Login

* Statistic

  • *Mitglieder gesamt: 10951
  • *Letztes: Bouhlal

  • *Beiträge gesamt: 40911
  • *Themen gesamt: 2084
  • *Heute online: 8
  • *Am meisten online: 201
    (27. Jun. 2012, 22:37:38)
  • *Mitglieder: 0
  • *Gäste: 3
  • *Gesamt: 3

5xOU mit Bruce A. Perrault Radiant Energy Receiver?

Erstellt von prato_braun, 16. Juli 2012, 17:02:37

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

freundling

*
#45
27. Juli 2012, 11:08:18
Würde diese Schaltung in einem Amateurfunkerforum auch unter dem Gesichtspunkt eines COP 5 besprochen werden ?
Energie mit Nullen.

Peter

*
#46
27. Juli 2012, 15:13:00
Auf keinen Fall. Mehr als COP 1 gibt es nicht. Basta.

plus

*
#47
27. Juli 2012, 16:09:20
Du meintest sicher COP größer 1 ist Standard  ::)
http://en.wikipedia.org/wiki/Coefficient_of_performance
Der Urquell aller technischen Errungenschaften ist die göttliche Neugier und der Spieltrieb des bastelnden und grübelnden Forschers und nicht minder die konstruktive Phantasie des technischen Erfinders. Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.
Albert Einstein

prato_braun

*
01. August 2012, 09:53:10 Letzte Bearbeitung: 01. August 2012, 09:54:56 von prato_braun
Hi Leute,

es gab ja schon öfter die Anmerkung, dass das Bild nicht mit dem Schaltkreis übereinstimmt, daher hat sich Paul der Sache angenommen und versucht gerade das Diagramm für den Schaltkreis vom besagten Bild zu erstellen.
Das geht aber wieder um mehrere Ecken, weshalb das hier eventuell nicht die finale Version ist.
Grüße,

Prato

tüftler

*
#49
01. August 2012, 15:59:58
Von wem stammt denn diese Schaltung? Langsam wird die Sache etwas undurchsichtig.
Zwei LED's zum Leuchten zu bringen ist keine besondere Kunst.
Es wird auch nur der Strom und nicht auch die Spannung gemessen, das hat wenig Aussagekraft
zur erzielten Leistung.

Uli

LançaIV

*
01. August 2012, 17:29:26 Letzte Bearbeitung: 01. August 2012, 17:34:26 von LançaIV
http://www.rexresearch.com/tate/tate.htm
das Antwort#1 pdf und daraus zu entnehmende Schaltdiagramm gibt ja 1998 als Printjahr an,
angegeben ist jeweils 4,5V in-/out und 80mA in und 3A output als Messergebnis .

C.O.P. waere hierbei 3000mA/80mA = etwas ueber     5,0 X 
   eher  ,rein rechnerisch,C.O.P. :                              37,5 X


MfG
      CdL

prato_braun

*
#51
01. August 2012, 17:35:11
Zitat von: tüftler, 01. August 2012, 15:59:58
Von wem stammt denn diese Schaltung? Langsam wird die Sache etwas undurchsichtig.
Zwei LED's zum Leuchten zu bringen ist keine besondere Kunst.
Es wird auch nur der Strom und nicht auch die Spannung gemessen, das hat wenig Aussagekraft
zur erzielten Leistung.

Uli


Die Schaltung is von nem Bastler, der auf die Anleitung hin mit seinem Schrapel ne Testschaltung aufgebaut hat, die wohl schon teilweise den gewünschten Effekt zeigt. Von dieser Schaltung wurde ein Foto gemacht und in der Anleitung präsentiert. Daraufhin haben mehrere Leute auch in anderen Foren gefragt, wie der Schaltkreis den nun genau aussieht. Paul der frewillige Sprecher von Bruces Gruppe hat deshalb Kontakt mit dem Bastler aufgenommen und dieses Schaltbild erstellt.
Die letzte Version 2.6 hat wohl noch einige Bugs aber Paul will jedem helfen, der wirklich nachbaut und macht das auch im energeticforum. Jedenfalls leitet er die Fragen immer weiter and die Bastelgruppe unter Bruce und die Leute mit vermeindlichen PLan geben dann antwort. Alles leider um mindestens eine Ecke und es gibt auch noch kein Video oder sonstigen Nachweis von der Bastelgruppe selbst.

Grüße,

Pratzel

prato_braun

*
#52
02. August 2012, 22:04:17
Hi Leute,

gut das ihr immer nachgefragt habt und nicht blind drauflos bastelt. Es gab schon wieder mehrere Updates, diese aber leider in der kaufpflichtigen version, welche ich mir noch nicht zugelegt habe. Der Grund dafür ist, dass noch keine 100% Gewissheit besteht, dass selbst die Kaufversion läuft. Der Forumssprecher (Leitet die Sachen auch nur weiter) hat auf Grund der anhaltenden Kritik jetzt folgende Ansage gemacht und zwar wird er sich erst wieder melden, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind.

a) Es gibt einen komplett überprüften und nachgebauten Schaltkreis.

b) Es gibt ein paar Bilder die den Betrieb zeigen.

c)  Es gibt ein Video das den Betrieb aud einem Oszi zeigt.

d) Es gibt Testdaten und Bilder vom Oszi.

Wenn das raus ist melde ich mich wieder.
Schöne Grüße,

Prato

tüftler

*
02. August 2012, 22:27:42 Letzte Bearbeitung: 02. August 2012, 22:29:35 von tüftler
Ich habe heute mal einen Schwingkreis aufgebaut und mit einem Funktionsgenerator Frequenzen zwischen 3,5 und 4 MHz über verschiedene Kopplungen eingespeist. Meine Antenne war nur ca. 5 m lang, aber es war bei Verstimmung des Schwingkreises kein "Überschuss" auf dem Oszi erkennbar. Der Schwingkreis verhält sich
völlig normal, d. h., bei Resonanz erreicht die Schwingungsamplitude ihr Maximum und verringert sich bei Verstimmen des Schwingkreises.
Die Schwingungsamplitude entsprach der des Generators.

Uli