Cookie-Gesetz

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste auf overunity.de . Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.Mehr Infos hier:
http://www.overunity.de/6/privatsphaere-bedingungen-und-regelungen-privacy-policy/
Falls SIe sich nicht damit einverstanden erklären, verlassen Sie jetzt bitte diese Webseite. Danke für Ihr Verständnis

Amazon Warehouse Deals nochmal 15 % Reduziert ! Super Sparen beim Einkauf auf Amazon.de ! Jetzt zuschlagen für Eure Weihnachtsgeschenke !

* Persönliches

BatterieRefresher

LEDTVforSale

Strom-Preis

Heatpipe

Turtur Buch

Endlose Energie

Raumenergie

Ewige Energie

Neues FE Buch

Freie-Energie-Buch

Gravitation

OverUnity Buch

overunity principles book

movieclipsfree

movie clips free

Produkte

Statistic

  • *Benutzer gesamt: 10944
  • *Letzter: sim2409

  • *Beiträge gesamt: 40879
  • *Themen gesamt: 2079
  • *Heute online: 55
  • *Am meisten online: 201
(27. Juni 2012, 22:37:38 Nachmittag)
  • *Benutzer: 0
  • *Gäste: 31
  • *Gesamt: 31

Autor Thema: Caduceus Spule (Eigenschaften, Experimente etc.)  (Gelesen 5989 mal)

Offline Viscoso528

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Caduceus Spule (Eigenschaften, Experimente etc.)
« am: 19. Dezember 2012, 12:08:16 Nachmittag »
Hallo Over-Community

Ich verfolge das Geschehen in diesem Forum und auch allgemein in dieser Interessenrichtung schon seit längerer Zeit. Da dies jedoch mein erster Beitrag hier ist, möchte ich mich ganz kurz vorstellen.
Ich interessiere mich seit ca. einem Jahr für die Themen Freie Energie, Levitation, Antriebstechnik, alternative Wissenschaft etc. Ich bin 18 Jahre alt, lebe in der Schweiz und bin angehender Maschinenbauingenieur.
Ich habe schon diverse Erfahrungen mit Pyramidenenergie und Patenten von Leedskalnin gemacht. Auf diese will ich hier jedoch nicht eingehen.

Ich hoffe, dass ich in diesem Forum nützliche Anregungen zu meinen Vorhaben finde und eventuell auftretende Probleme besser lösen kann. Aufgrund meines (baldigen) Berufs fällt mir die Konstruktion und Umsetzung von Maschinen bzw. Apparaten nicht sehr schwer. Meistens hapert es jedoch im Bereich der Elektrotechnik, die mein Fachgebiet nur sehr schwach tangiert.

Zum Projekt:
Ich denke, dass jeder von euch schon einmal von dem Merkur-, Toth- oder Hermesstab gehört hat. Dieser Stab bzw. Form wird allgemein auch als Caduceus bezeichnet.
Es gibt diverse Berichte von Wilbert Smith über Steven Gibbs, welche erstaunliche Eigenschaften beschreiben, wenn man eine Spule auf diese Art wickelt sie hochfrequenten Strömen aussetzt.
Auftretende Effekte sind hierbei: Levitation, Zeitverzerrung, Heilung, elektrische Aufladung von diversen Stoffen und andere paranormale Phänomene.

Zur Theorie:
Wir kennen bestimmt alle die bekannten bifilaren Spulen von Tesla. Diese haben die Eigenschaft, dass sich ihre gegenseitig laufenden Magnetfelder aufheben und so longitudinale Skalarwellen entstehen.
Betrachtet man unter diesem Aspekt die Caduceus-Spule, so stellt man fest, dass diese nach einem ähnlichen Prinzip arbeitet. Die gegenläufigen Magnetfelder heben sich auf und erzeugen Wellen in skalarer Form. Ausserdem wird vielfach behauptet, dass durch diese Bauart keine Impedanz (Wechselstromwiderstand) in der Spule vorhanden ist im Vergleich zu zylindrisch gewickelten Spulen. Dieser Punkt macht die ganze Sache bereits sehr interessant.

Ich denke nicht, dass ich hier die erzeugten Skalarwellen noch genau erläutern muss (siehe Konstantin Meyl). Um es kurz zu halten kann man sagen, dass skalare Wellen mit heutigen Methoden nicht messbar, jedoch nachweisbar sind. Es sind longitudinale Wellen (EMF = transversal), welche von faradayischen Käfigen nicht aufgehalten werden und somit direkt auf den Atomkern einwirken. Theoretisch ist es so möglich, verschiedenste Phänomene auftreten zu lassen. Wenn man sich diesbezüglich die Gesetze der Resonanz verdeutlicht, wird man feststellen, dass jeder erzeugte Effekt von einer bestimmten Resonanz (Frequenz) abhängig ist.
Somit ist es lediglich ein suchen nach der richtigen Frequenz, um die gewünschten Effekte hervorzurufen. Dies erklärt auch, dass ein solches Gerät quasi universal, für die verschiedensten Dinge, eingesetzt werden kann.

Zum Experiment:
Ich habe bereits eine solche Spule gebaut, die ich in einem späteren Post noch mit Ergänzung eines Bildes genauer erläutern werde. Ich habe diesbezüglich diverse Ideen von Bauarten, Geometrien etc.
Um nun die verschiedenen Frequenzen zu testen, wäre ein Oszilloskop optimal. Leider habe ich keines und auch keine Quelle, wo ich ein solches beziehen könnte. Aufgrund dieser Tatsache werde ich mich nach Alternativen umschauen müssen.
Meine erste Idee war hierbei, dass ich die Spule über einen Audioverstärker betreibe. Als Frequenzgenerator dient mir hierbei der Computer und ein Tongenerator als ausführendes Programm.

Ist meine Annahme richtig, dass ich vor der Spule einen Widerstand in Grösse der Ausgangsimpedanz des Verstärkers einbauen muss? Also: Verstärkerimpedanz 8Ohm; Widerstand vor der Spule 8Ohm?
Andererseits würde dies wahrscheinlich meinen Verstärker in Jenseits befördern.

Ich baue meinen Versuch momentan gerade auf und werde die Ergebnisse in den nächsten Tage hier präsentieren.

Ich hoffe, dass ihr mir nützliche Anregungen, Hilfestellungen und/oder Verbesserungen geben könnt.

Freundliche Grüsse

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de


Offline Murmeltiger

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Re: Caduceus Spule (Eigenschaften, Experimente etc.)
« Antwort #1 am: 19. Dezember 2012, 21:39:44 Nachmittag »
Interessante Idee, eine Spule so zu wickeln, auch wenn ich mir nicht wirklich vorstellen kann, dass viel dabei herumkommt, wenn die Magnetfelder der beiden Spuelen sich gegenseitig kurzschließen. Der Widerstand in Höhe der Impedanz wird wahrscheinlich nicht nötig sein, wenn die Spule ordentlich Windungen hat, aber schaden wird er nicht - sicher ist sicher. Davon abgesehen gibts aber auch günstige Frequenzgeneratoren, hier z.B.; ich denke, 2MHz dürften reichen:
http://www.aliexpress.com/item/USD1002-2MHz-DDS-Function-Signal-Generator-Source-With-Shell-60MHz-Frequency-Counter/697295002.html
Und gebrauchte Oszis unter 100 Euro sind immer mal wieder bei Ebay zu haben.
Natur und ihr Gesetz sah man im Dunkel nicht, Gott sprach ,es werde Tesla, und überall ward Licht.
Bernard A. Behrend (1875 - 1932)


Offline wernerkolbenring

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 733
Re: Caduceus Spule (Eigenschaften, Experimente etc.)
« Antwort #2 am: 20. Dezember 2012, 00:49:26 Vormittag »
Hallo Viscoso,

Ist meine Annahme richtig, dass ich vor der Spule einen Widerstand in Grösse der Ausgangsimpedanz des Verstärkers einbauen muss? Also: Verstärkerimpedanz 8Ohm; Widerstand vor der Spule 8Ohm?
Andererseits würde dies wahrscheinlich meinen Verstärker in Jenseits befördern.


einen Widerstand brauchst du nicht, der würde nur Energie verheizen.

Wenn du an eine handelsübliche Endstufe eine Impedanz von mindestens 2-4 Ohm anschließst geht ohne Vollaussteuerung nichts kaputt. Die Impedanzanpassung ist für den Wirkungsgrad und Vollaussteuerung wichtig, sonst locker sehen.
Pi mal Daumen sind das ein paar Windungen einer Spule.

Soundkarte und Nf Endstufe begrenzen dich aber auf einen Frequenzbereich von 20 kHz, nicht viel.

Oszis findest du ab und zu im Marktbereich von Microcontroller.net günstiger wie bei eby.

Werner


Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Re: Caduceus Spule (Eigenschaften, Experimente etc.)
« Antwort #2 am: 20. Dezember 2012, 00:49:26 Vormittag »
gesponsorter Link:


Offline photonius

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1186
Re: Caduceus Spule (Eigenschaften, Experimente etc.)
« Antwort #3 am: 01. Dezember 2015, 18:01:37 Nachmittag »
@Viscoso528

Was haben Deine Versuche mit der Caduceus - Spule ergeben?

Gruß Photonius

Free Energy - Freie Energie - OverUnity.de

Re: Caduceus Spule (Eigenschaften, Experimente etc.)
« Antwort #3 am: 01. Dezember 2015, 18:01:37 Nachmittag »

 

Teilt und Bookmarkt bitte diese Seite hiermit

Bitte Teilt / Shared dieses Topic bei:


Suche auf Ebay