die Grundsteine für die "Voyager" legen. :D

Das Thema BG hier ist für mich nur exemplarisch und insofern von philosophischer Bedeutung, als dass es bei eventueller Findung/Etablierung einer OU-Unit
ähnliche kausale Fragen zur Veränderung des Weltgefüges aufwerfen würde.

Prost,
kawaii
- Der Unterschied zwischen Phantasie und Wirklichkeit ist in Wirklichkeit viel größer -

LançaIV

*
#25
16. Februar 2009, 22:09:58
Ob es sowas gibt, eine exemplarische Lebensgemeinschaft, welche
diese Gemeinschaft erlebt, ohne jemals wohl von den Theorien eines Konrad Lorenz,Sigmund Freud oder Charles Dawin erfahren zu haben !?

Portugal - Açores-Archipel : Ilha Corvo   Aber: bis  VOR-EG/-EU

Ein Grundeinkommen.FIXUM ( Deckung des Elementarbedarfs) wird
eher bei 300 EUROS anzusetzen sein,
als Basis die 14400 DM/p.a. -BR Deitschland -Verfassungsgericht-
Hoehe-
dieses um den Kreditspirale-Divisor: 7 ( 100% Kredit/Real-Wirtschaft)
gekuerzt , inflationiert(zirka 1991 der Richterspruch) und auf Euro notiert !

Nicht 1400 und nicht 800 Euros,
da allein schon das hiesige Minimumeinkommen, bei taetiger Arbeit,
die 600 Euros kaum erreicht !

Bitte die Einkommen der Mittelmeer-Anrainer-Staaten ermitteln,
welche ab 2010 deren EU-Assoziation um den Zustand einer
Frei-Handels-Zone ausweiten !
1991 lag das Einkommen einer Mechanikerin im Real-Wirtschafts-Staat
Marokko mtl. bei 85 US$ !
Aehnlich der osteuropaeischen Staaten, welche schon immer mit dem Westen Veredelungsdienste, auch zu Barter-Konditionen, leisteten !
Quelle und Neckermann "UNIVERSUM/PRIVILEG" ,Textilien,Moebel,
WEISSE WARE/BRAUNE WARE et cet.

MfG
     Lança



rensseak

*
17. Februar 2009, 12:36:11 Letzte Bearbeitung: 17. Februar 2009, 13:07:28 von rensseak
Zitat von: Kator, 14. Februar 2009, 19:19:18

Und so sehe ich diese Grundeinkommen-Diskussion in Zusammenhang mit der korrupten Regierung inkl. der versteckt arbeitenden Elite.
Es läuft alles auf dieses Sozialismus-Modell heraus. Die gemachte Krise
ist der ideale Hintergrund, vor dem das erst möglich wird.


Also hier hört sich das schon fast wie eine Verschwörung an aber nichts ist unmöglich.
Vorausgesetzt das Wirtschafts- u. Geldsystem bleibt so bestehen wie es ist, wirkt das Grundeinkommen nur wie eine Ruhigstellung des Volkes. Die Mächtigen in Wirtschaft  und Politik werden sich so einfach nicht die Macht entreißen lassen also ist das Grundeinkommen zunächsteinmal das kleinere Übel.

Nur das Grundeinkommen alleine halte ich für zu wenig. Mehr Demokratie und das Freigeldprinzip wären in meinen Augen die bessere alternative.

Zitat
Und schliesslich endet es immer mit den Einfluss unseres Bewusstsein auf die uns umgebende Realität->


Was ist denn die uns umgebende Realität? Oder anders gefragt wie real ist die uns umgebende Realität?

Zitat
geistige Entwicklung und Absinken jeglicher Erfahrungswerte in das sogenannte biologische Stammesgedächtnis.


Mag vielleicht für die Masse zutreffen aber wir haben ja jetzt zum Glück das 'Informationszeitalter' der rest kommt dann schon noch.

Zitat
Diese phylogenetische Gedächtniss steuert, wie es weitergeht. Also, wo ansetzen, wenn man das weiss?


Meinst du jetzt bei den Mächtigen?

Zitat
Kinder -> Ausbildung: ganzheitlich ( pythagoräische Schule)geistig,mental, emotional u. physisch etc.
Selbstverantwortung trainieren.

Kawaii ist gerade dabei.


Kawaii du bist zu beneiden!

@Kator

Welchen Weg würdest du jetzt aus der Krise beschreiten, mach mal konkrete Vorschläge.

So wie es derzeit aussieht hat die Petition es schon fast geschafft wenn da nicht wieder die Störungen wären. Wenn das also so wäre wie von Dir vermutet warum dann diese Behinderungen?

Gruß
Norbert

kawaii

*
#27
18. Februar 2009, 00:21:47
Zitat von: rensseak, 17. Februar 2009, 12:36:11
<SNIP>
Kawaii du bist zu beneiden!


So wie es derzeit aussieht hat die Petition es schon fast geschafft wenn da nicht wieder die Störungen wären. Wenn das also so wäre wie von Dir vermutet warum dann diese Behinderungen?

Gruß
Norbert


Danke Norbert.
... Es gab Frikadellen mit Pellkartoffeln.

Leider konnte ich immer noch nicht für mein
"Demokratisches Grundrauschen" unterschreiben.
Also online wird das wohl nix mehr...

Ist da etwa eine Verschwörung im Gange?
- Der Unterschied zwischen Phantasie und Wirklichkeit ist in Wirklichkeit viel größer -

Kator

*
#28
18. Februar 2009, 00:33:21
Hallo Norbert,

danke für deine Kommentare. Rezepte sehe ich nicht viele.
Ich versuche - wenn es um irgendein populistisch aufgemachtes Thema geht - es im Gesamt-Kontex der Situtaion zu betrachten, in der wir gerade stehen.
Zunächst zu Phylogenese ( Gruppen-Stammesgedächtnis ):

Dieses Informationsdatenbank kennt kein Gut und Böse, und hat mit Sicherheit Schichten ( wie eine Zwiebelschale ) und wird somit unterschiedliche Ebenen haben, in denen dann die jeweiligen Inhalte abgelegt werden.
Beispiel : Das Gedächtnis von z.B. der Afrikanischen Kontinentalplatte hat andere Inhalte als das des Europäischen Gebietes. Das hat u.a. mit Überlebensstrategie zu tun.
Multikulti funktioniert zwischen diesen beiden Gruppen nicht, weil es einfach Missverständnisse gibt. Die Franzosen können in Südfrankreich ein Lied davon singen. Der Populationsforscher Eibel-Eibesfeld beschrieb die Schwizer Situation als eine der wenigen, die einigermassen funktioniert, weil alle ( italienisch, französisch und deutsch/schweizerisch) derselben Kontinetalplatte entstammen.
Deswegen ist auch die Werte-Diskussion innerhalb der EU sinnlos.

Der Sinn eines solchen Gedächtnisses ist, dass die Evolution zu jedem neuen Zeitpunt beschleunigt zielsicher abläuft und den Fortbestand in unserem Erfahrungraum sicherzustellen So ist zum Beispiel bei der Epigenese ( individuelle Entwicklung ) das Epigenetischen Gedächtnis am Gang und eingebettet in die Phylogenese.
Zwei Tage in der Entwicklung ein Fötus im Mutterleib entsprechen vielleicht einem Entwicklungszeitraum von mehreren Millionen Jahren)

Ich habe viel mit einem Biologen darüber diskutiert und einiges gelernt, so zum Beispile, dass ich mit Widersprüchen leben muss, weshalb es keine Patentlösung gibt, man kann nur versuchen aufzuklären, wie die biologischen Grundlagen aussehen.

Die momentane Situation kann man nur indirekt beeinflussen, indem in eigenen kleinen Kreis dieses ungeliebte Wirtschaft-Krimi-Thema so durchleuchtet und zur Bewussheit bringt, dass dann dieses als Historie im phylogenetischen Gedächtnis abgespeichert wird.
Das ist ja unter anderem der Grund, warum TV-Medien und auch das Internet ohne Bewusstseinschulung sol tödlich ist und auch deswegen von den Eliten etabliert wurde und den "grossen Plan" zu manifestieren.

Ich stelle mir das dann einfach so vor, dass dann der Impuls beim Fortschreiten ins nächst-folgende JETZT Dinge oder Situationen vermeidet, weil geschrieben steht, dass es grosse Probleme gebracht hat, solche Situationen zuzulassen.
Und die Probleme gehen jetzt erst richtig los, da bin ich sicher.
Da musst Du mal die 30er Jahre studieren.

Zu deiner Frage, was denn diese uns umgebende Realität ist ?
Da empfehle ich Dir das Buch von Francisco Varela ( Neurobiologe) mit dem Titel : Der Baum der Erkenntnis.
Nicht leicht zu lesen, aber sehr aufschlussreich.

http://www.amazon.de/Erkenntnis-biologischen-Wurzeln-menschlichen-Erkennens/dp/3442114608

Buchbesprechung hier :

http://www.unet.univie.ac.at/~a9908246/philosophie/erkenntnis.html

Und noch etwas zur Verschwörungtheorie :

Es ist einfach ein langfristiger Plan einer bestimmten Gruppe. Du findest Teile dieses Planes verstreut im Netz. Ein Sprecher dieser Gruppe ist Henry Kissinger. Damals wurden die "Whistleblower" als Ver schwörungstheoretiker gebrandmarkt, als man von der NWO sprach, heute hörst Du Politiker, wie Grodon Brown und andere über ein Welt-Kontrollsystem sprechen.

Ich bin beruflich im strategischen Projektmanagement grossgeworden. Da kennt man systematische Methoden der langfristigen Planung. Keiner würde auf die Idee kommen,Menschen mit diesem Berufsbild als Verschwörer zu betiteln.

Und wenn du noch etwas über die Geheim-Armeen der Nato lesen willst, dann recherchiere mal under dem Stichwort "Strategie der Spannung" und dem Autor Ganser ( ein seriöser Schweizer )

http://www.danieleganser.ch/assets/files/Inhalte/Publikationen/Zeitungsartikel/Ganser_Geheimarmeen_der_Nato_nzz_15.12.04.PDF

Ich hoffe, danach kannst Du noch ruhig schlafen. Drauf kam ich, als ich in der Schwiz bei einem Projekt mittags die Züricher Zeitung aufschlug. Da flogen mir dann die Ohren weg, weil ich nicht glauben  konnte, dass ein erzkonservativer Schweizer so etwas ausgegraben hatte.

Genug der Plauderei, ich muss noch einiges recherchieren.

vG

Kator

LançaIV

*
#29
18. Februar 2009, 01:57:20
Dann haben die auf den Azoren  die naechste Zeit wohl
mit einer phylogenetischen Wandlung zu rechnen, da sich die neun Inseln auf drei verschiedenen Kontinentalplatten vorfinden ! ;)
Sind ja alles "Zugeroaste", keine "indigenos". ::)

Bezueglich "Henry Kissinger":
eine Person, die sich selbst so -selbstmitleidend  :'(- darstellt,
aufgrund des ,von ihm mitorganisierten,Voelkermordes in Guatemala normalerweise sofort an die Strafbehoerde auszuliefern "waere"-
von jedem VERFASSUNGSTREUEN Buerger auf dieser Welt !
Belgien hat doch so ein international exekutierendes Gesetz,
welches Voelker-Mord-Taeter weltweit per internationalen Haftbefehl
an den Internationalen Gerichtshof in Den Haag ausliefern laesst ! 

MfG
     Lança