Login

* Statistic


  • *Beiträge gesamt: 40911
  • *Themen gesamt: 2084
  • *Heute online: 5
  • *Am meisten online: 201
    (27. Jun. 2012, 22:37:38)
  • *Mitglieder: 0
  • *Gäste: 5
  • *Gesamt: 5

BERLINER - ZEITUNG

Erstellt von photonius, 31. Mai 2017, 19:38:53

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

photonius

*
31. Mai 2017, 19:38:53
In der gestrigen Ausgabe der BERLINER - Zeitung war ein Bericht über LOW ENERGY NUCLEAR REACTIONS (LENR) zu lesen.
Das ist ja erfreulich, daß dieses Thema jetzt auch von der "Nicht - Fachpresse" aufgegriffen wird:

http://www.berliner-zeitung.de/wissen/geniale-energiequelle-die-kalte-fusion-kann-bald-kommerziell-genutzt-werden-26992574

stratos57

*
#1
06. Juni 2017, 20:32:27
Hmm, der Artikel ist zum Glück nicht so blauäugig wie z. B. der „Fehnblog", aber ….
Wieso wird oben ganz groß ein Bild von der Sonne gezeigt? Wieso gibt es den Info-Kasten „Sterne und Reaktoren"? Das ist doch alles „heiße" Fusion, die gut verstanden ist? Es sollte doch eigentlich deutlich gemacht werden, dass LENR eben nichts mit heißer Fusion zu tun hat?

Im Artikel wird ja zum Glück darauf eingegangen, dass es bei LENR große Probleme mit der Theorie und der Reproduzierbarkeit der Experimente gibt. Deswegen finde ich den Vergleich mit der Entdeckung der Röntgenstrahlung nur bedingt gelungen: Röntgen hatte einen Effekt entdeckt, Messungen dazu gemacht und dann die Ergebnisse veröffentlicht, und danach konnte innerhalb kürzester Zeit jeder diesen Effekt reproduzieren und praktisch anwenden - obwohl man nicht wusste, was eigentlich vor sich ging. Fleischmann und Pons konnten ja noch nicht einmal ihre eigene Messung bestätigen, und eine praktische Anwendung ist auch fast dreißig Jahre nach ihrer Veröffentlichung nicht gegeben.

Die Namen bzw. Firmen, die dort genannt werden, sind evtl. auch mit Vorsicht zu genießen, z. B. wird  Mitchell Swartz an anderer Stelle sehr negativ betrachtet:
http://newenergytimes.com/v2/sr/Swartz/Mitchell-Swartz-Cold-Fusion-Researcher.shtml
„Unified Gravity" baut auf einer ganz merkwürdigen Theorie auf, ich persönlich halte das Unternehmen für äußerst fragwürdig…
Und das Andrea Rossi ein ganz eigener Fall ist, wird ja zum Glück in de Artikel klar gemacht  ;)

Schaun mer mal, es bleibt jedenfalls spannend.

Gruß, stratos57

photonius

*
#2
06. Juni 2017, 22:19:44
@stratos57

In der Physik gibt es genügend ungelöste Probleme:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ungel%C3%B6ster_Probleme_der_Physik

LENR reiht sich da auch noch ein. Kein Problem!
Entscheidend ist doch: "Kommt mehr Energie heraus als hineingesteckt wird oder nicht?"
Natürlich ist das kein Perpetuum Mobile. Die Wärmpepumpe mit Leistungsziffern zwischen 4 und 6 ist ja auch nicht.
Aus irgendeinem Energie - Reservoir muß die Energie ja herkommen.

Frag` den Artikelschreiber der BERLINER ZEITUNG doch mal: "Warum er den Feuerball Sonne abgebildet hat?"

Etliche bekannte Firmen, Universitäten und Institute sind z. Z. auf diesem Sektor aktiv. Das machen die doch nicht ins Blaue hinein; denn schließlich haben sie ihren Namen und Ruf zu verlieren, wenn das alles nur Unsinn ist.