Login

* Statistic


  • *Beiträge gesamt: 40911
  • *Themen gesamt: 2084
  • *Heute online: 7
  • *Am meisten online: 201
    (27. Jun. 2012, 22:37:38)
  • *Mitglieder: 0
  • *Gäste: 2
  • *Gesamt: 2

Neutrinopower in Mannheim

Erstellt von reada, 31. März 2009, 12:01:00

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

reada

*
31. März 2009, 12:01:00
www.rafoeg.de/25,Termine/09,Termine_2009/Neutrinopower.pdf

zur info  ;)
das pdf is ein bisschen sperrig zu lesen ...


Kator

*
#1
01. April 2009, 00:50:04
Hi reada,

man muss wieder etwas aus der Vergangenheit wissen.
Wenn Herr. Prof. Meyl wieder mal auf den Plan tritt, nachdem er von Profis vor Jahren wiederlegt wurde und sich schmollend zurückzog und wenn er jetzt wieder einmal sein Testset für ziemlichviel Geld ( damals waren es 2000 DM ) unter die Leute bringen will, klingeln bei mir wieder alle Alarmglocken.
Diesmal hat er die Rafög drangekriegt um seine - damals schon spekulativen - Ideen zu transportieren

Nur zu deiner Information : ich habe 6 Monate lang seinen Versuchsaufbau in allen möglichen Richtungen hin untersucht und getestet ( ich habe diesen Transmitter, wie er ihn nennt, selbst aufgebaut, nicht von ihm gekauft )

Dann - und es war mir sehr peinlich - bin ich damit zu einem alten Freund gegangen ( der ist u.a.  Hf-Spezialist ).
Auch mit ihm zusammen haben wir das ausgiebigst getestet und dann war klar, dass es nie funktionieren wird, was er da behauptet, weil diese Anordung eine Bandfilter-Anordnung darstellt und als wir dann anstatt LED's Mikroglühlämpchen verwendeten, waren alle sogenannten höheren Energie-Outputs perdu. An diesen Fakten wird sich auch nach dieser längeren Zeit nichts ändern, auch wenn er es wieder in neuem Gewand präsentiert.

Die Geschichte und Zeitzeugen sind extrem wichtig, damit die nächste Generation nicht wieder mit denselben Tricks aufs Kreuz gelegt und abgezockt wird - und man muss bedenken, dass er eine Professur an einer deutschen FH hat.

Zeit- und Geldverschwendung. Alarmstufe rot.

Danke trotzdem für den Hinweis. Dem werde ich auf die Finger gucken.

vG

Kator

kawaii

*
#2
01. April 2009, 08:55:13
Moin allerseits :)

Super Beitrag Kator. Das zeigt mal wieder, wie wichtig Kommunikation ist.
Sonst wäre es jetzt wieder viel Zeitaufwand dem auf die Schliche zu kommen.
Reada hat ja sicher auch noch realistischere Ziele, die man auch zeitnah umsetzen kann.

Gruss,
kawaii
- Der Unterschied zwischen Phantasie und Wirklichkeit ist in Wirklichkeit viel größer -

reada

*
#3
01. April 2009, 09:50:54
Danke Kator,
jetzt weiß ich woran ich bin.
Ich habe letztes Jahr zwei HiWis vom Meyl getroffen mit denen ich mich auch sehr gut verstanden habe. Für meine Begriffe hatten die ein unheimliches Fachwissen auch über HF und http://www.urzeit-code.com/ sowas. Aber Du hast schon recht - ein Lehrauftrag an einer Hochschule gibt zu denken...
(ich bin nur ein Pixelschubser, was weiß ich)

@Kawaii
Ich habe noch viel mehr (vermeintlich) unrealistische als realistische Ziele  ;D aber mit dem Zeitnah hast Du recht

Viele grüße
reada

Kator

*
#4
01. April 2009, 14:19:37
Hallo reada,

Zitatnoch viel mehr (vermeintlich) unrealistische als realistische Ziele


yup, da bist Du ja gerade richtig bei uns. :D

Also,Dr. Meyl ist ein physisch kleiner Mann und enorm ehrgeizig, er ist Leistungselektroniker - wie er mir selbst in einem kurzem persönlichen Gespräch sagte. Ich war nämlich damals so um die 2000 auf einem seiner Workshops.

Innerhalb des elektronischen Fachbereiches der Hochfrequenz kannst Du tausende von Phänomenen beobachten, die teilweise den physikalischen Gesetzen zuwiderlaufen. Die Hf ist wohl der breiteste und kritischste Bereich, mit dem man Laien - und dazu gehören auch Elektroniker anderer Fachbereiche - täuschen kann.
Besonders der sogenannte Bandfilter ist ein so teuflisches Ding, dass man es gut für solche Maneuver hernehmen kann. Solche hf-HiWis ( und ich behaupte einmal, es waren "nur" Leistungselektroniker - können Dir die dollsten Sachen erzählen und dabei lügen sie noch nicht einmal. Sie verkaufen Dir ein Phänomen unter anderem Namen.

Hier hätte eine einfache Fage das Geschwätz gestoppt :

Bitte, haben Sie diese Anordnung als Bandfilter durchgerechnet, das Oberwellenspektrum gemessen und die nicht-linearen Bauteile ( Leuchtdioden ), die diese Oberwellen erzeugen durch Kaltleiter-Lichtbirnchen ersetzt ?

So ist das, was Kawaii hier kommentiert : Wir brauchen uns alle als Team und .. übrigens schubst Du die Pixel wirklich sehr gut..und das solltest Du auch weiterhin tun.

vG

Kator

kawaii

*
#5
14. Oktober 2009, 15:36:56
"Neutrinolyse"

http://www.xy44.de/skalar/index.htm

Ist das jetzt alles totaler Quatsch, oder nur der Hokuspokus vom Meyl?
- Der Unterschied zwischen Phantasie und Wirklichkeit ist in Wirklichkeit viel größer -

Pese

*
14. Oktober 2009, 16:18:22 Letzte Bearbeitung: 14. Oktober 2009, 17:58:29 von Pese
Zu Meyl stehe ich auch etwas kritisch gegenüber, was aber durchaus an meinem "weniger Wissen" ligen kann.
Jedoch dam wo soviel "massive Kritik" geübt wird, da muss man zu den kritisierten Techniken genauer hinsehen!

Denn nichts wird stärker bekämpft als alternative und fortschrittliche Ideen.

(Weswegen bekam wohl TESLA , kein Bein auf den Boden und ist
nahezu unbekannt..?

In dem Sinne....
   ... alles nur ein Grund, Meyl mehr (positive) Beachtung zu schenken.


GP

Hatte letzter Zeit Einige Gutes gefunden.

(Na mit seinem "longitualem Wellen Koffer" wird er sich "verhauen" haben. )

Zitat von: kawaii, 14. Oktober 2009, 15:36:56
"Neutrinolyse"

http://www.xy44.de/skalar/index.htm

Ist das jetzt alles totaler Quatsch, oder nur der Hokuspokus vom Meyl?
TIPP zum "googeln": - suchwort pesetrier -  ohne ""
bringt zum Teil das was sonst an "x-ter" Stelle versteckt ist.
http://gpese.stormloader.com/pictures/  NEU  28.5 BILDER
http://alt-nrg.de/pppp/index.html          . 
http://alt-nrg.de/pppp/000_start.html  Desk-Starter
http://www.sacred-texts.com/download.htm
http://alt-nrg.de/pese/desk.html             Desk-HILFE  15,7

pmdmbuster

*
#7
08. Februar 2010, 12:57:41
Von allen Techniken in der Elektrotechnik hat die HF-Technik den höchsten Anteil
an esoterischen Elementen vorzuweisen.
Hier können die Signale bei unrichtiger Tastkopfanordnung und fehlerhaftem Impedanzaus- und -angleichung
beliebige Größe und Phasenlage erreichen. Das in der Mathematik besonders
beliebte i, selbst wenn es im Quadrat gerechnet wird, erreicht federleicht hyperbolische Werte.
Bis jetzt ist es mir noch immer gelungen die HF-Messtechnik galant zu umschiffen, indem
ich nach bewährter Black Box Theorie die Meßprobleme in der schwarzen Kiste nicht angetastet habe.
Besonders schwierig gestalten sich die Messungen weil man keinen festen Punkt der Masse mehr findet.
Diese festen Punkte  können sich sogar umkehren und zum eigentlichen Ereignis der Emanation anstatt zur
rückfließenden Energiesenke werden.


Ich hoffe dieser Artikel war euch esoterisch genügend angehaucht
und verbleibe bis zu nächsten mal.


Euer Meßteufel

pmdmbuster
Wie weit ist es bis zum Trogoautoegokraten.

Moderatorenschinder
antiker Gedankenklops
Simulationsesoteriker in Warteschlange

p257

*
#8
08. Februar 2010, 13:34:05
Sie schon wieder,
Sie werden wohl nie fertig mit Ihren querulierenden Gesülze,
die Leute "anmachen" zu wollen.
Sie sind aber JETZT nicht mehr ernstzunehmen.
1. Die HF Technik , hat sicher KEINE esoterischen Anteil.

2. hat auch die Esoterik keine Verbindung zut HF-Technik.

3. Wenn Sie der HF Technik nicht messtechnisch nicht folgen können , sondern dann was in "black box" sehen , dürfen Sie
nicht glauben, dass JEDER der den Ihnen "suspekten" Gebieten
wie scalar und longitual nicht folgen kann - hier eine "esoterische Betrügerrei drin sehen oder vermuten muss.

Selbst wenn Dinge, mitdenen Meyl (erfolglos oder nicht) experimentiert und Tesla nicht in allen Bereichen physikalisch erklärt ist - neben einen Dutzena anderer bewiesenermassen funktionierenden Gerätschaften ( Clem, Coler Hubbard u.m)
so ist dies (auch wenn nicht erklärbar) Beweis genug , dass
Ihnen (und mir) nicht begreifliches arbeiten kann.
Die Physik, die hinkt stehts den Erfindungen "erklären wollend" hinterher.
Da wo die Physik "vorgeeilt" ist .. und nachder alles erklärbar gebogen wird , muss auch nicht das "letzte " Mass aller Dinge sein. (Selbst wenn es sich um Einstein handelt , der seine Formel, woanders "abgekupfert" haben soll)

Wir haben jetzt einen Troll , mit wissenschaftlichem Anstrich, der hier wirklich nichts nützliches beizutragen hat.

Nich einmal einen Unterhaltungfaktor , den wenigst "W." noch hier "einbrachte", fehlt ...

Liberty

*
#9
08. Februar 2010, 16:14:39
Ein Troll ist ein Wesen, das beschränkte und dumme Artikel verfasst. Trolle stammen ursprünglich aus der Ukraine. Sie werden von der dort ansässigen Pornoindustrie planmäßig gezüchtet, und mit Hilfe gefälschter Visa über die ganze Welt verbreitet. Seit der EU-Osterweiterung gibt es deshalb auch sehr viele Trolle in Deutschland.

Trolle unterscheiden sich von anderen Zweibeinern hauptsächlich dadurch, dass sie nur drei Sinne haben (Blödsinn, Unsinn, Stumpfsinn). Neueste Untersuchungen haben jedoch aufgezeigt, dass bei manchen Individuen auch Schwachsinn und Wahnsinn vorhanden sind; Sinne, die auch bei oben genannten Zweibeinern immer häufiger auftreten.

Trolle haben keine Namen. Weil es so viele davon gibt, werden sie einfach durchnumeriert. Verwendet wird die Internationale Troll Nummer.

Beispiel einer ukrainischen Troll-Nummer: 195.225.176.35

Trolle ernähren sich hauptsächlich von Stümpfen. Das Ausscheidungsprodukt ihrer Verdauung sind jedoch ebenfalls Stümpfe. Auf Grund dieser unhygienischen Grundeigenschaft gelten Trolle als schädlich.

Soziales Verhalten ist Trollen weitgehend unbekannt, Freunde gibt es bei ihnen nicht. Die Gründe dafür sind umstritten. Im Wesentlichen gibt es zwei Theorien:

- Alfred Brehm war der Ansicht, dass es den Trollen aufgrund ihres Verhaltens schwerfalle, Beziehungen zu knüpfen. Er schreibt in seinem "Tierleben": "Der gewöhnliche Throll ist dermaßen ungebildet, daß es keinem halbwegs intelligenten Lebewesen zumuthbar ist, mit ihm zu kommuniziren. Es muß daher aufs äußerste von jeglicher Kontaktaufnahme abgerathen werden. Selbst das bloße Füttern eines Throlls kann zu schweren psychischen Schäden führen und sollte deßhalb nur von ausgebildeten Throll-Pflegern durchgeführt werden.

- In neueren Forschungen, unter Anderem von Mutter Teresa, ist dagegen die Ansicht verbreitet, dass das Verhalten der Trolle eine Folge ihrer mangelhaften Sozialkompetenz sei. Sie leiden demnach unter einer psychischen Krankheit und sind dringend therapiebedürftig. Wissenschaftler, die diesen Standpunkt vertreten, raten dringend dazu, den Trollen zu zeigen, dass man sie mag, zum Beispiel in dem man ihnen ein Geschenk macht. Besonders gut kommen bei den Trollen Fische an.
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

pmdmbuster

*
08. Februar 2010, 17:46:08 Letzte Bearbeitung: 08. Februar 2010, 18:01:44 von pmdmbuster
Das Meylsche Demo Set hat nach meinen Schätzungen einen Selbstkosteneinkaufswert
der Bauteile von unter 50,- Euro.
Es wurde aber mit 1200.- Euro verkauft.

Ich weiß natürlich nicht in welcher teuren Verpackung das Demo Set vertrieben wurde.

Es gibt ja auch Handy für 50 000 Euro in denen aber dieselben Platinen stecken wie in den 50.- Euro Handys.


Was mich jetzt noch interessieren würde, wer hier im Forum schon so ein Set gekauft hat
und mir die Verpackung schildern könnte.




Mit meiner  genealogischen Einordnung in die Arten der Trolle liegt Ihr etwas daneben.
Ich gehöre zur Gattung der Forendämonen.
Mein Lieblingsdämon ist Astaroth:

Großherzog und Zahl- und Oberschatzmeister in der Hölle,
er ist stumm aber sehr schreibgewandt,
er stinkt aus dem Mund, er lehrt die wissenschaftlichen und mathematischen Künste,
er ist Herrscher über 40 Legionen, er liebt die Faulheit und die Prunksucht und ist eitel,
er steht an 29. Stelle in der Goetia.


Wie weit ist es bis zum Trogoautoegokraten.

Moderatorenschinder
antiker Gedankenklops
Simulationsesoteriker in Warteschlange

kawaii

*
#11
08. Februar 2010, 18:00:44
Zitat von: pmdmbuster, 08. Februar 2010, 17:46:08
Das Meylsche Demo Set hat nach meinen Schätzungen einen Selbstkosteneinkaufswert
der Bauteile von unter 50,- Euro.
Es wurde aber mit 1200.- Euro verkauft.

Ich weiß natürlich nicht in welcher teuren Verpackung das Demo Set vertrieben wurde.

Es gibt ja auch Handy für 50 000 Euro in denen aber dieselben Platinen stecken wie in den 50.- Euro Handys.


Was mich jetzt noch interessieren würde, wer hier im Forum schon so ein Set gekauft hat
und mir die Verpackung schildern könnte.


Hm.
Gerade eben wolltest Du noch 2.000,-  nur fürs angucken und
anfassen bezahlen.

Meyls Koffer würde für die Hälfte Dir gehören.
;D

- Der Unterschied zwischen Phantasie und Wirklichkeit ist in Wirklichkeit viel größer -

pmdmbuster

*
#12
08. Februar 2010, 18:04:54
Bitte Schaltbild  Stückliste und Bestückungsplan scannen in pdf umwandeln und
mir zuerst an private Nachrichten schicken.

Nach Prüfung der Unterlagen beginne ich meinen Entscheidungsprozess.
Wie weit ist es bis zum Trogoautoegokraten.

Moderatorenschinder
antiker Gedankenklops
Simulationsesoteriker in Warteschlange

kawaii

*
#13
08. Februar 2010, 21:35:20
Zitat von: pmdmbuster, 08. Februar 2010, 18:04:54
Bitte Schaltbild  Stückliste und Bestückungsplan scannen in pdf umwandeln und
mir zuerst an private Nachrichten schicken.

Nach Prüfung der Unterlagen beginne ich meinen Entscheidungsprozess.


Bitte entschuldigen Sie die Arroganz,
aber wie kommen wir dazu, Ihnen etwas kredenzen wollen zu müssen?

Mit Verlaub; Ihr Entscheidungsprozess ist ein Bündel,
das Sie selbst zu tragen haben.
Wohin auch immer.

Blubb
kawaii
- Der Unterschied zwischen Phantasie und Wirklichkeit ist in Wirklichkeit viel größer -