Cookie-Gesetz

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste auf overunity.de . Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.Mehr Infos hier:
http://www.overunity.de/6/privatsphaere-bedingungen-und-regelungen-privacy-policy/
Falls SIe sich nicht damit einverstanden erklären, verlassen Sie jetzt bitte diese Webseite. Danke für Ihr Verständnis

Amazon Warehouse Deals nochmal 15 % Reduziert ! Super Sparen beim Einkauf auf Amazon.de ! Jetzt zuschlagen für Eure Weihnachtsgeschenke !

* Persönliches

BatterieRefresher

LEDTVforSale

Strom-Preis

Heatpipe

Turtur Buch

Endlose Energie

Raumenergie

Ewige Energie

Neues FE Buch

Freie-Energie-Buch

Gravitation

OverUnity Buch

overunity principles book

movieclipsfree

movie clips free

Produkte

Statistic

  • *Benutzer gesamt: 10944
  • *Letzter: sim2409

  • *Beiträge gesamt: 40769
  • *Themen gesamt: 2075
  • *Heute online: 62
  • *Am meisten online: 201
(27. Juni 2012, 22:37:38 Nachmittag)
  • *Benutzer: 0
  • *Gäste: 27
  • *Gesamt: 27

Autor Thema: Hydraulische Gravitationsräder von Gravio und sein MicroHES  (Gelesen 711886 mal)

Offline Reisender

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2184
Re: Hydraulische Gravitationsräder von Gravio und sein MicroHES
« Antwort #2100 am: 25. August 2016, 23:50:19 Nachmittag »
Ich versuche zu verstehen wer was meint und wer recht hat und wer nicht oder ob alle recht haben mit ihrem Teil ihrer Seite. Ich erkläre es weiter unten was ich meine. Ich weiß, dass das ein sehr heiliges Axiom der Physik ist die Geschichte mit Energieerhaltungssatz welches auch Gravio sehr gerne benutzt und niemals in Frage stellen würde, was ihn aber nicht stört trotzdem zu behaupten, dass man die Anziehungskraft gewinnbringend für uns nutzen kann.

Er hat damals das Galileisches Hemmungspendel erwähnt gehabt aber ich habe nicht so ganz verstanden was er damit aufzeigen wollte. Vllt hier zusammen versuchen zu verstehen wer mitdenken möchte?!

Sehe Bild 1.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hemmpendel

Der Energieerhaltungssatz wird bei diesem Experiment nicht verletzt, ist ja klar bzw., Warum sollte es auch?! Wird auf wiki alles erklärt.

Doch schauen wir das Bild 2, also dasselbe Experiment in der erweiterten Version mit der Erde an.

Unten ist die Erde mit ihrem Mittelpunkt wohin alle Vektoren der Anziehungskraft(orange Linien von der Mitte der Erde zu den grünen Kugeln aka newtonsche Linien) zielen. Die Länge der Linien ist nicht identisch. In Bezug auf die Bewegung der grünen Kugel trieft die Aussage zu, dass die potenzielle Energie gleich der kinetischen Energie ist. Der Energieerhaltungssatz bleibt erhalten usw.,.  Nichtsdestotrotz haben wir mit technischen Mitteln, also unserem speziellen Pendel, erreicht, dass die grüne Masse an beiden Enden Links und Rechts unterschiedliche potenzielle Energie in Bezug auf die Anziehungsquelle hat die die Masse ja überhaupt bewegt. d.h., wir können diese Masse unterschiedlich gut nutzen für uns in Bezug auf die Erde mit ihrer Anziehungskraft ausgehend von der linken oder rechten Stellung der Masse. Ich assoziiere dieses Beispiel mit dem Pendel mit der letzten Kraftstation von Gravio.

http://www.overunity.de/414/hydraulische-gravitationsraeder-von-gravio-und-sein-microhes/msg44899/#msg44899


Da wird die Masse auch über Hebel usw., äquivalent dem Galileisches Hemmungspendel   unterschiedlich manipuliert, dass sie im Endeffekt in Bezug auf die Anziehungsquelle besser genutzt werden kann trotz dessen, dass der  Energieerhaltungssatz dabei  nirgendwo verletzt wird.

Ich meine warum wird die Aufmerksamkeit der Leute auf Energieerhaltungssatz abgelenkt in solcher Art wenn es trotz seiner Richtigkeit nichts an bestimmten Dingen ändert die funktionieren eben in Harmonie mit diesem Energieerhaltungssatz?!

Ein Auto fährt! Der Energieerhaltungssatz wird dabei nirgendwo verletzt usw.,
Welche Kraftquelle bewegt das Auto?! Die Kraft des explodierenden Benzins, der ja irgendwann mal sogar zu Ende ist.

Die Kraftquelle (Gravitation) ist niemals zu Ende. Warum wird hier die Aufmerksamkeit so umgelenkt auf den Energieerhaltungssatz, dass es einem quasi suggeriert, dass hier nichts zu holen sei in diesem Sektor der Energieerzeugung?!

Sind diese Gedanken richtig?! Kann ich Anziehungskraft mit der Kraft des explodierenden Benzins vergleichen?! Wenn nicht warum? Kraft bleibt Kraft und wenn nicht müssen Kräfte dann in unterschiedliche Kategorien der Nutzungsmöglichkeiten aufgeteilt werden vllt?!

Warum wird beim  Galileischen- Hemmungspendel-Experiment die Aufmerksamkeit auf Energieerhaltungssatz im lokalen Bewegungsbereich des Pendel gelenkt während in Bezug auf die wirkliche Bewegungsquelle die global wirkend die Masse des Pendels überhaupt erst bewegt, die Masse des Pendels sehr wohl auf unterschiedlichen Ausgangspotenzial gebracht werden kann?!

Würden wir jetzt die Masse mal von der linken und mal von der rechten Seite fallen lassen in Richtung Erde so würden wir sehr wohl unterschiedlichen Wert an Bewegungsmenge erhalten. d.h. Die potenzielle Energie der rechten Seite ist größer als der linken Seite und folglich deren kinetische Energie unterschiedlich groß, weil es ja unterschiedliche Ausgangspositionen und Prozesse sind die daraus resultieren, wobei der Prozess der Bewegung der Masse von links nach rechts und umkehrt in sich selbst geschlossen ist mit ihrem Eigenem auf den Prozess bezogenen Wert seiner Energieerhaltungsgröße.

d.h., wir sollten Apfel mit Steinen nicht vergleichen nur, weil sie rund sind, was beim Auto nicht gemacht wird aber bei der Anziehungskraft irgendwie gemacht wird in dem unterschiedliche Prozesse nicht unterschieden werden?!

Ich verstehe es dann so. Der Prozess 1 des Hemmungspendel ist dafür verantwortlich um die Masse trotz Energieerhaltungssatzes auf unterschiedliche Bezugshöhen zu der Erde zu bringen mit der Hilfe der Anziehungskraft der Erde.

Der Prozesse 2 und 3 der rechten und der linken Seite wo diese Masse z.B., fallen gelassen werden kann Richtung Erde sind wiederum 2 unterschiedlich zum 1 ablaufende Prozesse. In jedem dieser 3 Prozesse wird der lokale Energieerhaltungssatz nicht verletzt für sich selbst betrachtet. Die Energieerhaltungsgrösse der 3 Prozesse ist wiederum untereinander unterschiedlich groß!

Also starten wir hier so ein Gedankenexperiment.

Die Masse bewegt sich von der rechten Seite und die kinetische Energie wird in einem guten Speicher(z.B., Schwungrad) gespeichert. Wir haben also im Schwungrad die kinetische Energie eines größeren energetischen Potenzial als der linken Seite. d.h., wir können mit dieser kinetischen Energie die Masse locker auf die linke Seite heben. Dort greift ein anderes „Mechanismus“ unser metaphorische Hemmungspendel ein und befördert die Masse auf seine Art auf die rechte Seite. Wir haben theoretisch ohne, wie oben aufgeführt den Energieerhaltungssatz zu verletzen, ein ewiges Kreislauf mit Energieüberschuss erzeugt mit Hilfe derselben Kraftquelle, unseren Anziehungskraft.  Was ist wenn bei der Minikraftstation von Gravio, das letzte Thema hier im Faden, die Hebeln usw., ähnliches Mechanismus ist wie im Beispiel mit dem  Hemmungspendel?! Der Energieerhaltungssatz wird nicht verletzt aber nützliche Bewegung mit Hilfe der Anziehungskraft wird ständig erzeugt im relativ ewigen Kreislauf, solange die Mechanik nicht verschließen ist.

Wo ist hier der Gedankenfehler?! Evtl. erst mal das Beispiel mit dem Hemmungspendel analysieren in der erweiterten Form (Bild 2)

Wird hier was nicht konsequent zu Ende gedacht und deswegen nicht erkannt, dass Gravio Maschinen evtl., doch funktionieren?! Weil man z.B., unterschiedliche Prozesse oder Bezugssysteme nicht unterscheidet und mit seiner Aufmerksamkeit auf sich selbst geschlossene Energiekreisläufe fixiert wo der Energieerhaltungssatz  ja nicht verletzt wird in Bezug auf das jeweilige Energiekreislauf/Prozess/Bezugssystem?!

Nur was zum nachdenken, wer mag. Oder Denkfehler entdecken...
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller...“  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!...“

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!...“

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de


Offline stratos57

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 200
Re: Hydraulische Gravitationsräder von Gravio und sein MicroHES
« Antwort #2101 am: 28. August 2016, 11:51:24 Vormittag »
Sehe Bild 1.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hemmpendel
Der Energieerhaltungssatz wird bei diesem Experiment nicht verletzt, ist ja klar bzw., Warum sollte es auch?! Wird auf wiki alles erklärt.
Doch schauen wir das Bild 2, also dasselbe Experiment in der erweiterten Version mit der Erde an.
….
Nichtsdestotrotz haben wir mit technischen Mitteln, also unserem speziellen Pendel, erreicht, dass die grüne Masse an beiden Enden Links und Rechts unterschiedliche potenzielle Energie in Bezug auf die Anziehungsquelle hat
In Bild 1 haben wir die Näherung eines kleinen Pendels im Schwerefeld der Erde, da die Ausdehnung des Pendels vernachlässigbar zur Größe der Erde ist, sind die Kraftlinien näherungsweise parallel und die Linie gleicher potentieller Energie ist einfach eine horizontale Linie.
In Bild 2 hätte das Pendel eine Ausdehnung von tausenden von Kilometern, jetzt muss man tatsächlich mit den Newton-Linien arbeiten, aber die Linie gleicher potentieller Energie wäre dann keine horizontale Linie mehr, sondern ein Kreis!  Energieerhaltung gilt natürlich weiterhin, die Masse hätte rechts und links gleiche potenzielle Energie, die Auslenkung des Pendels bzw. die Linie in dem Bild ist falsch.

Ein Auto fährt! Der Energieerhaltungssatz wird dabei nirgendwo verletzt usw.,
Welche Kraftquelle bewegt das Auto?! Die Kraft des explodierenden Benzins, der ja irgendwann mal sogar zu Ende ist.

Die Kraftquelle (Gravitation) ist niemals zu Ende. Warum wird hier die Aufmerksamkeit so umgelenkt auf den Energieerhaltungssatz, dass es einem quasi suggeriert, dass hier nichts zu holen sei in diesem Sektor der Energieerzeugung?!

Sind diese Gedanken richtig?! Kann ich Anziehungskraft mit der Kraft des explodierenden Benzins vergleichen?! Wenn nicht warum? Kraft bleibt Kraft und wenn nicht müssen Kräfte dann in unterschiedliche Kategorien der Nutzungsmöglichkeiten aufgeteilt werden vllt?!

Beim Auto hat das Benzin im Tank eine bestimmte Energie, bei der Verbrennung wird diese Energie frei und kann genutzt werden. Allerdings wird dabei der Benzintank immer leerer. Wenn jemand behaupten würde, sein Benzintank würde beim Fahren NICHT leerer werden, würde man ihn fragen, wo denn dann die Energie für den Motor herkommen würde?

Gravitation = Kraftfeld, soweit richtig. Aber Kraft ist nicht gleich Energie! Energie ist Kraft mal Weg – das hat z. B. Gravio nicht verstanden und auch hier im Forum findet man diesen Fehler immer wieder.
Dem Benzintank entspricht bei der Gravitation ein Wasserbehälter der Masse „m“ auf einem Berg mit der Höhe „h“. Man kann die potentielle Energie (m x g x h) des Wassers nutzen um z. B. ein Wasserrad zu betreiben, das Wasser wird dabei in einem unteren Behälter (Höhe = 0) gesammelt. Am Ende ist aber der obere Wasserbehälter leer. In dem unteren Behälter ist zwar Wasser der Masse m, es wirkt weiterhin eine Gravitationskraft F = m x g, aber die nutzbare Energie auf der Höhe Null ist eben m x g x 0 =  0! Noch schlimmer: Um den oberen Behälter jetzt wieder mit dem Wasser aus dem unteren Behälter zu füllen, braucht man genau die gleiche Energie, die man vorher gewonnen hat! Gravio will uns nun weismachen, er könne das Wasserrad betreiben, also Energie entnehmen,  und gleichzeitig noch das Wasser aus dem unteren Behälter wieder in den oberen füllen, so dass der obere niemals leer wird... Woher denn dann die Energie für das Wasserrad kommen soll, kann er natürlich nicht beantworten...

Die korrekte mathematische Beschreibung wurde auch schon x-mal verlinkt, trotzdem nochmal:
https://de.wikipedia.org/wiki/Konservative_Kraft
Ich zitiere: „Konservative Kräfte sind in der Physik Kräfte, die längs eines in sich geschlossenen Weges keinerlei Arbeit verrichten – jede an einer Stelle des Weges aufgewendete Energiemenge wird an irgendeiner anderen Stelle wieder zurückgewonnen und umgekehrt, d. h. alle Energie eines Probekörpers bleibt ihm am Ende erhalten.“

Wird hier was nicht konsequent zu Ende gedacht und deswegen nicht erkannt, dass Gravio Maschinen evtl., doch funktionieren?!
Nein, die normale klassische Physik ist schlüssig und eindeutig, auch mein einfaches Beispiel mit dem Wasserrad wird wohl den meisten Menschen einleuchten. Darüber hinaus wurden Gravios Behauptungen in diesem Thread jedes Mal zerpflückt und widerlegt.
Eine funktionierende Maschine kann er natürlich auch nicht vorweisen und erfindet dann Ausreden wie „Putin hat es verboten“ usw. ...

Gruß, stratos57


Offline Reisender

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2184
Re: Hydraulische Gravitationsräder von Gravio und sein MicroHES
« Antwort #2102 am: 30. August 2016, 01:17:19 Vormittag »
Hallo stratos57,

>In Bild 2 hätte das Pendel eine Ausdehnung von tausenden von Kilometern, jetzt muss man tatsächlich mit den Newton-Linien arbeiten, aber die Linie gleicher potentieller Energie wäre dann keine horizontale Linie mehr, sondern ein Kreis!  Energieerhaltung gilt natürlich weiterhin, die Masse hätte rechts und links gleiche potenzielle Energie, die Auslenkung des Pendels bzw. die Linie in dem Bild ist falsch.

Du hast den Fehler richtig erkannt! Als ich den Text geschrieben habe, vermutete ich schon, dass der Beispiel mit dem Pendel hinkt, aber erst Tag danach, kam mir beim Joggen der Gedanke in den Sinn, dass die gerade Linie potenzieller Energie höchstwahrscheinlich ein Kreis ist bei dem 2ten Bild. Du hast mir die Vermutung insofern jetzt bestätigt. Danke! Meine Schlussfolgerungen daraus sind deswegen teilweise fehlerhaft. Teilweise in Bezug auf das Beispiel mit Pendel, während die Idee mit unterschiedlichen Kreisläufen/Prozessen/Bezugssystemen sehr wohl  evtl., nachdenkenswert ist für unvoreingenommener Denker und Sucher. Das hat zumindest mir damals vor 4 Jahren in dem anderen Forum Tyr bestätigt gehabt.

http://forum.hcrs.at/viewtopic.php?t=1378&start=30

>Gravitation = Kraftfeld, soweit richtig. Aber Kraft ist nicht gleich Energie! Energie ist Kraft mal Weg – das hat z. B. Gravio nicht verstanden und auch hier im Forum findet man diesen Fehler immer wieder.

Das versteht Gravio als Ingenieur und Physiker eigentlich sehr wohl, sonst würde er nicht sagen, was ich sehr oft zitiert habe von ihm, dass man denjenigen der von Energie redet, gemäß eben der Formel Energie = Kraft mal Weg, erst mal fragen sollte welche Kraft genau hinter der Energie sich verbirgt. Gravio hebt jedes mal in seinen Texten explizit hervor und das habe ich sehr oft im Thread hier erwähnt gehabt, dass Energie eine mathematische Konvention(Vereinbarung) ist, was ja auch richtig ist da Energie das Produkt aus Kraft und Weg ist. Es ist eine konstruierte, mathematische Größe die physikalisch real nicht existiert, oder möchte hier wirklich jemand was anderes behaupten?! Was real in der Natur existiert ist klar definierte Kraft! Keine Energie! ;) Ich(nicht Gravio) habe Energie mit Kraft noch damals vor dem Text von Tyr, wirklich verwechselt gehabt, worauf Tyr mich auch mehrfach korrigierend aufmerksam gemacht hat. Nicht desto trotz hat er den Punkt mit unterschiedlichen Bezugssystemen von Gravio lobend hervorgehoben, da er unabhängig zu selben Erkenntnissen gekommen ist bei der Analyse von Besslerrad.

Gut bin halt kein Physiker und wie die meisten Nichtphysiker waren mir die Begriffe Energie und Kraft damals synonym gewesen bis ich durch Gravio, wegen der Idee der GR's die mich zeitweilig faszinierte, eines Besseren belehrt wurde. Noch mehr, ich habe verstanden wie extrem die Leute auf diese mathematische Idee der Energie fixiert sind die ja in der Realität gar nicht gibt. Da habe ich erst verstanden, dass Gravio nicht unwissend ist wie du es stratos57 traurigerweise noch denkst. Gravio verstehend die ganzen Konstrukte moderner Mathematik und Physik sehr wohl bestrebt ist einem beizubringen zu verstehen, dass diese Idee der Energie uns von der Wahrnehmung der Realität und physikalischer Prozesse in manchen Fällen der Mechanik ablenkt, trotz der Nützlichkeit dieses Werkzeugs in vielen Fällen der Mechanik.

Die Energie ist eine Idee die uns hilft physikalische Prozesse besser einzuschätzen in ihre Durchführbarkeit. Energie ist ein mentales Werkzeug, der Einschätzung einer Art mathematischer Bilanzgröße physikalischer Prozesse. Eine mathematische Bilanzgröße erfordert, da es das Wesen einer mathematischen Gleichung ist, dass es ein GLEICHGEWICHT herrscht.  Also der Wert auf beiden Seiten des Gleicheiszeichen identisch ist. Mathematische Konventionen zu denen auch die Konvention Energie gehört hat eine äquivalente Funktion wie die moderne augmented reality Funktionen die auf reale Welt eine virtuelle Stütze überstülpen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Erweiterte_Realit%C3%A4t

In einem Fall wenn es sich um ein Navigationsprogramm handelt für ein Auto, so mag das virtuelle Überstülpen mit der Realität annäherungsweise deckungsgleich und nützlich sein. In anderen Fällen wenn es sich um augmented reality Funktionen wie das zur Zeit berühmte Pokemon Go Spiel handelt, so werden in die Realität Pokemons(virtuelle Tierchen) projiziert die da gar nicht real vorhanden sind. Es dient nur der Unterhaltung! So ist es mit einigen mathematischen Konventionen die einfach nur irrsinnig sind und wenig mit Realität gemeinsam haben äquivalent diesem Pokemons Fotos die quasi „beweisen“ wollen, dass dort an einem realen Ort ein Wesen gewesen ist welches man fangen konnte(Bild 1).

Gut die math. Konvention „Energie“ hat schon nützlichen Sinn in der Mechanik(bestreitet keiner auch) wie ein gutes Navigationsprogramm, wenn es nicht gerade spinnt und einem behilflich ist beim Fahren und doch vor dem Start eines jeden Navigationsprogramm kommt eine Warnung, dass man letztendlich sich nicht auf das Programm verlassen soll, sonder die Realität den Vorrang hat.

Deswegen ist Behauptung, dass Gravio Kraft von Energie nicht unterscheiden kann nicht richtig, da er es umkehrt sogar noch besser unterscheiden kann als sonst wer und noch mehr, er lehrt es auch andere es zu unterscheiden.

Das Beispiel mit Behälter auf dem Berg ist gut dafür geeignet um es zu demonstrieren, dass potenzielle Energie = kinetische Energie ist, ein Pendel ist dazu gut geeignet um es zu demonstrieren, ein Ball auch der zum Boden geschmissen wird usw., Also wir werden nirgendwo bei solchen Beispielen sehen können, dass kinetische Energie größer sein wird als die potenzielle Energie, sondern sogar durch Reibung usw., würde der kinetische Wert kleiner ausfallen aber halt mathematisch idealisiert gesehen, ist dieser Wert gleich dem Wert potenzieller Energie. Hier trieft math. Konvention der Energie und des Energieerhaltungssatzes voll zu.

Darum geht es aber nicht im Gravio Thread, dass man die Grundlagen der Physik auszuhebeln versucht usw., sondern eher umkehrt im Gleichklang mit der Klassik geht es darum etwas zu erklären wovon von unseren Seite hypothetischen ausgegangen wird, dass es funktionieren mag. Da muss ich zugeben hat Gravio oder sein Team schon gewissen Schwierigkeiten es zumindest perfekt klar zu tun, obwohl sie ohne Zweifeln sehr viele neue und sehr interessante Blickwinkel der klassischen Melktechnik präsentiert haben und wer hier von Anfang an aufmerksam mit gelesen hat, wird dem zustimmen.

http://www.overunity.de/414/hydraulische-gravitationsraeder-von-gravio-und-sein-microhes/msg38512/#msg38512

In dem Screenshot der auf die Seite verweist wo Gravio die Vertuschung einer wichtigen Betrachtungsweise aufzeigt bei der Analyse der schweren und trägen Masse ist am Anfang im ersten Satz geschrieben, dass schon lange die Gravitationsräder und Gravitationsbeweger von Gravio beharrlich eine theoretische Begründung einfordern... Aus diesem Satz kann man indirekt schlussfolgern, dass die Dinge die Gravio Team, von unseren bzw., meiner Seite hypothetisch gesehen, besitzen vor einer theoretischen Begründung ihr Dasein in unsere Realität fanden in einer Form einer praktischen Entdeckung, was für mich z.B., ein authentisches Zeichen für reale Geschichte hinter Gravio's Erzählungen ist, weil in der Wissenschaft sehr oft solche Fälle statt fanden und finden, dass man zuerst etwas entdeckte und dann man versuchte es physikalisch und mathematisch zu erklären. Gravio mit seinem Team versuchen es halt mit klassischen Physik mit einigen sehr interessanten Blickwinkeln und Erklärungen des sowieso schon Bekannten und Akzeptieren.

Und ich tue es genauso in diesem Thread, rein hypothetisch davon ausgehend! Was ist wenn Gravio's Technologie die so extrem vielfältig ist, real ist und funktioniert?! Wie könnte man diese Prozesse im Einklang der klassischen Physik erklären?! Die Argumente und Zeichen für das authentisch sein der Gravio Geschichte und seiner Technologie, habe ich im Thread ja sehr oft schon aufgeführt.

Ich versuche genauso wie Gravio, einfach diesen Blickwinkeln oder bzw., diesen Wahrnehmungsfilter der klassischen Physik zu erweitern durch tiefer gehende Fragen auf die keiner bis jetzt befriedigende Antworten gegeben hat. Die Fragen über das Wesen der Trägheit, wie die kinetische Energie in einem Massenkörper gehalten oder bewahrt wird usw.,... Interessiert es dich oder sonst wen wirklich nicht, es zu verstehen?!

Worauf ich in meinen vorigen Texten hinaus wollte ist alle aufzufordern mental einen Schritt weiter zu gehen und einen gedanklichen Versuch zu wagen über das intensive Nachdenken über die Trägheit und wie sie in der Materie zustande kommt, zu verstehen ob in speziellen Randprozessen der Mechanik der Symmetriebruch der Kräfte passiert im Gleichgewicht der Wechselwirkung dessen was in der Summe das Phänomen der Trägheit erzeugt!

Darauf bist du leider gar nicht eingegangen, was ich dir oder sonst jemanden nicht verübeln kann, weil die Physik die Trägheit nicht erklärt, sondern als gegebene Tatsache einfach hinnimmt ohne zu erklären was ihr wahres Wesen ist und welches Potenzial in ihr verborgen ist, den man evtl., freilegen kann durch bestimmte Handhabung der Trägheit z.B., über die Technologie von Gravio oder anderer Technologien die Schwungräder verwenden die Gravio auch verwendet sehr oft in seiner Technologie.

Ich habe da eine Vermutung über Gravio's Themen, will sie aber erst testen durch Gedanken andere Leute.  Auf jeden Fall aktive Nutzung der Trägheit scheint bei Gravio Technologie eine große Rolle zu spielen!

>er könne das Wasserrad betreiben, also Energie entnehmen, und gleichzeitig noch das Wasser aus dem unteren Behälter wieder in den oberen füllen

In welchem Rad von Gravio wurde so was Absurdes behauptet? In keinem Einzigen! Analysiere ALLE Schlangenränder (auch das Traktorrad wo dieser Denkfehler oft gemacht wird) von Gravio die hier präsentiert wurden auch dieses aus dem Gravio ABC wo man es sogar in Sektoren aufgeteilt hat um zu demonstrieren, dass bei jede Drehung nahezu perfektes Gleichgewicht der beiden Seiten herrscht. Das Gleichgewicht, wie Gravio zu dem Rad sagte, immer bewahrt werden sollte und nirgendwo in diesem Rad Wasser gehoben wird. (Diesen Denkfehler mit Heben des Wassers, zerkaut das Gravioteam immer wieder im Forum mit allen neuen Leuten die mit dem Thema konfrontiert werden!)

Kann dir oder sonst wem das auch nicht verübeln, wenn ihr das in meinem Thread nicht verstanden habt, weil dieser Thread ziemlich chaotisch ist und sehr lang und mit Fehlern und im kognitiven Entwicklungsprozess ist in einer Form a la Schmierzettel von Reisender und anderen und ich habe es auch lange gebraucht bis ich es kapierte habe.

Hier sollte man wirklich noch zusätzlich zu dem Verstehen der Schlangenräder ein praktisches Experiment mit der Sanduhr auf der Waage mal durchführen wie Laborator es aufgezeigt hat um eine Annäherung an das Verstehen der Dynamik von Gravio's Rädern zu starten. Übrigens auf dem Bild von Gravio mit der Sanduhr wird nicht behauptet, dass die Seite mit der Sanduhr leichter wird, sondern die Frage gestellt wird ob das Gleichgewicht der Waage bewahrt wird wenn die Sanduhr umgedreht wird und der Sand runter zu rieseln beginnt?!

>Nein, die normale klassische Physik ist schlüssig und eindeutig, auch mein einfaches Beispiel mit dem Wasserrad wird wohl den meisten Menschen einleuchten. Darüber hinaus wurden Gravios Behauptungen in diesem Thread jedes Mal zerpflückt und widerlegt.

Ach Mensch stratos57 du als sachlicher Physiker solltest schon lange verstanden haben, dass es hier bei dem Thema schon lange nicht um Physik gegen wen Eigentlich(?!) geht. Gravio ist Ingenieur und Physiker hat NIE etwas außerhalb des Kontext klassischer Physik vermittelt! Oder wolltest du mit diesem Argument oder Aussage Gravio einfach salopp in die Ecke der verrückten Spinnern abtun und das Thema damit ad absurdum führen ohne annähern auf etwas aus dem Thema von Gravio wirklich eingegangen zu sein?! Zu einfach würde man es sich dann machen! Man kann vllt einige Vermengungen des Themas von mir als crazy abtun aber nicht die von Gravio und schon gar nicht die Themen und Erklärungen im russischen Original auf Gravio seiner Seite! Da ist nichts außerhalb des Kontext der klassischen, newtonschen Mechanik.

Nirgendwo in diesem Thread wurde ein Thema von Gravio widerlegt, den dafür musste man es vorher verstanden haben was ja der Sinn dieses Thread ist. Auf einige Themen wurde gar nicht eingegangen.

Aber ich weiß warum du das gesagt hast, weil dich und viele andere und sogar mich im Prinzip dieses Thema nervt, weil keiner uns verrät wie es genau funktioniert und jeden nervt es aus unterschiedlichen Gründen aber nur weil es uns nervt und noch nicht kognitiv knackbar im Begreifen Gravio's Thema ist, sollte man es nicht provozierend als unwissenschaftlich, oder unphysikalisch usw., abtun, weil dem nicht so ist. Das habe ich schon sehr oft gesagt, man sollte Gravio's Vermittlungen nicht mit meinen Ausschweifenden Themen und Versuchen ihn Auszulegen verwechseln.

Es ist halt EXTREM Problematisch. Ich bin kein Physiker, der versucht etwas was komplett neu ist für die Welt, interpretierend zu vermittle und nur Bruchstücke davon. Viele Fehler und Missverständnisse sind vorprogrammiert. Ich denke wenn die Zeit reif ist, wird Gravio's - Thema von Gravioteam geoutet werden in angemessener Form für alle.

>Eine funktionierende Maschine kann er natürlich auch nicht vorweisen und erfindet dann Ausreden wie „Putin hat es verboten“ usw. ...

Eigentlich umgekehrt. Das Thema wurde von Putin explizit eben erlaubt(laut Aussage von Putin auf der EU Konferenz wo er andeutete, dass man FE Technologie vorantreiben sollte) aber wird nicht aktiv gesponsert von der politischen Seite aus verständlichen Gründen für jeden hier. Ist halt noch eine Randerscheinung so wie die HHO Szene in Deutschland wo Leute funktionierende BHKW auf HHO Basis schon jetzt vorzuweisen haben. Im Internet findet man seltsamerweise nichts davon. Eine Geschichte von HHO Bhkw konnte ich sogar mit erleben wo die Leute sie versucht haben an Wirtschaftsgigante zu verkaufen und kläglich gescheitert sind, weil einfach kein Interesse bestand von deren Seite diese Technologie kaufen zu wollen. Ich spekuliere aber auf etwas anderes bei Gravio. Ich denke Gravio hat einfach zu sehr Angst, dass seine Technologie geklaut werden kann und somit durch Patente usw., in falsche Hände gerät und unter den Tisch fallen gelassen wird und deswegen verschweigt er einige finale Elemente dieser Technologie.

Mit der Idee, dass die Gravitationskraft eine konservative Kraft ist kann ich mich irgendwie wenig anfreunden, weil es ja bedeuten würde, dass eine Kraft die das gesamte Universum bewegt irgendwie nichts tut und keine Arbeit vernichtet, obwohl alles(Planeten, Sterne) sich in komplexen Bahnen dreht und fliegt. Zu sehr scheint diese Idee wieder eine idealisierte math. Konvention zu sein, als einer Art zu enger Schuh den man der Realität aufzuziehen versucht mit dieser Konzeption „konservativer Kräfte“.  Ich meine das ganze Universum ist auf der Gravitation aufgebaut und sie tut nichts Nützliches?! Irgendwie unlogisch oder?

https://www.youtube.com/watch?v=6DvfDGj2EUo

Ab der 8ten Minute schauen.

Wobei andersherum vllt widerspricht es sich nicht mit konservativen Kraft bei der Gravitation, weil sie einfach nur bindend ist während antreibend was anderes ist bei dieser komplexen Bewegung und da würde dann die Aussage von Gravio „an das Räderwerk der Natur anbinden“ mit seiner Technologie auch passen wie auch der Spruch bei dem Teslakarusel, dass man an die Erdrotation und deren Trägheit sich einklinkt mit dieser Art der Maschinen.

http://www.overunity.de/414/hydraulische-gravitationsraeder-von-gravio-und-sein-microhes/msg44858/#msg44858

Wie gesagt theoretische Modelle der Wirklichkeit können viele sein und praktische Erforschung der Gravio Technologe ist nicht einfach und für mich als nicht Bastler sowieso unmöglich.

Beste Grüße
Reisender
« Letzte Änderung: 01. September 2016, 15:49:52 Nachmittag von Reisender »
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller...“  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!...“

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!...“

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Re: Hydraulische Gravitationsräder von Gravio und sein MicroHES
« Antwort #2102 am: 30. August 2016, 01:17:19 Vormittag »
gesponsorter Link:


Offline Reisender

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2184
Re: Hydraulische Gravitationsräder von Gravio und sein MicroHES
« Antwort #2103 am: 03. März 2017, 17:07:16 Nachmittag »
Hi Leute,

es wurde wieder mal was bei Gravio gepostet! Urteilt selber in wieweit das interessant oder Unfug ist. Die Idee an sich ist schon ungewöhnlich,  wie ich finde und somit interessant für mich!

Zitat
Весы Gravio
....или "Журавль Gravio" - носят официальное название" Автоколебательный гравитационный механический  каскад....и т.д.".В среде наших выпускников - употребляется - просто "журавлик"..И это вовсе не благодаря  оргвыводам из пословицы  "лучше синица в рукаве - чем журавль в небе"."Предыстория появления журавлика уходит корнями во вторую половину прошлого столетия,когда Владимир из Таганрога впервые запустил в работу вечный двигатель.Настоящий вечный двигатель устроенный на базе ...  обычного колодезного "журавля".После изучения Принципа - каждый умелец сможет построить такой  вечный двигатель и для себя и для близких.
На рисунке показан макет настольного журвлика выполненный в точном соответствии с Принципом.
Изучив и поняв гравитационную схему журавлика - можно будет изготовить и оснастить его(даже в домашних условиях) и маховиком тем самым. значительно упростив конструкцию и главное - упростив запуск и последующую эксплуатацию своей домашней пикоГЭС или что там у вас требует еще домашнее хозяйство
С рабочим объемом воды "от ведра и выше" - журавлик исправно будет качать Вам  воду,вращать кормоизмельчители,мельницу и т.д .А пока изучаем Принцип.
Стоит также выбросить из головы  и убеждения "я все знаю.." К гравитационной механике такой подход неприемлем - а все новое постигается упорным  трудом, будь Вы даже семи пядей во лбу.   
Вопросы задавайте на этом форуме в теме "Лабораторные работы..." или создайте свою тему там же.

Die Gravio-Waage oder auch der Schwengel-Gravio bzw., der Kranich-Gravio wird auch offiziell als automatisch-aufschaukelnde, gravitativ-mechanische Kaskade genant! Unter den Leuten im Gravio-Netzwerk wird er einfach als „der Kranich“ genannt! Die Geschichte der Entstehung des Kranichs geht in die 2te Hälfte des letzten Jahrhunderts zurück als Gravio ihn das erste mal gebaut hat als einer Art „Perpetuum Mobilie“! Echter „Perpetuum Mobilie“ gebaut aus dem Brunnenschwengel. (In Russland wird dieser Schwengel als Kranich bezeichnet!) Nach dem Verstehen des Schema wird jeder Bastler in der Lage sein so einen Kranich für sich selbst oder seine Freunde zu bauen.

Auf dem Bild ist so ein Kranich in realer Darstellung gezeigt! Das Gravitationsschema des Kranichs verstanden, kann es vereinfacht werden und auch in noch einfacherer Form gebaut werden. Mit einer Menge von Wasser in der Größe eines Eimers und mehr wird so ein Kranich auch im Haushalt seinen Nutzen zeigen können um z.B., Wasser zu pumpen oder Getreide zu mahlen usw.,
Es wird empfohlen sein „Besserwisser sein“ was die Gravitationsmechanik angeht, bei Seite zu legen bei diesem Thema. Diese Herangehensweise ist ungeeignet um die Gravitationsmechanik zu verstehen.

********
Auf dem Bild ist so ein Gravio-Kranich zu sehen. Link ist ein Behälter mit Bleichschrott! Rechts ist eine hohle Schiene bzw., Trog gefühlt mit Quecksilber(kleine Ausführung) oder Wasser(große Ausführung). Zwischen den ganzen Schwengeln sind Bewegungsbegrenzungen. Die Startposition der rechteckigen Schiene mit Flüssigkeit ist 3.10 Uhr und beim Stehen ist der Behälter mit Bleichschrott gehoben. Der ganze Kranich ist auf einer guten Schwungscheibe befestigt!

Beste Grüße
Reisender
« Letzte Änderung: 03. März 2017, 17:09:58 Nachmittag von Reisender »
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller...“  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!...“

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!...“

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Re: Hydraulische Gravitationsräder von Gravio und sein MicroHES
« Antwort #2103 am: 03. März 2017, 17:07:16 Nachmittag »

Offline Reisender

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2184
Re: Hydraulische Gravitationsräder von Gravio und sein MicroHES
« Antwort #2104 am: 07. März 2017, 13:51:43 Nachmittag »
Update zum Krims-GR (Krimtschanka) noch:

Wie Swetla neulich geschrieben hat, sind die Experimente mit der verbesserten Version von Krims'GR erfolgreich verlaufen. Die Verbesserung bestand darin, dass es mit Druckluft innerhalb der Sektionen gearbeitet wurde.(Wahrscheinlich auch vorher schon, aber jetzt haben sie es öffentlich verlautet!)  Der Druckluft und deren kontrollierte Steuerung innerhalb des Gravitationsrades bewirkt einen minimal Unterschied zwischen dem Wasserspiegel der rechten und der linken Seite, was das Drehmoment so eines GR's zusätzlich erhöhen soll, laut deren Erklärung.

Bei dem einen kleinen Video der Gravio Gruppe kann man so ein Geräusch hören welches wie ein pneumatisches Zischen sich anhört. Durch die Infos mit der Druckluft wird die Sache einbißchen klarer, woher dieses Zischen kommt. Da war noch ein Hinweis von der Seite der Gravio's, dass das interessanteste mit der Druckluft am Ende des Schwanzes einer Schlange so eines Gravitationsrades passiert. Vermutlich ist da die Stauung der Luft am größten und sie dann irgendwie in dem nächsten Moment in eine andere Sektion des GR's entweicht.

In dem kleinen Video hier, welches auch hier im Thread schon mal gepostet wurde, kann man dieses Geräusch hören.

https://sites.google.com/site/gravio/Home/-krymcanka

Die Idee von Laborator mit dem Sechsköpfigen Schlangenrad wurde von Gravio Gruppe für gut befunden, deswegen haben die es auch bei sich auf der Seite platziert. (Prinzip verstanden, gibt es viele Wege deren Umsetzung! Swetlana hat auch mal im Forum mal erwähnt gehabt, dass das Originalschema des Krim's-GR der russischen Föderation als Patent gehört, aber die vielen Abweichungen des selben Prinzip können die Leute für sich nutzen. )

Es gibt also noch andere funktionierende Varianten des Krim's Rad. Hier schrieben die Gravio Gruppe dazu:

****

Zitat
В настоящее время МикроГЭС "Крымчанка" оснащается турбинным блоком второго поколения.
состоящим  из трех однотипных секций.
Каждая секция заполняется отдельно водой и турбинный блок не имеет уже, 
"ярко выраженного" - бассейна.
Нет также и привычного взгляду - рабочего уровня воды, поскольку каждая секция заполнена водою - почти полностью..
Это самое "почти" - небольшой воздушный пузырь повышенного давления,обеспечивающий непрерывное смещение 
 центра масс жидкости (см.рис.) влево.Таким образом, в турбинах второго поколения  отсутствуют конструктивно -(как отдельные элементы конструкции)
бассейн, переливные каналы и активаторы.
Секции турбины - смещены на 120 градусов относительно друг друга,что и создает  постоянный крутящий момент на валу.


In heutiger Zeit werden die Krims-GR 2ter Generation aus 3 von einander getrennten und unabhängigen Sektoren(Schlangen) gebaut. Jede Sektion wird mit Wasser gefüllt und somit haben sie kein eindeutigen, von der Schlange getrennten Wasserpool wie es frühe üblich war. Auch werden die Sektion fast komplett mit Wasser gefüllt, was ebenfalls nicht zu der gewohnten Vorgehensweise zählt. Eine kleine Luftblase unter Druck gesetzt, bewirkt permanentes Verschieben des Wasserspiegels zu einer Seite. Somit wurde erreicht, dass in den Krim's Gr der 2ten Generation die Bekannten Elemente wie Wasserpool, Aktivatoren und Überlaufverbindungen entfallen. Die 3 Schlangen bzw., Sektion werden versetzt um 120° gebaut was permanentes Drehmoment garantiert.

****

Irgendwie scheinen die Bilder sich zu widersprächen zu dem was Gravioleute schreiben. Ich vermute, dass Swetlana oder wer da auch immer die Gravio Seite verwaltet nicht den vollen Zugang zu den Ergebnissen hinter Krims-GR haben und, weil es viele Wege der Umsetzung des einen verstandenen Prinzips gibt, sie auch deswegen verschiedene Bilder posten bei ihren Diskussionen und Erklärungen in deren Forum oder einfach die alten Bilder verwenden.

Hier sind durch Druckluft, modifizierten Bilder des Krim's-GR Prinzips.
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller...“  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!...“

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!...“

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Re: Hydraulische Gravitationsräder von Gravio und sein MicroHES
« Antwort #2104 am: 07. März 2017, 13:51:43 Nachmittag »
gesponsorter Link:


Offline Reisender

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2184
Re: Hydraulische Gravitationsräder von Gravio und sein MicroHES
« Antwort #2105 am: 07. März 2017, 13:57:54 Nachmittag »
Update zu den Gravo-Gravitationsrädern der trockenen Generation

Dazu zählen die gyroskopische GR's die nur kurz hier im Forum und im Gravio Forum erwähnt wurden aber dann nicht fortgeführt wurden, mit der Begründung noch zu früh und zu schwer sie richtig zu verstehen.

Dann diese Nano-Kraftstation von Gravio mit Schwungrad und Hebeln:
http://www.overunity.de/414/hydraulische-gravitationsraeder-von-gravio-und-sein-microhes/msg44899/#msg44899

Dann die kleine Nano-Kraftstation (Gravios-Kranich):

http://www.overunity.de/414/hydraulische-gravitationsraeder-von-gravio-und-sein-microhes/msg46403/#msg46403

Und hier eine neue, trockene Gravitations-Kraftstation von Gravio:

Die 3 Bilder sprächen für sich. Die Ellipse hat den Umfang von 400 mm! Das Rohr mit der Stahlkugel ist an dem längeren Hebelarm befestig der in seiner Bewegung begrenzt ist. Rest sollte klar sein!

Zu diesen Kraftstationen fällen meiner Meinung nach die theoretische Erklährungsmodelle wenn sie so funktionieren wie Gravio-Gruppe es behaupten. Der erste Einwand eines jeden Skeptikers würde eben der Energieerhaltungssatz sein, der sehr wohl seine Gültigkeit in der klassischen Mechanik hat und den auch die Gravio Gruppe nie aushebelt außer nur korrigierend erwähnend, dass die Konzeptionen um Energie herum math., Konventionen sind und weise gebraucht werden sollte.

Hier das Thema math., Konventionen angedeutet:

http://www.overunity.de/414/hydraulische-gravitationsraeder-von-gravio-und-sein-microhes/msg45294/#msg45294
   
Was mir auffällt ist, dass viele Analgen von Gravio als sehr wichtiges Element die Komponente Schwungrad beinhalten.
http://www.overunity.de/414/hydraulische-gravitationsraeder-von-gravio-und-sein-microhes/msg45294/#msg45294

Es gibt mittlerweile im Internet und auf YT eine extrem große Anzahl von Videos und Artikeln die sich mit dem Thema Schwungräder und wie man daraus Energie gewinnt, beschäftigen.

Mein Favorit ist immer noch das Experiment dieser Gruppe von Leuten:
http://www.overunity.de/396/rotierende-schwungmassen-haben-ein-geheimnis-dass-noch-nicht-erforscht-wurde/msg28476/#msg28476

Die nachgewiesen haben, das Schwungräder ab einer bestimmten Größe selbst-beschleunigend sind!!! Ich habe vor Jahren Zeitlang mit denen per Email kommuniziert und sie haben bei mir einen positiven und vertrauenswürdigen Eindruck hinterlassen von Leute die aufrichtig nach Wahrheit suchen bei ihren Experimenten!

Alles hat irgendwie mit dem Thema Trägheit zu tun!

Was ist Trägheit wirklich?
Wie wird sie erzeugt?
Was ist der Unterschied in der inneren Struktur eines selben Massenobjektes bei unterschiedlicher Bewegungsgeschwindigkeit?
Woher weiß dieses Massenobjekt ob es gerade sich mit der Geschwindigkeit A, B.. oder Z bewegt oder still steht?


Bei meinen Recherchen fand ich heraus, dass diese Fragen sich fast alle große Physiker gestellt haben und Newton und seine Zeitgenossen selber mehrere Sorten von Trägheit unterscheiden hat.

Habe dazu eine sehr interessante Doku Reihe auf russisch gefunden gehabt von Oleg Akimov.

https://www.youtube.com/playlist?list=PLAjIy0KfFe2khjFrbu_-4-jHqnG4P2sOW

Er geht der Spur nach wie aus der Physik die Idee des Äthers verschwunden war und zeigt in monströs-akribischer Arbeit(sein gewaltiges Wissen möchte ich in meinem Kopf haben) wie die Physikgeschichte überhaupt ging, wo wer von wem welche Ideen geklaut oder übernommen hat, wo wer was falsch Interpretiert hat und es später nicht hinterfragt wurde... sogar Eistein, was mit Gravio's Aussage übereinstimmt, wie er aufzeigt, wurde von irgendwelchen Machtgruppen der Erde beauftragt die Relativitätstheorie zu entwickeln um die Äthertheorie zu vertuschen, was Einstein später dann bereut hat und versucht alles umzukehren durch seine Briefe auf die keiner dann mehr reagierte. Sehr faszinierend irgendwie diese ganzen Verstrickungen der nach Wahrheit suchenden  Wissenschaft und der gekauften Wissenschaft zu verfolgen in seiner Doku-Reihe! Die Videoreihenfolge von Oleg Akimov ist da ein super Einstig für die die Russisch können. (Was die Äthertheorie angeht, haben da die Russen extreme Durchbrüche erzielt. Das Ende des 19ten Jahrhunderts falsch durchgeführte Michelson-Morley-Experiment wurde von russischen und ukrainischen Teams mit modernster Technologie in unterschiedlicher Konfiguration, in verschiedenen Höhe um die Erde herum durchgeführt mit dem Resultat, dass Äther sehr wohl existiert und unterschiedlicher Bewegungsform des Äthers (Torkado-Model von Gabi Müller läst grüssen)die Ursache für unsere materielle Welt ist mit ihren einzelnen subatomaren Teilchen. (Das russische Äthermodel des Universums der Russen ist um einiges komplexer!) Also aus dieser Ecke hat man auch einiges zu erwarten bald, denke ich.

Also für mich als Fazit aus vielen Hinweisen und Ergebnissen unabhängiger Forscher, steht die Vermutung nahezu fest, dass Trägheit wie auch immer sie zustanden kommt in der Materie eine zusätzliche Fähigkeit(Wiederstand leisten der Kraft, Kraft speichern...) zu den allen bekannten besitzt, eine Bewegung zusätzlich zu beschleunigen, woher dann dieser Effekt kommt, dass die Schwungräder ab einer gewissen kritischen Masse ebenfalls selbst beschleunigend sind. Dann ist es nicht verwunderlich, dass wenn man sie durch mannigfaltige Vorrichtungen wie diese, die Gravio präsentiert, noch zusätzlich mit Energieüberschuss beschleunigen kann.

Hier ist so eine Nano-Kraftstation von Gravio zu den oben schon genannten.
« Letzte Änderung: 07. März 2017, 20:01:21 Nachmittag von Reisender »
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller...“  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!...“

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!...“

Offline Reisender

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2184
Re: Hydraulische Gravitationsräder von Gravio und sein MicroHES
« Antwort #2106 am: 07. März 2017, 14:00:24 Nachmittag »
doppelpost
« Letzte Änderung: 07. März 2017, 14:07:37 Nachmittag von Reisender »
„...und das Perpetuum Mobile, dass ich heute gebaut haben ist ein Witz. Es läuft einfach schneller und schneller...“  Humer Simpson

„...Angesicht der Tatsache, dass ALLES  Bewusstsein ist, ist es interessant über physikalische Gesetzesmäßigkeiten nachzudenken!...“

„...nun soll das Licht die Menschen verschlingen und sie mit Blindheit schlagen!...“

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Re: Hydraulische Gravitationsräder von Gravio und sein MicroHES
« Antwort #2106 am: 07. März 2017, 14:00:24 Nachmittag »
gesponsorter Link:


 

Teilt und Bookmarkt bitte diese Seite hiermit

Bitte Teilt / Shared dieses Topic bei:


Suche auf Ebay