Cookie-Gesetz

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste auf overunity.de . Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.Mehr Infos hier:
http://www.overunity.de/6/privatsphaere-bedingungen-und-regelungen-privacy-policy/
Falls SIe sich nicht damit einverstanden erklären, verlassen Sie jetzt bitte diese Webseite. Danke für Ihr Verständnis

Amazon Warehouse Deals nochmal 15 % Reduziert ! Super Sparen beim Einkauf auf Amazon.de ! Jetzt zuschlagen für Eure Weihnachtsgeschenke !

* Persönliches

BatterieRefresher

LEDTVforSale

Strom-Preis

Heatpipe

Turtur Buch

Endlose Energie

Raumenergie

Ewige Energie

Neues FE Buch

Freie-Energie-Buch

Gravitation

OverUnity Buch

overunity principles book

movieclipsfree

movie clips free

Produkte

Statistic

  • *Benutzer gesamt: 10946
  • *Letzter: sim2409

  • *Beiträge gesamt: 40570
  • *Themen gesamt: 2063
  • *Heute online: 47
  • *Am meisten online: 201
(27. Juni 2012, 22:37:38 Nachmittag)
  • *Benutzer: 0
  • *Gäste: 38
  • *Gesamt: 38

Autor Thema: Der ewige Widerstreit  (Gelesen 1891 mal)

Offline LASSYLES

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 850
Re: Der ewige Widerstreit
« Antwort #15 am: 14. März 2017, 19:57:08 Nachmittag »
http://wsminfo.org/articles/GREIT6Oct06.htm

Erinnert mich an mein Elektronenmodell und der Spintheorie, sowie die Theorien von Walter Russell vor 100 Jahren.
Gott sei Dank, gibt es auch Naturwissenschaftler die nicht nur die Wirkung, sondern auch die Ursachen beobachten.
Aber diese neuen Theorien haben schon einen langen Bart, weil die hat schon Tesla entdeckt, ist somit nichts Neues.

Die sphärischen Wellen des Elektrons oder Positron. Ein Elektron ist ein Paar von Wellen, eine konvergierende, eine divergierende, die eine kontinuierliche Resonanzstruktur im Raum bilden. Die Wellenamplituden des Elektrons sind genau denjenigen des Positronen entgegengesetzt. Die Rotation einer ankommenden Welle ist in der Mitte 720 ° und verwandelt Wellen in Wellen. Die resultierende Spin = ± h / 4 \ pi. Überlagerung eines Elektrons und eines Positron verursacht Vernichtung, da alle Amplituden entgegengesetzt sind.


http://wsminfo.org/articles/inout_wave_eqns_1d.htm

Dies ist ein 1 dimensonaler Blick auf das, wie die In- und Out-Wellen für ein Elektron aussehen. Beachten Sie, dass dies für ein einzelnes Elektron ist und somit keine Resonanz- oder Doppler-Effekte zeigt. Da es die In- und Out-Wellen demonstriert, erfolgt keine sphärische Rotation am Elektronenzentrum. Es geht darum, eine Vorstellung davon zu geben, wie sich die In- und Out-Wellen zu einer skalaren stehenden Welle, und einer Zusammenfügung von Amplituden, und wie diese sie sich mit dem Abstand vom Elektronenwellenzentrum ändern.


Es gibt nur zwei Kombinationen der beiden In / Out-Wellen. Diese bilden Elektronen und Positronen, mit entgegengesetzter Phase und Spin Rotation. So besteht die Materie aus zwei binären Elementen - wie Computerhardware. Obwohl die Vielfalt der Moleküle und Materialien, die das Universum bevölkern, enorm ist, sind die grundlegenden Bausteine ​​nur zwei. Gibt es hier eine tiefe Bedeutung? Ist das Universum binär?

Unsere Naturwissenschaft, wenn man überhaupt von -Wissen schaffen- ausgehen kann, was ich bezweifle, gibt einer Ursache die sich periodisch in zwei Wirkungen zeigt, zweierlei Namen.
Hier zeigt sich wieder, wenn man nur die Wirkungen betrachtet, dass man ganz schnell einer Illusion aufsitzt.

Unsere Natur kennt nur zwei Zustände, aus einer Ursache heraus, aus denen alles ableitbar ist.
Und diese Zustände verhalten sich dynamisch zueinander. Somit ist es möglich mit technischen Mitteln diese Dynamik zu beeinflussen.


LASSYLES
« Letzte Änderung: 14. März 2017, 22:36:41 Nachmittag von LASSYLES »

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Re: Der ewige Widerstreit
« Antwort #15 am: 14. März 2017, 19:57:08 Nachmittag »



Offline LASSYLES

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 850
Re: Der ewige Widerstreit
« Antwort #17 am: 13. April 2017, 22:33:49 Nachmittag »
Hallo Stratos57,

Zitat: Stratos57 (Physiker)
http://www.mathematik.tu-darmstadt.de/~bruhn/Original-MAXWELL.htm
wird der Weg von den originalen Maxwell-Gleichungen zur heutigen Schreibweise dargelegt, und die Folgerung ist eindeutig: Es sind bei der Modernisierung keine Lösungen verloren gegangen!

Heaviside, Gibbs und Hertz betrachteten magnetische Vektorpotentiale und elektrostatische Skalarpotentiale als Abstraktion ohne physikalische Wirkung.
Daraus entstanden zwar vielfältige technische Anwendungen, aber man übersah, die subtilen durch die Skalarpotentiale erzeugten Wirkungen, die reine Information übertragen ohne Kraft.

Beweise hierfür liefert der Aharanov-Bohm Effekt, wo das E und B Feld ausgelöscht sind, und dennoch geladene Teilchen beeinflusst.
Weil die Potentiale eben nicht null sind????.

Die Kraft der magnetischen Felder geht auf Null, die Skalarpotentiale bleiben erhalten.

Aber dies ist alles alter Hut, ersichtlich aus den ursprünglichen Maxwell Formeln, und den Erkenntnissen von Tesla.

Stratos57, zeige mir bitte auf, wo diese Kraft auf geladene Teilchen bei ausgelöschtem
E und B Feld, bei der Modernisierung der Maxwell Gleichungen nach Bruhns auftaucht.

Kannst du es nicht, ist deine Folgerung deines Zitats für mich nicht eindeutig, und somit nicht haltbar und wertlos.

Man muss kein Physiker oder Mathematiker sein, um den Aharonov-Bohm Effekt zu verstehen und zu beschreiben.
Es sind alles ganz normale naturrichtige Ausgleichströmungen.

Gruß LASSYLES





Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Re: Der ewige Widerstreit
« Antwort #17 am: 13. April 2017, 22:33:49 Nachmittag »
gesponsorter Link:


Offline stratos57

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
Re: Der ewige Widerstreit
« Antwort #18 am: 14. April 2017, 11:16:50 Vormittag »
Man muss kein Physiker oder Mathematiker sein, um den Aharonov-Bohm Effekt zu verstehen und zu beschreiben.
Es sind alles ganz normale naturrichtige Ausgleichströmungen.
So so, deswegen findet sich dann auch in den Arbeiten von Franz, Ehrenberg, Siday, Aharonov und Bohm kein Wort über irgendwelche „Ausgleichsströmungen“…
Hier z. B. die Veröffentlichung von Aharonov und Bohm aus 1959:
https://journals.aps.org/pr/pdf/10.1103/PhysRev.115.485
Hier z. B. ein PDF dazu aus einem Seminar der Uni Heidelberg in theoretischer Physik:
http://www.thphys.uni-heidelberg.de/~wolschin/qms13_4s.pdf
in Kurzform auch auf der Wikipedia-Seite
https://de.wikipedia.org/wiki/Aharonov-Bohm-Effekt

Mit klassischer Elektrodynamik findet man keine Erklärung, man braucht die Quantenmechanik dazu. Die Invarianz gegenüber bestimmten Eichtransformationen ist zur Erklärung wichtig, in dem PDF der Uni Heidelberg wird auf Seite 3 hervorgehoben, dass die elektromagnetischen Felder  unter bestimmten Eichtransformationen invariant  bleiben. Darauf wird auch im Wikipedia-Artikel hingewiesen, besonders dann noch einmal in der Interpretation:
https://de.wikipedia.org/wiki/Aharonov-Bohm-Effekt#Interpretation

Also ich persönlich finde die Erklärung des Effektes ziemlich anspruchsvoll und ohne Kenntnisse in Physik und Mathematik nicht nachvollziehbar.
Über eine Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift oder einem wissenschaftlichen Journal, in der eine Erklärung  mittels „naturrichtiger Ausgleichströmungen“ gegeben wird, würde ich mich sehr wundern…

Gruß, stratos57

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Re: Der ewige Widerstreit
« Antwort #18 am: 14. April 2017, 11:16:50 Vormittag »

Offline LASSYLES

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 850
Re: Der ewige Widerstreit
« Antwort #19 am: 21. April 2017, 22:31:47 Nachmittag »
Hallo Stratos,

Wenn man die verlinkten Seiten von dir liest, braucht man wahrhaftig, Kenntnisse der Mathematik und Physik.
für mich sind aber die Erkenntnisse, die hier niedergeschrieben wurden und mathematisch berechnet, sehr oberflächlich und erklären für mich nicht
die Ursache dieser Erscheinung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Aharonov-Bohm-Effekt#Interpretation
Dessen Rotation A und damit das Magnetfeld B ist außerhalb des Zylinders Null, dennoch ist A nirgends Null. 

Was soll so eine Aussage bedeuten??, einfach nichtssagend.

Mathematisch rührt dies daher, dass die Rotation des Vektorpotentials – also das Magnetfeld – zwar gleich Null ist, aber wegen des nicht einfach zusammenhängenden Raumes (der Zylinderinnenraum ist das Loch im Raum) in der Berechnung auftretende Wegintegrale über geschlossene Kurven nicht verschwinden, und somit ein Nettoeffekt übrig bleibt.

Leider finde ich keine Beschreibung über den Magnetzylinder dieser Versuche.
Ein rotA Feld, kann meines Wissens nach, nur bei gegenläufigen Magnetfeldern entstehen.
An den Abschnürgrenzen dieser gegenläufigen Magnetfeldern, wird der interne Raum vom Außenraum abgekapselt, weil sich die Trägheit (zentrifugal) zum
Außenraum nicht mehr erhöhen kann.

Wenn jetzt bei diesem Magnetzylinder, ein dynamisches Gleichgewicht zwischen Gravitation und Levitation erreicht wurde, verhalten sich die Teilchen in
diesem Raum natürlich anderst, als im außen liegenden Raum des Zylinders.
Als Physiker, ist ihnen ja vermutlich bekannt was hier passiert.

Es wird sich ein Ausgleichsfeld zwischen diesen beiden Räumen einstellen.

Also diese Wechselwirkung zwischen dem komprimierten inneren und verdünntem äußeren Raum, habe ich als ein Ausgleichsfeld gesehen.

David Bohm (Quantendynamik), und Lense Thirring (Raumverdrillung,Torsion), sehr geschätzte Wissenschaftler von mir, haben diese Wechselwirkungen zwischen
sich abhängigen verhüllten und unverhüllten Räumen (Zustände) sehr gut beschrieben.

Bohms Ansicht, ist, auf was auch meine Theorie aufbaut,

dass der Strom der Zeit das Produkt einer ständigen Aufeinanderfolge von Enthüllung und Verhüllung ist, besagt, dass die Gegenwart nicht aufhört zu bestehen, wenn sie sich verhüllt und Teil der Vergangenheit wird, sondern lediglich in das kosmische Vorratslager des Impliziten eingeht. Oder wie Bohm es ausdrückt: Die Vergangenheit ist als eine Form der impliziten Ordnung in der Gegenwart aktiv.

Enthüllung und Verhüllung ist nichts anderes, als die Wechselwirkungen zwischen (Entropie, Enthalpie), (Materie , Antimaterie), (Negatron, Positron) usw., und alle anderen Elementarteilchen. Aber diese Ausgleichsfelder sind schon seit Jahrtausenden bekannt.

Da diese Ausgleichsfelder der Natur dynamisch sind, kann man technisch diese beeinflussen, was gar nicht so schwierig ist.

Gruß LASSYLES





« Letzte Änderung: 22. April 2017, 21:18:24 Nachmittag von LASSYLES »

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Re: Der ewige Widerstreit
« Antwort #19 am: 21. April 2017, 22:31:47 Nachmittag »
gesponsorter Link:


 

Teilt und Bookmarkt bitte diese Seite hiermit

Bitte Teilt / Shared dieses Topic bei:


Suche auf Ebay