Cookie-Gesetz

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste auf overunity.de . Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.Mehr Infos hier:
http://www.overunity.de/6/privatsphaere-bedingungen-und-regelungen-privacy-policy/
Falls SIe sich nicht damit einverstanden erklären, verlassen Sie jetzt bitte diese Webseite. Danke für Ihr Verständnis

Amazon Warehouse Deals nochmal 15 % Reduziert ! Super Sparen beim Einkauf auf Amazon.de ! Jetzt zuschlagen für Eure Weihnachtsgeschenke !

* Persönliches

BatterieRefresher

LEDTVforSale

Strom-Preis

Heatpipe

Turtur Buch

Endlose Energie

Raumenergie

Ewige Energie

Neues FE Buch

Freie-Energie-Buch

Gravitation

OverUnity Buch

overunity principles book

movieclipsfree

movie clips free

Produkte

Statistic

  • *Benutzer gesamt: 10944
  • *Letzter: sim2409

  • *Beiträge gesamt: 40623
  • *Themen gesamt: 2063
  • *Heute online: 66
  • *Am meisten online: 201
(27. Juni 2012, 22:37:38 Nachmittag)
  • *Benutzer: 0
  • *Gäste: 49
  • *Gesamt: 49

Autor Thema: Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform  (Gelesen 159136 mal)

Offline Reisender

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2184
Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« am: 28. August 2010, 09:01:05 Vormittag »
Hi Leute,

da manche mich per PM angeschrieben haben ob ich mehr Infos zu dieser fliegenden Nachbauplattform (auf Avion getauft) von Grebnikov habe, stelle ich hier die Infos rein die ich habe. Leider ist alles im Archiv auf russisch, was ja klar ist. Falls man Problemen mit Öffnen der Bildern hat, sie einfach mit Windows eigenem Bildviewer anschauen. Im Rar-Archiv sind Bilder, Story, plus Diskussionen diverser rus. FE Foren zum Thema Avion Plattform.

Richtig fliegen  ist den Leuten nicht gelungen mit der Avionplattform, aber gewaltige Sprünge zu machen! Angeblich haben sie sogar geschafft mit der Plattform im Winter über ihre Werkstatt zu springen. Im Winter scheint der Effekt stärker zu sein, ob es an der Luft liegt oder an der regelmäßigen, kristallinen Struktur des Schnees der die EGS Effekte begünstigt, weiß ich nicht. Es wird halt spekuliert in diese Richtung.

Noch mal die Infos zur EGS:

Bei der Erforschung der Insekten sind dem Grebnikov, viele regelmäßige Strukturen aufgefallen. Regelmäßige Nischen, Spalten, Nischen mit Härchen oder Härchen alleine wie bei einer Hummel wie gpweb  mir schrieb usw. Da diese Strukturen verschiedene Formen der Äther-Modifikationen hervorrufen können, wie Fliegen(Antigravitation), Strahlung aussenden, Unsichtbarkeit, Vitalisierung usw. hat er diesen Phänomenen den Namen EGS gegeben. Wörtlich übersetzt, heißt es Effekte gestreifter Strukturen, Sinngemäß ist damit weniger gestreifter, sondern mehr „regelmäßiger“ gemeint.

Man kann sich das so vorstellen, alles in der Natur sind so was wie kleine Resonanzgabeln, und wenn an einer Stelle 1000de solcher Gabeln in kleiner Form aufgestellt werden, dann wechselwirken sie mit Ätherströmen die in die Erde, um die Erde fließen usw. Es ist ein ganzes Orchester von 1000den Resonanzgabel die gegenseitig den Effekt (EGS) verstärken und der am Ende fantastische Effekte hervorruft. Darauf basiert zum Teil Feng Shui. Die Forschung von Grebnikov ist, quasi Super Feng Shui auf wissenschaftlicher Basis, deren konsequente Weiterforschung in seiner fliegenden Plattform mündete. Bei Insekten kommt zu dem Faktor vieler regelmäßiger Strukturen(Nischen mit Härchen) noch der elektrodynamische Effekt des Nervensystems wo viele Nervenenden diese Nischen umrunden(Spulen) und an den Härchen enden. Man könnte fast sagen, es sind kleine UFO Antriebe, was manche Insekten in ihren Überflügeln haben mit denen sie viele kleine Ätherwirbeln unter den Flügeln erzeugen.

Die Natur (Pflanzen, Insekten, Insektenhäuser(Bienenwaben) usw.) interagiert über EGS mit Äther!


Viel Spaß beim durchgehen des Materials zur Avionplattform, falls jemand Interesse damit hat und was damit anfangen kann..


Gruß
Reisender
« Letzte Änderung: 28. August 2010, 09:04:39 Vormittag von Reisender »
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller...“  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!...“

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!...“

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de


Offline kawaii

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2374
  • Qualified by .. hard experience
    • Das Konzept.
Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #1 am: 02. September 2010, 21:33:50 Nachmittag »
Hi Reisender,
danke für das Archiv.
Mit den Texten kann ich nix anfangen,
aber deshalb mag ich ja Bildersprache so.. ;D

Aber mal ehrlich; könnte man sowas geheim halten,
wenn die schon in den Strassen rumfliegen?

Hm... Und wozu diese Leuchtstoffröhre?
- Der Unterschied zwischen Phantasie und Wirklichkeit ist in Wirklichkeit viel größer -


Offline Reisender

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2184
Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #2 am: 03. September 2010, 00:50:25 Vormittag »
Hi Leute,

das Thema was hier vorgestellt wird ist überaus komplex und ich kann verstehen, dass die Standartreaktion unseren Geistesfirewall der Zweifel ist. Ich finde, was Grebnikov da entdeckt hat mit EGS ist etwas Einmaliges und in keiner sonstigen Literatur, sonst wo Gezeigtes. EGS kann sich sehr harmlos äußern mit seichten, kaum merkbaren Phänomenen der Feng Shui, aber das was Grebnikov entdeckt hat ist genial. Das ist mir heute so richtig klar auf der Arbeit geworden.

Er hat die Gravitation auf eine Nadel aufgespießt!

Ich habe über Kreisel nachgedacht und mich gefragt, warum ein drehender Kreisel sich immer gerne senkrecht zur Gravitation aufstellt?! Endantwort war. Weil ein Kreisel zur Gravitation ergonomisch sich verhält. Und weil Gravitation sich auch dreht, richtet sich der Kreisel beim Drehen sich mit der Drehung der Gravitation in eine Linie aus! <<< ---  (Noch mal lesen!) :) Dann kamen mir manche russische Tread und Bilder zum Thema Grebnikov in den Sinn. Grebnikov hat in seinen Bildern die Gravitation als Linien, bzw. Strudeln immer gezeichnet die in die Erde hinein gehen. Nach Äthertheorie, weiß man dass es rotierendes Äther ist, was Gravitation erzeugt, weil es sich wie ein Ozean aus Wasser über unsere Kopfe ergießt und uns zu Erde drückt. Es fliest aber nicht unbedingt homogen zerstreut und seicht, sondern, es mag sein, dass es abermyriaden kleiner feiner Äther-Wirbeln sind. Durch Erforschung der Überflügel der Insekten, ist dem Grebnikov diese kleine runde, kegel-artige Nischen mit kleinen, feinen Härchen darin aufgefallen.

DIESE NISCHEN sind perfekte Andockstellen für diese Ätherstrudeln die in die Erde hinein fliessen. Ätherwirbeln treffen auf diese Nischen und werden in ihrem rotierendem Fluss in richtig Erde zerstreut. Die Erde schludert durch die Zentrifugalkraft, dasjenige Objekt welches die Ätherstrudeln zerstreut von sich weg. Ergebnis, man fliegt hoch!

Es ist deswegen genial, weil die Antigravitation nicht durch Elektromagnetismus gemacht wird, sondern durch ein Spiel aus Resonanz und bestimmter Topologie der Nischen resultiert. Es ist nicht mal die Antigravitation in dem Sinne, dass ein Anziehungspunkt durch Ätherwirbel erzeugt wird, der dann ein Objekt anzieht. Sondern hier ist man mit einem Phänomen in Berührung wo Gravitation, quasi zerstreut wird und Erde einen dann hinwegschleudert als ein Fremdkörper der geschafft hat, sich aus den Ätherlinien hinaus zu schlängeln.

Oder man stelle sich das so vor, als würde eine Ätherlinie wie so ein Strohalm sein und er dehnt diesen Strohalm auf 2 Meter Durchmesser mit seiner Plattform und in der Mitte wo Äthervakuum herrscht wird er von der Erde weg geschleudert.

Beobachter haben berichtet, dass er beim Fliegen unsichtbar wurde, – analog--- als würde er in ein kristallines, flimmerndes Schlauch eintauchen.

Zur Avion Plattform schreibe ich noch was. Bin gerade am Lesen.  Kurze Info nur. Die Leuchtstoffröhre ist an einem Teslatransformator geschaltet.

Gruß
Reisender

„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller...“  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!...“

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!...“

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #2 am: 03. September 2010, 00:50:25 Vormittag »
gesponsorter Link:


Offline o_neill

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 202
Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #3 am: 03. September 2010, 04:05:49 Vormittag »
hallo

wenn ich an hutchinson seine forschungen denke, halte ich dieses phänomen nicht für abwegig. man ich will auch so nen teil!

mfg

o'neill

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #3 am: 03. September 2010, 04:05:49 Vormittag »

Offline openrune

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
    • Das Open Run E Projekt
Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #4 am: 03. September 2010, 05:53:07 Vormittag »
Super super danke

Danke Reisender und sente

@ Plus
Die Röhre wird anstelle einer Funkenstrecke eingesetzt ;)

Nach einigem Überlegen ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen, das ist nichts anderes als ein Kondensator, der mit Hochspannung betrieben wird. Das gleiche macht auch Naudin mit seinen kleinen Kondensatoren, die sind aber vom Aufbau her nicht so effektiv, wie die Avionplatform. Ich denke mir wegen der fehlenden Wabenstruktur.
Ich habe mir mal die Mühe gemacht dieses Bild nach Möglichkeit (Google) zu übersetzen.

Die Frage ist jetzt wo bekommt man wabenplatten :P
Die Zweite Frage ist liesse sich das auch mit Reibungselektrizität betreiben ? Den Schaltplan für den Low Cost 25 KV DC Power Supply von amazing1.com habe ich mir schon besorgt, weiss einer wo man die Bauteile hier in Europa bekommen könnte? Wäre toll wenn wir anhand der Pläne hier unsere eigenen Hochspannungsmodule bauen könnten für 9 bis 12 volt Batteriebetrieb :)

MINIMAX3 High voltage high frequency module
14DC/1 14 Volt 1 amp wall adapter
SW1 Small SPST toggle switch
PANEL Plastic panel fabricated as shown figure 2
C1-12 12 470-500pfd 10 kv disc ceramic capacitors
D1-12 12 6 Kv 10 ma fast recovery diodes
R1 47K 1 watt resistor
BU1 3/8” Clamp bushing
WN1 Small wire nut
WR12G 12” Green wire lead
SW625/NU6 2 6-32 X 1/4” Screw and nut

oder gibt es die nur bei amazing1 ??

In den russischen Dokumenten (sind schwer zu lesen mit Google übersetzung) wird davon gesprochen das sie grosse Höhen erreichen über einer Schneedecke, ebenso wurde gefragt ob sie auch schon unsichtbar wurden, was verneint wurde aber das es sehr schwierig ist das zu fotografieren, da die Personen auf den Bildern verschwimmen. Ausserdem wird auch von einem Leuchten gesprochen.

Lustig ist wie das ganze angefangen hat; das sie am Anfang Schrottteile verwendet hätten und eine Bienenwabe, die Konstruktion ist ihnen auseinandergefallen ich denke eben weil es nicht gerade eine Gute war :).
« Letzte Änderung: 03. September 2010, 06:52:58 Vormittag von openrune »

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #4 am: 03. September 2010, 05:53:07 Vormittag »
gesponsorter Link:


Offline gpweb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #5 am: 03. September 2010, 07:17:41 Vormittag »
da wird auch von Wasserstoff gesprochen und Strukturen - Dingel hatte doch auch mit Wabenstrukturen gespielt

von den Bäumen wurde auch spekuliert - Holzstruktur - das EPS verläuft immer senkrecht zur Erdoberfläche - vielleicht wachsen die Bäume und Pflanzen deshalb immer nach oben

das rar-Ding hab ich endlich geschafft zu öffnen, puuh,  :P die Hieroglyphen sind schwer zu lesen,  ;D

Danke Reisender, hätte das nie gefunden

Offline Reisender

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2184
Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #6 am: 03. September 2010, 10:23:54 Vormittag »
Hallo Leute,

@gpweb

Also Bienenwaben sind einfach genial. Da gibt viele Sachen damit. Wie sich heilen oder EGS erzeugen wenn man sie mit Alufolie umwickelt.

@openrune

Schön, dass du weiter gelesen hast :) Die maschinelle Übersetzung ist wirklich miserabel, habe sie auch zum Spaß getestet um zu sehen was raus kommt. Man kann nichts verstehen. DAS was du beschreibst, als würden einem die Schuppen von den Augen fallen, hatte ich gestern mit meinem Kollegen auch gehabt. Viele Puzzel kommen zusammen und ergeben ein Sinn und weisen auf dasselbe Phänomen hin den man  nutzen kann. Genial!!

Also sie verwenden einfach Bienenwabe  die in Alufolie gewickelt sind.

12 Volt hat Grebennikov benutzt, aber seine Plattform war ein verfeinertes Meisterstück gewesen mit selbst aufrecht erhaltener Resonanz der Nischen.  Man vermuttet, dass wenn man nur eine Nische anregt, dass über Resonanz alle andere Nischen wie ein Lauffeuer damit ebenfalls aktiviert wurden.

Avion Plattform hat da einbißchen brachialere Herangehensweise an das Thema, mit Holz und Hammer Methode, wie du schon raus gelesen hast und die erste Plattform ist wirklich einfach zerfallen beim ersten Abheben. Sie wurde auf die Schnelle von den Leuten in 3 Tagen aus den Schrottteilen gebaut, im Glauben der Humbug funktioniert sowieso niemals. Um so mehr waren sie erstaunt, als sie abhob. Der Effekt EGS ist nicht stabil und kaum zu reproduzieren gewesen bei der groben Fertigung die sie hatten. Sie mussten mit dem unteren Gitter lange herumfuchteln, es hin und her fein bewegen bis EGS sich einstellte. Gestartet haben sie von dem Stuhl von dem sie die Sitzfläche entfernt haben, daher das Bild mit dem Stuhl. Beste Ergebnisse waren über einer großen Schicht Schnee gewesen. Schnee scheint EGS zu verstärken durch seine kristalline, regelmäßige Struktur. Sie haben auch Schneeberge am Straßenrand dazu verwendet um von der Plattform darein runter zu springen. EGS kündigt sich an im Körper bevor der Stoß kommt, dann muss man sich aber extrem festhalten. Subjektive Symptome der EGS Ankündigung waren: Sichtverschwimung, Ohrrauschen, dann kam der extreme Sprung nach Oben. Nach dem Sprung saures Geschmack im Mund. Ab 10 m Höhe hatten sie extreme Angst verspürt, seltsamerweise nicht von der Höhe selber. Die Angst war irgendwie irrational gewesen. Beschleunigungsmoment war nur kurt am Anfang, dann bewegte man sich nach oben ohne Gefühl des Gewichts. Ohne Schnee ging auch, aber es dauerte länger um EGS zu erwischen und Sprunghöhe ist geringer. Sie sprangen von der Plattform runter in den Schnee, dabei verspürte man extremen Schlag im ganzen Körper in dem Moment des Absprungs von der Plattform. Was interessant ist, man spürt in dem Moment wo EGS volles Zeug drückt kein Wind von der Umgebung, wenn EGS abschaltet wird kinästhetisch die Umgebung wahrgenommen. 3St nach dem Sprüngen mit der Plattform, fühlte man extreme Schmerzen in allen Gelenken. Bei vielen wurden Schmerzen mit der Zeit chronisch. Ärzte konnte ihnen nicht helfen. Irgendwann wurden die Versuche abgebrochen nach einer Reihe wo es nicht mehr gelungen ist sie zu reproduzieren.


Und jetzt soll einer behaupten, dass Märchen uns Märchen erzählen?! Der fliegende Teppich, erfühlt alle Bedingungen um so was ähnliches wie Avion Plattform zu sein. Er hat Kondensatorschichten, plus Härchen um Resonanzen zu erzeugen um Gravitation aufzulösen.

Man denke andiese Kugelkondensator und deren Berechnungen!
http://www.overunity.de/index.php?topic=679.0
Oder wie schon erwähnt die Experimente von Naudin. Jetzt stelle man sich vor wenn man die Folienfläche, Gitterfläche usw... so groß gestaltet wie bei einem Teppich!!!!! Das Teil geht ab wie sonst was! Genial die alten Weisen die ihre Mysterien in Märchen vergraben haben!

Gruß
Reisender
« Letzte Änderung: 03. September 2010, 10:25:53 Vormittag von Reisender »
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller...“  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!...“

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!...“

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #6 am: 03. September 2010, 10:23:54 Vormittag »
gesponsorter Link:


Offline Reisender

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2184
Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #7 am: 04. September 2010, 01:05:09 Vormittag »
Der fliegende Teppich Delux

Das Bild hat nur ein Fehler. Das schöne Teppichmuster muss nach unten zeigen, damit die Leute von unten es bewundern können... ;D
« Letzte Änderung: 04. September 2010, 01:06:45 Vormittag von Reisender »
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller...“  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!...“

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!...“

Offline Reisender

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2184
Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #8 am: 04. September 2010, 01:08:15 Vormittag »
Hi Leute,

also bei Avionplatform waren es Bienenwaben gewesen. Diese Eierwaben sind nur für die Demonstration des Egs Effektes. Man kann auch ein Büschel Strohhalme nehmen. Rohre sind allgemein super Resonanzkörper für verschiedene Frequenzen um Äther anzuregen. Wenn man sie in Alufolie wickelt und unter Strom setzt, kann man extrem gute Ätherstralung (EGS) erzeugen, wie bei Cloudbustern eben. Es können auch Papierröhrchen sein, funktioniert auch. Im rus. Forum EGS bestätigt damit. John Worrell Keely hat mit Rohren mit Resonanz auf Äther zu greifen können bei seinen Motoren. Nur als Info am Rande. Alles regelmäßige scheint zu gehen, es müssen nicht unbedingt 6 eckige Waben sein.

Alles muss aber angeregt sein. Mit Schall oder Strom, deswegen hat Grebennikov 9 Volt Batterie in seiner Plattform gehabt. Ich bestreite nicht, wie sente es sagt, dass es komplett ohne gehen würde, aber mit Strom  ist es einfacher das Resonanzgebilde aus regelmäßigen Strukturen zum Schwingen zu bringen. Die Käfer hatten dafür ihre Nervenenden(Stromimpulse) die zu den Resonanznischen in den Oberflügeln führten.

Des weiteren hat Grebennikov seine Resonanznischen auf den Streifen gehabt die Zusammengenomen einen Fächer ergaben. Insgesamt 4 Fächer in jeder Ecke des Malkoffers, der geöffnet seine Plattform ergab. Wenn alle 4 Fächer voll geöffnet waren, ergab es die volle Kraft. Es sah dann so aus von unten wie auf dem Bild unten.

Noch paar Infos zur der Avionplatform. Von Oben nach unten gehend waren folgende Teile verbaut:

rundes Holzdeckel eines Fasses
Bienenwaben die in Alufolie gewickelt waren
dünne Holzplatte mit Trafo
Metalgitter (ich bin mir nicht sicher, aber die haben mit allem möglichen Zeug experimentiert, mit Fehrsehermaske, dann mit Küchensieb usw..)

Gruß
Reisender
« Letzte Änderung: 04. September 2010, 01:13:44 Vormittag von Reisender »
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller...“  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!...“

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!...“

Offline kawaii

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2374
  • Qualified by .. hard experience
    • Das Konzept.
Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #9 am: 04. September 2010, 01:33:17 Vormittag »
Hi Reisender,
haben die zufälligerweise auch ein Video von dem Flug gemacht?

Das würde mir echt helfen,
die Umsetzung durch meine mentale Firewall zu bekommen.

Gruss,
kawaii
- Der Unterschied zwischen Phantasie und Wirklichkeit ist in Wirklichkeit viel größer -

Offline Reisender

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2184
Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #10 am: 04. September 2010, 09:31:19 Vormittag »
Hallo kawaii,

leider kann ich dir damit nicht behilflich sein. Es gibt keine Videos. Zumindest nicht nach meinem Kenntnisstand bzw. offiziell, sonst würde der rus. Internet es schon längst raus gelegt haben. Ich könnte die Firewall damit einbißchen sogar verhärten, wenn ich die Wahrheit sage, dass Augenzeugen zum Schluss in einem Dilemma standen, dass sie nicht mal ein Foto von dem Moment machen konnte als EGS Effekt eintrat. Die Aufnahmen sind einfach nie gelungen und deswegen mussten sie bei den geizigen Aufnahmen die existieren sogar zur Fotomontage greifen soweit die Geschichte zu Grebennikovs Plattform. Das Thema ist auf jeden Fall extrem brisant und als ich damals was von Grebennikov postete, gabst so gut wie keine Reaktion darauf. Heute ist schon mehr. Bei mir ist es genau so, je mehr Puzzel zusammen kommen desto für Wahrscheinlicher halte ich diese Idee des Fliegens mit  einer Plattform die mit kleinen Resonanznischen Ätherströmen verstärken, oder umlenken oder zerstreuen oder was auch immer machen.

Das einzige sichere was heute existiert sind eben diese Geschichte mit der Avion Plattform an die man glauben kann oder nicht, bis man es selber testete und kleine Experimente mit diverse Strukturen um EGS zu demonstrieren. Da könnte ich gucken ob ich paar Videos finden kann. Es ist im rus. Internet wie mit der Anton hier im Forum, gewaltige Menge an Infos überall in einzelnen Tread zerstreut. Gestern wollte ich auch 2 Sachen zu der Plattform finden und posten, habe in 2 St suche, es nicht geschafft zu finden...

Es gibt aber hier im Videoarchiv des Matrix Forums, ganz Oben der erste Staffel eine ganze Reihe Videos zum Museum wo Grebennikovs seine Plattform steht, dann Interview mit Grebennikovs, Präsentation des Buches „Meine Welt“ wo Grebennikov die gesamte Geschichte der Entdeckung des EGS Effekts bis hin zum Bau seiner Plattform ausführlich beschreibt usw..

Videos:
http://www.matri-x.ru/video.shtml#1

Übrigens, ich habe bei ***ertels**** nachgefragt gehabt ob sie sein Buch mal in das Programm aufnehmen wollen. War schon vor einem Monat gewesen. Seit dem keine Antwort.

Ich werde aber, alles was interessant ist und was neues ist bzw. was ich finde in diesem Tread nach und nach Posten. Vllt ergibt sich am Ende ein klareres Bild in Bezug auf dieses Thema?!

@all

Habe hier noch ein digitales Bild der Fächer. Es scheinen irgendwelche dünne Platten zu sein mit Nischen.

Hier kann man das org. Buch runterladen. Da es nicht mal auf Russisch neue Auflage gibt, kann man dieses Buch nur als PFD Bekommen. Ist aber kompliziert zu laden: http://meg.ifolder.ru/2275315

(Wenn man auf скачать (Laden) geklickt hat, kommt neue Seite, da unten auf irgendetwas klicken(Sponsoren) dann sollte der Download beginnen, wenn nicht oben im neuen Fenster auf нажмите сюда klicken)

Sehr schönes Buch. Alle Bilder hat Grebennikov selber gemalt, er war auch ein leidenschaftlicher Künstler und hat in Blechen Bilder ausgestanzt von wo auch die Vermutung kommt, dass er seine Giter, Membranen, Nischen usw. quasi selber in Feinarbeit hätte auch machen können, was man heute mit Siebdruckverfahren oder wie das heisst machen könnte.

Ansonsten, leider auf rus. Ist hier die größte Informationssammlung zum Grebennikov zu finden:
http://www.matri-x.ru/energy.shtml#1

@sente
cooler link danke. Habe schon von solchen waben gehört, konnte sie aber nirgends finden im Internet und da sind sie ja ^^

Bilder zeigen. Fächer in digital

Schöne Grüße
Reisender
« Letzte Änderung: 04. September 2010, 09:33:03 Vormittag von Reisender »
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller...“  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!...“

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!...“

Offline gpweb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #11 am: 04. September 2010, 10:25:09 Vormittag »
Die Fächer sind also die Flügel und in den Deckflügeln ist die Matrix/Struktur. Die Härchen haben irgendeine elektrische Funktion.
(Ladung, Katzenfell)
Die Luftbewegung beim Käferflug sichtbar zu machen wäre mal interessant. (Nebel, Rauch)
Die Vögelflügel sind ja auch Fächer und Federn haben auch Struktur.  ;)

Es gibt auch behaarte Fellmenschen, die können aber nicht fliegen.  ;D

http://www.matri-x.ru/energy/polet_2.shtml

http://www.bronzovka.ru/glava01.html

http://www.bronzovka.ru/glava03_4.html

http://www.bronzovka.ru/oglav.html

Komischerweise funktioniert der Umweg über die Englischübersetzung besser.  ;)
Völlig rätselhaft, wie die mit den verdrehten Buchstaben überhaupt überleben können.  :P

Grebennikow hatte nur gemalte Bilder, da er beim fliegen keine Hand zum knipsen freihatte. Die ganze Fluggeschichte liest sich wie ein toller Abenteuerroman.  ;D
« Letzte Änderung: 04. September 2010, 11:18:44 Vormittag von gpweb »

Offline kawaii

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2374
  • Qualified by .. hard experience
    • Das Konzept.
Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #12 am: 04. September 2010, 10:49:25 Vormittag »
Hallo Reisender,

Du hast mit Deinen Russischkenntnissen das Thema Grebennikov und
EGS hier unbedingt bereichert. Es kam auch früher hier und in anderen Foren
schon mal auf, aber mehr Info als die üblichen Schriften drangen nie wirklich durch.
Das ist ja auch ein russisches Ding und ich finds klasse von Dir,
hier eine sprachliche Brücke zu schlagen.
Im Gegensatz zu vielen anderen FE-Themen und Legenden ist Grebennikov
noch nicht so weit verstreut. Die Unterlagen in dem Archiv scheinen auch
soweit alle Infos für Nachbauer zu beinhalten.
Oder fehlen da wieder magische Frequenzen?

Vor ein paar Jahren hatte ich mir mal ein paar Bienenwaben besorgt,
um sie unter mein Bett zu legen. Angeblich befindet sich dort eine Wasserader
und die Waben schirmen schädliche Erdstrahlungen ab...
Naja.. ich musste sie entsorgen, weil sich so kleine Motten eingenistet hatte. :/
Kann sogar sein, dass ich sie noch im Keller leigen habe.

Woher kommt aber jetzt die "Blockade", sie nicht suchen zu wollen und
einfach mit Alufolie zu umwickeln? Selbst wenn man sich nicht gleich
draufstellen und damit rumfliegen möchte, so könnte man doch relativ
schnell feststellen, ob das Konstrukt irgendwie an Gewicht verliert?

Ich bin entweder zu faul, zu ungläubig oder
zu ängstlich vor Enttäuschungen.

Mit HHO und Anton gabs von Anfang an ein klares Bild und man konnte geradeaus
forschen und sich schrittweise weiter entwickeln bis es keine technischen,
sondern nur noch politische und Grenzen gab.

Gruss,
kawaii

PS: Die Videos bei Matrix kann man nicht anschauen,
ohne ein Plugin zu installieren. Welches ist das?



- Der Unterschied zwischen Phantasie und Wirklichkeit ist in Wirklichkeit viel größer -

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #12 am: 04. September 2010, 10:49:25 Vormittag »

Offline Reisender

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2184
Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #13 am: 04. September 2010, 11:49:14 Vormittag »
Hi Leute,

@kawaii

Die Videos werden runter geladen. Da muss man erst mal Zahlencode eingeben und bei der nächsten Seite das Häkchen in dem gelben Fenster entfernen, dann auf den Link unter Скачать файл klicken. Ist alles leicht kompliziert!

Was Blockaden angeht, darüber habe ich mit meinem Arbeitskollegen auch mich unterhalten diese Woche. In Gegensatz zu mir ist er ein absoluter Bastlertyp, der in 5 min alles organisieren kann und er glaub auch an ganzes OU Zeug und einiges mehr, was auch sente hier immer postet und er will sogar eine Expedition zum Nordpol unternehmen mit seinen Kumpels um in die innere Erde zu gelangen und er meinte auch, dass alles seltsam für einen ist genau wie für mich. Irgendwas stimmt nicht! In Gesprächen begeistern wir uns so extrem gegenseitig von all den Möglichkeiten die es gibt und dann steht man wie vor einer Mauer. Man kommt nicht dahin den ersten Schritt zu machen, damit anzufangen rum zu experementieren. Es ist bestimmt ein Mix aus allen möglichen Blockaden. Einerseits ist das Thema zu extrem abgehoben für unser auf Standartdinge konditioniertes Bewusstsein, dann Angst vor der Enttäuschung wenn es doch nicht geht, zu schön ist der Traum mit einfachen Mitteln zu fliegen oder Energie in Überschuss zu erzeugen, während der Staat über Atomkraft u.ä. „künstliche“ Dinge debattiert, wo es doch, wies sente sagte, 100% anders sein könnte und alles ist schon seit 100 Jahren da. Man stelle sich vor, man fliege mit Antigravitation die in Buschbedingungen zusammen gebastelt wurde, während der Rest mit Benzin sich rum quellt? ^^ Lustige oder faszenierende Vorstellung.  Deswegen denke ich, dass es einfach zu erst im Bewusstsein die Veränderung stattfinden muss. Mir ist es z.B. auch unheimlich, warum nur ich alleine über Jarck Device nachhacke und es für realistisch halte, während bei 1000 Treadviews keiner darauf reagieren möchte. Ich denke mir dann bin ich außer sente die einzigen 2 Menschen in Deutschland die so eine Technologie für real halten?! Aber nach und nach sieht man Veränderung. Gestern vor dem einschalten, mir so gedacht WOW, noch vor Jahren, geprägt durch die Erzählungen von der Standertphysik war das Wort Gravitation ein Thema mit 7 Riegeln und gestern Abend, war die Sättigung mit alternativen Äther-Infos so extrem gewesen, dass es mir schon fast zu langweilig das ganze erschien und ich dachte mir. Meine  Güte, sind wir, die wir für solche Dinge wie Äther usw. uns interessieren schon 1000 Jahre dem Rest voraus?! Wie kann es sonst sein, dass ich und andere User hier im Forum als ein normaler Durchschnittbürger mehr über Magnetfelder und Gravitation mittlerweile wwissen als Stephen Hawking und andere Physiker. Wie blöd ist das den von denen?! Wie oberflächlich denken sie im Geist, dass sie 1,2,3 sagen aber 4,5,6 usw. auslassen?! WAHNSINN! Oder ist es normaler Prozess der Evolution? Die ganze YT Welt weiss mittlerweile wie man Gravitation aufhebt, manipuliert usw. aber die „klügen“ Politiker und Wissenschaftler sind dumme censoreden oder wie?! Unglaublich alles, surrealistisch fast, als würde man auf einem Trip sein ^^

Zum Grebennikov! Ich denke auch, dass man erst mal Grundexperimente machen sollte um zu sehen, wie du sagtest, ob da wirklich leichte Gewichtsreduzierung passiert oder nicht, bevor man eine Plattform a la Avion zusammen zu brauen versucht. Grebennikov hat ja auch jahrelang Grundlagenforschung betrieben, geprüft welche Strukturen welche EGS Stärke erzeugen. Gemessen hat er das mit seinem Strohalmdetektor. Vorher sollte man aber den Detektor von den elektrostatischen Aufladungen befreien, erden usw. um keine falsche Messungen zu erzeugen. Es gibt unterschiedliche EGS Grade, Ätherstaungsgrade usw. Es ist eine neue Wissenschaft mit einer neuen Terminologie und Messungsskaler. Eine Bienenwabe erzeugt kaum merkliche EGS. Auf ein Gitter gelegt und unter Spannung gesetzt wird EGS 1000fach verstärkt, dass man nicht lange die Hand drüber halten kann usw. Ich bin noch dabei die Bilder und Infos zu suchen. Werde wie gesagt alles posten was ich finde.


Noch was interessantes gerade gelesen. Weiss nicht vorher der Typ seine Infos hat. Der 19 jahre alte Tutanchamun hatte eine Pritsche die mit Oberflügel des heiligen Käfer Skarabäus beklebt war und er konnte damit über Ägypten fliegen. Aber das war nicht gut für seine Gesundheit, weil diese EGS Effekte im extremen Masse auch schädlich sein können und angeblich Alterungsprozess damit beschleunigen. Nur so am Rande. Vllt sollte man auch wenn in extreme EGS Bereiche vorstößt auch über eine Form der Abschirmung nachdenken für den Menschen, wenn man EGS nutzen weiter nutzen will.

Gruß
Reisender
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller...“  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!...“

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!...“

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de


Offline Reisender

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2184
Antw:Avionplattform - Teilnachbau der fliegenden Grebnikov's Plattform
« Antwort #14 am: 04. September 2010, 17:01:18 Nachmittag »
@kawaii

Zitat
Vor ein paar Jahren hatte ich mir mal ein paar Bienenwaben besorgt,
um sie unter mein Bett zu legen. Angeblich befindet sich dort eine Wasserader
und die Waben schirmen schädliche Erdstrahlungen ab...
Naja.. ich musste sie entsorgen, weil sich so kleine Motten eingenistet hatte. :/
Kann sogar sein, dass ich sie noch im Keller leigen habe.

Wollte noch darauf eingehen. Hier ist eine Seite zum Thema sich mit Bienenwaben heilen. Ein Mann beschreibt da seine Erfahrungen, dass er sich in kurzer Zeit von einem extremen Burnout-Syndrom geheilt hat, nach dem alle konventionelle  Medizin versagt hat.

http://www.silanov.ru/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=6&Itemid=4

und versucht mit dieser Seite die rus. Seite zu übersetzen, ich glaube sie macht bessere Übersetzung als google.

http://www.translate.ru/Default.aspx/Site


Die Konstruktion für unters  Bett legen besteht einfach aus mehreren Schichten Bienenwaben in einem Holzrahmen.

@sente
Ja in dem Bericht über Tutanchamun, soll er mit 19 Jahre wie 90 jähriger Mann ausgesehen haben, weil er zu oft in seiner Pritsche geflogen ist. (Die Rache(Fluch) der Käfer!) Die Resonanz der Nischen in den Oberflügel der Käfer ist 1000 mal höher als das was Mensch vertragen kann. Das beschläunigt alle zelluläre Prozesse. Und diese EGS Ausstrahlung ist so hoch, dass sie sogar immer noch von der Leiche des Tutanchamuns strahlt, wie so eine radioaktive Dor-strahlung, deswegen empfiehlt der selbe Mann nicht zu lange auf seine Mumie zu starren. (Daraus kommt vllt der Fluch  von dem manche reden, spekuliert er weiter!) Und angeblich, laut Aussagen des selben Mannes soll Grebennikov ebenfalls schneller gealtert sein als es normal hätte passieren dürfen. Diese Anomalien mit der Zeit bei EGS Effekte ist übrigens eine andere Forschungsrichtung einiger User im russischem Internet die EGS als Ausgangsgrundlage für Zeitmanipulationen nutzen wollen. Angeblich gehen Uhren, je nach dem schneller oder langsamer in einem EGS Bereich.

z.B:, dieser User experimentiert exzessiv mit EGS um sähter damit Zeitmanipulation Experimente anzustellen. z.B., man stelle sich vor, man könnte das Wachstum eiener Pflanze damit  10 oder 100 oder 1000 fach beschleunigen?! Interessant oder?!

http://unlispirates.ucoz.ru/forum/2-4-1

Er hat z.B. auch entdeckt, dass kristalline Struktur der an der Innenwand klebenden schwarzen Asche im Kamin extreme EGS Ausstrahlung hat die sogar durch Ziegelwand nach Außen kommt,  die mit einem statischem Feld oder bestimmten Schaltfrequenzen sogar extrem verstärkt werden kann. (Restwärme war das nicht, weil der Offen bzw. Kamin lange ausgeschaltet war und absolut kalt war!) Seine weitere Überlegungen waren die, so ein Gitter wie Sieb oder Fernsehermaske über dem Feuer zu verrußen und dann es wie bei Avionplattform mit Strom zu pulsieren oder unter hohe Spannung zu setzen. Des weiteren, genau wie die Leute mit dem Schnee bei Avionplattform, hat er auch bemerkt dass EGS von bestimmten örtlichen Konfigurationen stark beeinflusst wird. z.B. auf der Spitze bestimmter Berge ist Effekt besser als im Tal.  Er beschreibt sehr viele solche Experimente, komme gar nicht hinterher zu lesen alles...

Gruß
Reisender
« Letzte Änderung: 04. September 2010, 17:07:48 Nachmittag von Reisender »
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller...“  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!...“

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!...“

 

Teilt und Bookmarkt bitte diese Seite hiermit

Bitte Teilt / Shared dieses Topic bei:


Suche auf Ebay