Login

* Statistic

  • *Mitglieder gesamt: 10951
  • *Letztes: Bouhlal

  • *Beiträge gesamt: 40911
  • *Themen gesamt: 2084
  • *Heute online: 22
  • *Am meisten online: 201
    (27. Jun. 2012, 22:37:38)
  • *Mitglieder: 0
  • *Gäste: 7
  • *Gesamt: 7

Monsanto - der SCHLIMMSTE FEIND für Deine Gesundheit - Genmodifizierte Pflanzen

Erstellt von hartiberlin, 05. März 2015, 11:00:59

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

T..

*
#15
30. März 2015, 08:25:42
Und natürlich niemals vergessen:

   Syngenta

    alias IG Farben IG Auschwitz

...nachwievor - voll im Geschäft. Wie sagt Max Igan immer so schön:

"The Germans lost the war, the Nazis won the war".

Immer dran denken, wenn man sein Essen einkauft, der Geist von Auschwitz hat längst jeden Supermatkt erreicht !
Macht die Kranken gesund, reinigt die Aussätzigen, weckt die Toten auf, treibt die Teufel aus. Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch.

energyplus

*
#16
31. März 2015, 20:43:56
LancaIV

Laut BRD GmbH Verwaltungsvorschrift müssen Firmen genmanipulierte "Nahrungsmittel" nicht ausweisen.
Gleichzeitig steht es den Firmen aber auch frei, ihre genfreien Produkte zu bewerben, d.h. sie dürfen angeben, das sie nichts genmanipulierten verwenden. Aber wer kann dafür schon noch die Hand ins Feuer legen?

Man denke nur an überjodiertes Bio - futter für Bio - Eier. Ist doch nicht das erste mal, daß Stoffe im Futter sind, die da nicht hingehören.
Ausrede für diese Müllentsorgung ist stets: "... alles liegt unter den Grenzwerten..." wobei diese beliebig manipuliert werden.
Man denke nur an Ternobyl. Hat man damals in der BRD halt mal die Genzwerte um den Faktor 1000 erhöht. Schon paßt es wieder.

Grüße

LançaIV

*
31. März 2015, 21:10:26 Letzte Bearbeitung: 31. März 2015, 21:21:28 von LançaIV
Was soll man darauf sagen : Prosit ! mit nem Trinkwasser-Klaren.
Angereichert mit ueber 4000 differenten Kompositionen bio-pharmazeutisch-chemischer Herkunft.
Wer Anti-Biotika benoetigt: Portion Kalbsschnitzel reicht aus.

Hoffentlich wird Tierfleisch bald nicht nur noch in Apotheken,auf Rezept,zu haben sein :-\

Sonst muss man(der,der Fleisch benoetigt) selbst,still und leise,auf die Viehwiesen ziehen und dort -mit Vorschlaghammer/Kreissaege und Bohrer ausgestattet-die suessen neugeborenen Baby-Laemmchen und Baby-Kaelbchen in Gulasch-Portionen,Hackfleisch und Paté-Puerre zerkleinern.

Ein Besuch von Industrie-Metzgereien laesst Humanismus erst so richtig spuerbar wahr werden.

                        C.M.A. : Fleisch ist ein Stueck Lebenskraft
                        ich meine,kor-rigierend:                             gewesen :P