Login

* Statistic

  • *Mitglieder gesamt: 10951
  • *Letztes: Bouhlal

  • *Beiträge gesamt: 40911
  • *Themen gesamt: 2084
  • *Heute online: 22
  • *Am meisten online: 201
    (27. Jun. 2012, 22:37:38)
  • *Mitglieder: 0
  • *Gäste: 7
  • *Gesamt: 7

Wir fressen uns zu Tode - Das revolutionäre Konzept einer russischen Ärztin!

Erstellt von Reisender, 07. Juli 2010, 11:36:26

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Wade

*
#30
24. Juli 2010, 02:30:51
ah thx für den Link, ich gras schon immer bei ebay alles gebrauchte ab, aber so wirklich günstig gibts da meistens nichts...
was mich nur immer ankotzt ist das zollgedöns... da passt ja im prinzip nix, alles über fittings und muffen und adapter. Hab viele Hydrauliksachen, leider metrisch... und dass auf zoll zu bekommen is oftmals schwieriger als direkt alles neu in Zoll zu kaufen. narf

kawaii

*
#31
24. Juli 2010, 10:37:17
Zitat von: Reisender, 24. Juli 2010, 00:01:51
Daran habe ich auch gedacht ;D Entweder für HHO Geschichte aufzubewahren oder neue Kartuschen rein machen. Das Kurstoffgehäuse ist auf jeden Fall super solide!!!

edit:
Mann kann auch diese geniale Filtergehäuse für ca. 8 Euro kaufen falls wer so was sucht!
http://www.waterpilot.com/catalog/images/H90.jpg


Die normalen Filtergehäuse gibts überall,
aber die Version mit zusätzlich angegossenen Anschlussgewinden unten
bekommt man nicht so einfach.

Die sind prima als Reservoir/Bubbler zu missbrauchen..

@wade
Also , wenn dir 8.- immer noch zu teuer ist, ist dir echt nicht zu helfen. ;D
Bei den zig- Gewindenormen hast Du Recht.
Das ist total ätzend.
- Der Unterschied zwischen Phantasie und Wirklichkeit ist in Wirklichkeit viel größer -

Wade

*
24. Juli 2010, 11:11:38 Letzte Bearbeitung: 24. Juli 2010, 11:16:05 von Wade
Zitat von: kawaii, 24. Juli 2010, 10:37:17
Die normalen Filtergehäuse gibts überall,
aber die Version mit zusätzlich angegossenen Anschlussgewinden unten
bekommt man nicht so einfach.

Die sind prima als Reservoir/Bubbler zu missbrauchen..

@wade
Also , wenn dir 8.- immer noch zu teuer ist, ist dir echt nicht zu helfen. ;D
Bei den zig- Gewindenormen hast Du Recht.
Das ist total ätzend.


Ne ich mein ja die 8€ sind günstig! Fürn kompletten Filter gehts ja meist erst bei 25€ los, bis weit über 60... bin grad dabei mir noch 2 Stück zu bestellen, nur wollt ich gleich nen Paar Anschlüsse mitkaufen und muss erstmal schaun was für Schlauch ich noch daheim hab damit es auch alles irgendwie zusammenpasst.
Hast du nen Händler/Kontakt für die Filter mit Anschluss unten?
edit: Wir sind mal wieder total offtopic ^^ aber so isses nunmal :)

Helmut

*
#33
24. Juli 2010, 17:35:37
Seit dem Frühjahr trinke ich Osmosewasser.
Als mögliche Folge davon interpretiere ich die Veränderungen , die ich seit einigen Wochen an mir selbst beobachten kann. Also seit etwa 5-8 Wochen bilden sich an den Unterschenkeln kleine Krusten (bis zur Größe eines Streichholzkopfes) die jucken dann etwas, so, das ich mehr oder weniger unbewusst daran kratze, und die Kruste entferne. Jetzt denke ich mir, das der Körper auf diesem Weg verschiedene Gifte ausleitet. So ist jetzt meine Theorie.
Helmut
In der Ruhe  liegt die Kraft.

tüftler

*
#34
26. Juli 2010, 09:21:14
Habe das Buch jetzt gelesen. Es regt schon zum Nachdenken an.

Mich wundert nur, dass sie die tierischen Lebensmittel mitverantwortlich für Krankheiten und frühes Sterben macht, aber an anderer Stelle schreibt, dass die Jakutier mit hauptsächlicher, zwar roher, Fleisch- und Fischernährung im Durchschnitt 133 Jahre werden sollen.

Ich werde mal versuchsweise meinen Fleisch- und Fischkonsum einschränken, weniger Brot und mehr Gemüse essen und nicht über 100° gehen.
Ich habe nur, im Gegensatz zur großen Masse, Probleme mein Gewicht zu halten. Das macht Ernährungsexperimente schwieriger.

Zur Osmoseumkehr möchte ich noch folgendes beitragen.
Ein Kollege von mir ernährt sich schon über 10 Jahre vegetarisch und hauptsächlich von Rohkost, schon sehr extrem.. Er legt sehr häufig Fastenzeiten ein und stellt schon immer sein Trinkwasser selbst her.
Anfangs mit einem Siedegerät und seit einigen Jahren mit Umkehrosmose.
Er treibt noch Kraftsport und fährt viel Fahrrad.
Vor einem Jahr ist ihm bei einer Laufveranstaltung, an der er teilgenommen hatte, während des Laufens der Oberschenkelknochen gebrochen.
Die Ursache ist nicht bekannt geworden, evtl. Calciummangel?
Sehr gesund sieht er nicht aus, aber das sieht man bei Vegetariern öfter.

Gruß Uli

Scarabeus

*
#35
27. Juli 2010, 08:56:45
ZitatVor einem Jahr ist ihm bei einer Laufveranstaltung, an der er teilgenommen hatte, während des Laufens der Oberschenkelknochen gebrochen.
Die Ursache ist nicht bekannt geworden, evtl. Calciummangel?


Für die Schwächung von Knochen gibt es sehr viele mögliche Ursachen. Auch Fehlbelastung (auch Überlastung), Alter, Stoffwechsel usw. spielen eine große Rolle. Sollte es tatsächlich am Calcium gelegen haben, dann eher am Ein- oder Abbauprozess, als am Mangel. Ein Calcium-Mangel wäre zumindest eher untypisch für Vegetarier. Viele Pflanzen enthalten viel Calcium und das in gut resorbierbarer Form. Fleisch ist demgegenüber ein eher minderwertiger Calciumlieferant. Wenn Mangel, dann eher in eine andere Richtung.

Ich lese parallel zum 1. Buch auch das 3. Da bin ich schon etwas weiter. Die dariun enthaltene Begründung, warum der Mensch vegetarisch leben sollte oder dazu veranlagt ist, ist sehr dünn. Dazu ist aber zu sagen, dass es keine rationale Begründung dafür gibt, dass der Mensch Fleisch essen muss. Alle "wissenschaftlichen" Begründungen haben sich als haltlos herausgestellt. Also ist wahrscheinlich eher Gewohnheit und Geschmack ausschlaggebend und vielleich alte Vorstellungen, dass "an es sich ja leisten kann", ein Zeichen für Wohlhabenheit vielleicht. Statistisch bekommt man sehr unterschiedliche Ergebnisse geliefert: Mal heisst es, die Vegetarier seien gesünder und würden länger leben, mal die Gemischtköstler, praktisch nie die überwiegend Fleischesser. Vielleicht sollte man dabei beachten, dass nicht nur die Ernährung, sondern die Lebensführung insgesamt ausschlaggebend ist. Auch wenn die Ernährung mit Sicherheit eine außerordentlich große Rolle spielt.

Ganz sicher spielen Veranlagungen eine Riesenrolle, dann auch ganz sicher die Schwere der im Leben zu leistenden Arbeit. Ein guter Ausgleich zwischen Anstrengungs- und Erholungsphasen scheint wichtig zu sein. Stressfaktoren und Stressmanagement sind bei der Todesursache Nr 1, Herz-Kreislaufstörungen sehr wichtig. Das zielt in Richtung psychischer Gesundheit, die mindestens ebenso wichtig ist wie die physische. Umweltfaktoren sind auch nicht zu verachten. Ich könnte eine schier endlose Reihe von Faktoren aufzählen, die alle an unserer Gesundheits- und Altersschraube mit mehr oder minder großer Sicherheit drehen.

Aber ich melde mich sicher wieder zu Wort, wenn ich den ersten Band fertig gelesen habe.

Gruß

S.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Weltall und die Dummheit der Menschen. Beim Weltall bin ich mir nicht ganz so sicher", frei nach A.E.

Peter

*
#36
27. Juli 2010, 09:20:15
Mich interessiert, was in diesen Büchern steht, aber bei mir hat eine normale Ernährungsberatung (und das Befolgen der Beratung) nach einem Gesundheitscheck bei einem Arzt bereits geholfen.

Die Lösungen immer so einfach wie möglich halten, aber nicht einfacher (Zitat)

Gilt auch für Overunity-Maschinen) :)

Reisender

*
#37
29. Juli 2010, 14:36:38
Faszinierend, man kann sogar mit Brown's Gas Wasser energetisieren!

http://www.browns-gas.de/index.php?topic=id_6


Und hier eine Vision von Jules Verne's die heute Realität wird!

Zitat1875 Jules Verne schrieb in seinem Buch
„ Die geheimnisvolle Insel", den folgenden Satz:
„Wasser, aufgespaltet in seine zwei einfachen Elemente, und zweifellos aufgespaltet mit Elektroenergie, wird eine beeindruckende und leicht zu handhabende Kraft. Ja, meine Freunde, ich glaube, dass Wasser eines Tages als Brennstoff verwendet wird."


http://www.browns-gas.de/index.php?topic=id_3
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller..."  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!..."

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!..."

chama

*
#38
27. Mai 2011, 19:20:25
Hallo Reisender,

nach einem Jahr hätte ich gerne mal Meinungen derjenigen gehört, die diese Theorie bei sich selber durchgezogen haben.
Ich selber bin unendlich dankbar, dass ich den Tipp rechtzeitig hier gelesen habe. Nach einem Candidaüberschuss im Darm letztes Jahr ist diese Ernährungsweise und Lebensweise für mich die einzige, bei der ich sicher bin, dass ich mein Wohlbefinden weitgehend - nach Überschreitungen oder Entgleisungen - wieder selber herstellen kann, ohne Ärzte zu konsultieren. Besonders der Tipp, z. B. ,den Konsum von Brot so weit wie möglich zu konsumieren, hat mir enorm geholfen.

Vielen Dank Reisender!

LG Chama

Reisender

*
#39
27. Mai 2011, 20:47:23
Gern geschehen! Freut mich, dass es wem nützlich gewesen ist und danke an Galina Schatalova für diese geniale Forschungen. Würde mich auch interessieren ob jemand diese Methode durchgezogen hat, aber ich denke wichtiger erstmals ist, dass man überhaupt weiß, dass unsere Vorstellungen von richtiger Ernährung antiquiert sind und es alternative Wege gibt die sie in dem Buch aufzeigt.

Ich für mein Teil, dank dem Wissen aus dem Buch, werde nicht gleich hibbelig deswegen wenn ich paar Mahlzeiten auslasse, weil ich weiß, dass man 80% zu viel isst als man wirklich braucht.
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller..."  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!..."

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!..."

chama

*
#40
28. Mai 2011, 20:37:15
...meinte natürlich den Konsum von Brot zu reduzieren.... :-[
Schreibteufel...


Mir hat das praktisch fast das Leben gerettet, da ich mich so schlecht gefühlt habe, dass ich dachte, mein letztes Stündlein hätte geschlagen.

LG Chama

LançaIV

*
06. Oktober 2015, 13:16:39 Letzte Bearbeitung: 06. Oktober 2015, 13:38:58 von LançaIV
                           Anstatt "nur Wasser und Brot" vielleicht "Pommes und Ei" ?

http://www.focus.de/gesundheit/videos/ungewoehnliche-diaet-so-sieht-die-frau-heute-aus-die-30-jahre-lang-nur-eier-und-pommes-gegessen-hat_id_4993061.html

Wieviel Suggestion/Placebo-Effekt unterliegt der Nahrung ? U.N.-Nahrungspyramide
https://www.google.pt/search?q=un+nahrungspyramide&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=X64TVrfLGMmSaYqKo6gE

Drastisches Extrem-Contra-Beispiel : Ernaehrung von Koma-Patienten !
https://www.google.pt/search?q=nahrung+von+Komapatienten&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=ya0TVuOQGseSarm3p9AN
Nach Koma-Erwachen : koerperliche Konstitution !? Empfindung von Hunger,Geschmack,Appetit ?
 
Zu Reisender's Darstellung "Ich für mein Teil, dank dem Wissen aus dem Buch, werde nicht gleich hibbelig deswegen wenn ich paar Mahlzeiten auslasse, weil ich weiß, dass man 80% zu viel isst als man wirklich braucht." koennte man erweitern,somit ueber 80% weniger Landflaeche und Pestizide/Duenger/Wasserverbrauch et cet.

                                          Erneuerbares Land-Wirtschaften !
                                            Abbau der Nutz-Defizienz !

In unserem taeglichem Handeln liegt ein grosses Sparpotential,bei Verbrauchs-/Gebrauchsguetern
liegt die quantitative und qualitative Einsparquote bei 90% ,U.S.-Studie ,Quelle "Spiegel-Report" !

Dass nicht gespart werden soll wurde ja bei der Verpackungsmuellfrage ersichtlich,zum normalem Haushaltsmuell die Einfuehrung der zusaetzlichen dualen Muellgebuehr : Duale System/"Gruene Punkt" !

                   Wir verprassen als "zivile" Gesellschaft zehn Welten ! Vorbildhaft als Leitkultur !